1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Periarthritis Teil 2

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jula, 6. Januar 2005.

  1. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Ihr Lieben,
    zunächst möchte ich Euch allen ein gesünderes und Frohes neues Jahr wünschen.
    Konnte jetzt länger nichts schreiben,da sich mein in meinen Augen nagelneuer Computer(4Jahre alt) mal wieder verabschiedet hat.
    Nun noch mal schnell zu meinem Problem:Festgestellt wurde eine Periarthritis humero scarpularis und Impingmentsyndrom.War dann kurz vor weihnachten beim Schulterspezialisten der dann auch noch Tendinitis calcarea dazu machte.Habe das glück gehabt und konnte dann kurzfristig ins MRT,den genauen Befund bekomme ich Montag.Habe nochmal Cortison gespritzt bekommen,diesmal von einer anderen Stelle aus,nämlich vion hinten,brachte aber garnichts.Weiß vielleicht irgendwer noch was da ich es nicht mehr vor Schmerzen aushalte.
    Übrigens wurde mir gesagt,das das keine Rheumatologische Erkrankung ist und auch nicht mit meinem Morbus Bechterew oder irgendwas in Verbindung steht,was sagtIhr dazu?

    Lieben Gruß Jula
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Periarthritis

    Hi Jula, also, eine direkte Verbindung zum Bechterew kann sein, muss aber nicht. Diese Schulterprobleme haben auch jede Menge Leute, die sonst nix rheumatisches haben (auch wenns Periarthritis heisst ). Es gehört eher in die Richtung der degenerativen Geschichten, da Ursache meisst ein bisschen "Kalk" im Schultergelenk ist.
    Ursächlich könnte dein M.B. eine Rolle spielen, muss aber nicht. Und Therapie ist normalerweise Physio, Cortisoninjektionen und Entzündungshemmer ;)..... und wenns darunter nicht besser wird, kann man (macht man aber erst nach ca nem 1/4 Jahr konservativem Versuchen)....das ganze auch operieren....denn das Impingment ist ja ein Engpass-Syndrom...also...schafft man eben mehr Platz. Für die Tendinitis calcarea wäre eine arthroskopische Entfernung des Kalks eine Option.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird,
    Gruss, Paris

    P.s.: Infos auch hier:
    http://www.periarthritis-humeroscapularis.de/
    http://www.klinikum-fulda.de/klin/unort/fach/impingmentsyndrome.html
    http://www.klinikum-fulda.de/klin/unort/fach/verkalkungen.html
     
  3. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo Paris,

    danke für Deine Antwort.Die Beschwerden bestehen nun schon seit ca.3-4Jahren.Erst hieß es,Rotatorenmanschetten-Syndrom,dann Impngment dann der rest.Geschaut hat aber so keiner richtig,weil ebend auch die HWS total kaputt ist und dann das Rheuma,da schiebt ein Arzt das immer auf das andere.Nur geholfen wird mir nicht.Die Schmerzen sind nun seit ca. 1Jahr so schlimm,das ich keine Nacht mehr schlafe und die andere Schulter geht nun auch los.Aber vielleicht bin ich Montag ja schlauer und es wird endlich mal was richtiges gemacht.
    Gruß Jula