1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Passend zu Ostern: Diagnose gefunden!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Yogibaer, 28. März 2013.

  1. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Ihr Lieben, na ja, vielleicht ist das ein bisschen übertrieben, denn eigentlich bin ich jetzt erst richtig verwirrt:vb_confused:
    Mein Doc. hatte mir ja vor 4 Wochen versprochen, sich auf die Suche nach der Ursache für meine vielfältigen Beschwerden zu machen (Hüfte, Achillessehnen, Fingermittelgelenk etc. immer was anderes) er ließ Blut abnehmen und schickte mich zur Hüftröntgen.
    Zwischenzeitlich war ich im Krh wegen extremer Schmerzen im Ringfinger, die vermuteten einen Rheumaschub, nachdem zwei inter. Rheumatologen Rheuma ausgeschlossen hatten:confused:
    Heute stellte Doc nun fest, die Blutuntersuchung hatte nicht die richtigen Werte bestimmen lassen und die Hüfte hat nur eine leichte Arthtose, aber das Iliosacralgelenk ist deutlich geschädigt, vermutlich durch abgelaufene Entzündungen.
    Meinen Finger kann ich immer noch nicht beugen und die Handknochen schmerzen auch. Als ich ihn darauf hinwies, dass ich HLA B27 positiv getestet wurde, meine er plötzlich: Ja, also, ich denke auch, es ist was entzündliches!
    Ich tippe auf eine HLA B27 indizierte (oder induziertr?) Arthtitis, seronegativ! Könnte natürlich auch ein MB sein, aber dazu müssten wir im Schub mal ein Szinti machen oder so! Egal, jetzt versuchen wir es mal auf Verdacht mit Prednisolon. Fangen mit 20 mg an und senken bis auf 5 mg, wenn es Ihnen deutlich besser geht. (Meine HÄ hat mir einmal Cortison gespritzt und danach hatte ich fast 4 Tage keine Schmerzen mehr.)
    In vier Wochen Blutkontrolle:confused:
    Ich gebe es zu, ich bin verwirrt! Habe ich jetzt eine Diagnose oder habe ich keine??
    Könnt Ihr weiterhelfen??

    LG
    Bellavistas
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Wenn dir jetzt das Cortison deutlich hilft , ja!

    Denn danach bekommst du auch eine Basistherapie von deinem Rheumadoc in 4 Wochen.

    Gruß meerli
     
  3. Yogibaer

    Yogibaer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vielen Dank! Dann hoffe ich jetzt mal darauf, dass das Cortison wirklich hilft...wie lange dauert es denn so, bis man eine Verbesserung spürt??
    Ich habe heute Morgen mit 20mg angefangen und soll, wenn ich deutliche Verbesserung verspüre bis auf 5mg reduzieren....d.h. doch aber, wenn ich keine Verbesserung spüre, nehme ich weiterhin die 20 mg, oder???

    LG
    Bellavistas