1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pericarderguss bei cP - wer hat selbes Problem?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von dani, 25. August 2004.

  1. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Ihr Lieben!

    Tja, war jetzt 3 Wochen zur Kur und es tat mir auch vom medizinischen her sehr gut.
    Eigentlich durch Zufall wurde ein Pericarderguss festgestellt. Nun wurde mir regelmäßige sonographische Kontrolle angeraten. Weiß, dass dies bei cP auftreten kann, aber dass auch ich wieder voll zuschlagen muss, hätte ich doch nicht gedacht :o
    Dachte, meine Atemnot bei Anstrengung sei eher Konditionsmangel. Eben nicht so...

    Wer von Euch hat ebenfalls dieses Problem oder was wurde Euch empfohlen? Bin ärztlich sicher in den besten Händen, aber Eure Erfahrung würde mich sehr interessieren.

    liebe Grüße aus Österreich
     
  2. Skorpimann

    Skorpimann Guest

    Pericarderguß


    hallo dani,

    hab leider mit dem Pericarderguß anfangs leidvolle Erfahrungen gemacht.
    die Symptomewaren die gleich wie bei dir.
    bei der ersten Diagnose brachte man den Erguß mit hochdosiertem Corti weg
    nach zweu Jahren war er wieder da und mehr Wasseransammlung also entschloß man sich zu einer Punktion-er kam aber nach einem 3/4 Jahr wieder.
    im vorigen Jahr wurde dann operativ eine Fensterung vorgenommen. das heißt
    in den Herzbeutel wurde eine ca 3cm im D "geschnitten" Seither geht es mir blendend und die routinemäßigen Ultraschalluntersuchungen untermauern das.
    Ich hoffe ich konnte ein bisschen was zu deiner Frage beitragen
    also Kopf hoch
    Skorpimann
     
  3. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Skorpimann!

    Vielen lieben Dank für Deine Antwort! Warst auch der Einzige. Was vielleicht auch bedeuten mag, dass dieses Problem doch (Gott sei Dank) nicht so viele haben.
    Auch ich habe mit Corti-erhöhung versucht, den Erguß zu beeinflussen, was aber keinen Erfolg brachte.
    Wie darf ich mir eine Punktion beim Herzen vorstellen? Ansonsten bin ich sicher kein Feigling und bei den Gelenken kenn ich dies ja, aber beim Herz stell ich mir das nicht so "angenehm" vor.. :(
    Weisst Du, wieviel Wasseransammlung es bei Dir war?

    Danke Dir jedenfalls für Deine Antwort!! :)
    Mal schaun, wie mein Herzerl weiter schwimmt.......... ;)

    vielen lieben Dank und Grüße aus Österreich!!
     
  4. Skorpimann

    Skorpimann Guest



    hallo nochmals,

    also ich kann dich wirklich beruhigen, sicher ist es nicht unbedingt angenehm aber nicht schlimmer wie eine Spritze ins Gelenk. Die Prozedur dauert ca. 15 min. Es sollte nur ein, in diesen Eingriffen erfahrener Kardiologe sein. Habs mir im AKH in Lnz machen lassen weil ich dort auch cp mäßig unter ärztlicher Aufsicht bin (Rheumaambulanz)
    Die Wasseransammlung war bei mir fast 1/2 Liter. Da das Herz nicht mehr so arbeiten konnte brachte ich es im übrigen Körper auf eine Wasseransammlung von 8 Liter die aber durch entprechende Entwässerung bei stationärem Aufenthalt in 5 Tagen weg war.
    Also Angst brauchst wirklich keine haben und "aushalten" tust es auch leicht :)

    Liebe Grüße Skorpimann
     
  5. Biggi55

    Biggi55 Guest

    Pericarderguss

    QUOTE=dani]Hallo Skorpimann!

    Vielen lieben Dank für Deine Antwort! Warst auch der Einzige. Was vielleicht auch bedeuten mag, dass dieses Problem doch (Gott sei Dank) nicht so viele haben.
    Auch ich habe mit Corti-erhöhung versucht, den Erguß zu beeinflussen, was aber keinen Erfolg brachte.
    Wie darf ich mir eine Punktion beim Herzen vorstellen? Ansonsten bin ich sicher kein Feigling und bei den Gelenken kenn ich dies ja, aber beim Herz stell ich mir das nicht so "angenehm" vor.. :(
    Weisst Du, wieviel Wasseransammlung es bei Dir war?

    Danke Dir jedenfalls für Deine Antwort!! :)
    Mal schaun, wie mein Herzerl weiter schwimmt.......... ;)

    vielen lieben Dank und Grüße aus Österreich!![/QUOTE]
    Hallo dani - habe eben mit meiner Schwester telefoniert, die stationär in der Med. Klinik in Tübingen liegt wegen Pericarderguss, vermutlich durch Autoimmunerkrankung o. ä. Hat gestern Corti bekommen, da ging es ihr besser, heute jedoch wieder sehr schlecht - und sie ist nur schwach. Alter ist 55 Jahre. - Im Auftrag meiner Schwester soll ich nun nachfragen, ob Du die Punktion seinerzeit hast machen lassen - und wie es Dir inzwischen geht ....
    Liebe Grüße aus Baden-Württemberg/Deutschland - Biggi55
     
    #5 2. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2005
  6. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Biggi55!

    Ja, die Punktion habe ich vor 2 Monaten machen lassen. Auch bei mir ging der Erguß trotz hoher Cortisongabe nicht weg. Da ich sehr "schlank" (dürr ;) ) bin, habe ich mir das bei mir sehr einfach vorgestellt. Aber ich habe nach Aussage der Cardiologen einen sehr spitz zusammenlaufenden Brustkorb, dass bei mir das Stechen sehr schwierig war.

    Wenn ich ganz ehrlich sein soll, ist diese Prozedur nicht gerade angenehm, aber welche Behandlung ist das schon........ Mir haben sie ungefähr einen 1/2 Liter Flüssigkeit abpunktiert. Nachgekommen ist seit dem nichts mehr. Gott sei Dank! Die Ärzte vermuten (und ich bin mir inzwischen sicher!!!), dass bei mir dieser Erguß letztendlich durch Humira (Biological) kam. Es gibt natürlich eine Menge Gründe, durch was sich ein Pericarderguß ergeben kann.

    Deiner Schwester wünsche ich für die Punktion alles, alles Gute! Das wirklich Positive an der Punktion ist aber, dass man sofort danach eine wesentliche Erleichterung verspürt. Ich konnte endlich seit langer Zeit wieder richtig durchatmen!

    Halte Deiner Schwester die Daumen und wünsche Ihr alles Liebe! Sag Ihr schönen Gruß und sie soll keine Angst haben, es gibt Schlimmeres :)

    liebe Grüße aus Österreich