1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PatientInnenrechte in sicherer Hand

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von gisipb, 26. Februar 2006.

  1. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Verbrauchertelegramm Februar 2006
    Mitteilungsblatt der Verbraucherzentrale Südtirol
    Beilage zur Jänner-Ausgabe Nr. 9


    PatientInnenrechte in sicherer Hand
    Mit einer völlig neuen Dienstleistung kann die VZS ab sofort die Rechte der PatientInnen besser schützen. Durch einen Personenschadenersatz ohne Risiko werden jahrelange Verfahren, hohe Gerichts- und Anwaltskosten und der finanzielle Aufwand für Sachverständigengutachten von den Schultern der PatientInnen genommen. Wer ärztliche Kunstfehler, falsche oder schlechte medizinische Behandlung mit schwerwiegenden Folgen bis hin zu bleibenden Schäden erleidet und den Schaden einklagen will, kann die neue Dienstleistung über die Versicherungsberatung der VZS in Anspruch nehmen.

    http://www.verbraucherzentrale.it/13.html

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de
     
  2. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Sorry Gisi,

    ist ja lieb gemeint, aber was hilft uns das italienische Recht in Österreich und Deutschland??

    liebe Grüße aus Oberösterreich
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Verbraucherzentrale Südtirol? VZS!

    Verbrauchertelegramm Februar 2006
    Mitteilungsblatt der Verbraucherzentrale Südtirol
    Beilage zur Jänner-Ausgabe Nr. 9


    PatientInnenrechte in sicherer Hand
    Mit einer völlig neuen Dienstleistung kann die VZS ab sofort die Rechte der PatientInnen besser schützen. Durch einen Personenschadenersatz ohne Risiko werden jahrelange Verfahren, hohe Gerichts- und Anwaltskosten und der finanzielle Aufwand für Sachverständigengutachten von den Schultern der PatientInnen genommen. Wer ärztliche Kunstfehler, falsche oder schlechte medizinische Behandlung mit schwerwiegenden Folgen bis hin zu bleibenden Schäden erleidet und den Schaden einklagen will, kann die neue Dienstleistung über die Versicherungsberatung der VZS in Anspruch nehmen.

    Wenn du das schreibst glaube ich Dir aber warum in der Tiroler Ausgabe.
    Doch VZS dachte ich ist in Tirol.

    LG Gisi
     
    #3 27. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2006
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Gisi,

    Tirol besteht aus drei Bereichen (Nord-)Tirol, Osttirol und Südtirol. Letzteres gehört zu Italien. ;)

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Gisi,

    nix für ungut - wie Monsti schon erklärte, Südtirol gehört politisch und auch dem Staat Italien. Auch wenn die Südtiroler Österreicher sind :rolleyes:
    Tja, den Krieg verloren und Südtirol war weg.........das schmerzt heute noch viele!

    Aber man ist ja nicht allwissend :D

    liebe Grüße