Panikattacken ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von JaMa, 15. Oktober 2019.

  1. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Südpfalz
    Ach ich könnte gerade. ...
    Schon im letzten Jahr hatte ich immer wieder das Gefühl als wenn mein Herz ab und zu stolpert. Gleichzeitig hab ich kurzzeitig ein beklemmendes Gefühl. Meist ist es nicht mal ne Minute. Einmal hatte ich das Gefühl mir wird schwarz vor Augen.
    Ich war jm Januar bereits beim Kardiologen der meinte es wäre alles ok. Er wüsste nicht woher "dieses blubbern " komme.
    Meist ist es wenn ich zur Ruhe komme aber auch mal zwischendurch.
    Jetzt bin ich am überlegen ob es Panikattacken sein könnten. Aber ich wüsste nicht woher.
    Ich merke nur dass es im Moment öfter ist. Oder kommt es von den Bronchien.
    Ich weiß gerade nicht was ich erwarte. Vielleicht einfach kennt so etwas jemand. Kein Ahnung.
    Danke fürs Lesen.
     
  2. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.705
    Zustimmungen:
    1.267
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe diese Herzstolperer seit ich 17 bin (also seit 41 Jahren). In den letzten Jahren wird es mir dabei auch manchmal kurz schwindlig. Rein organisch ist alles okay (EKG, Ultraschall, Langzeit-EKG). Ich habe die Stolperer vermehrt, wenn ich Stress habe, manchmal aber auch erst nachdem alles vorbei ist und ich zur Ruhe komme. Mein Kardiologe meinte, dass viele Menschen diese Extrasystolen haben, die meisten aber nichts davon merken.
     
  3. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    249
    Ort:
    Südpfalz
    Ok.
    Es ist so ein doofes Gefühl. Ich muss wohl lernen damit klar zu kommen.
    Werd wohl aber trotzdem nochmal beim Hausarzt vorbei gehen.
     
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.705
    Zustimmungen:
    1.267
    Ort:
    Stuttgart
    Das ging mir am Anfang auch so, habe jedesmal Panik bekommen, wenn ich gemerkt habe, dass das Herz stolpert. Man gewöhnt sich aber daran, nur wenn es mal ganz extrem wird, wird mir noch etwas mulmig, sonst achte ich da gar nicht mehr drauf.

    Das mit dem Hausarzt kann auf keinen Fall schaden. Vor allem bist du danach beruhigt (hoffe ich zumindest) und das tut deinem Herzen gut.
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.970
    Zustimmungen:
    2.291
    Ich kenns. Und ich kenn auch das Gefühl der Beklemmung, wenn mein Herz stolpert oder einen Schlag aussetzt. Da bremst es nämlich kurz und wer sensibel ist, spürt das. Das kann Druck im Kopf erzeugen, der macht natürlich bei manchen Menschen ein Alarm-Gefühl, und ich kann mir vorstellen, dass man da an eine drohende Ohnmacht denkt.
    Dies spüren allerdings nicht alle, und bei mir wurde es auch anfangs als psychosomatisch abgetan.


    Ich hab allerdings eine Aortenstenose und Vorhofflimmern.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  6. Chr

    Chr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Ja ich kenne das auch! Meist am Abend wenn ich zur Ruhe komme. Bei mir dauert dieses beklemmende Gefühl nur etwas länger...so ca. 1h.
    Ich habe dann aber auch einen höheren Blutdruck ( bis 140/100). Laut Kardiologen Herz in Ordnung.
    Zum Vergleich ich hatte Anfang des Jahres eine leichte Herzmuskelentzündung und da war das Stolpern sehr oft am Tag da und es war auch im EKG zu sehen.
    Mit dem Rest muss ich wohl leben...gehe aber trotzdem jetzt 1x im Jahr zur Kontrolle denn dann wird sicher nichts übersehen.

    Hausarzt würde ich auch mal gehen.

    Gruß Christiane
     
  7. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Geht mir genauso, seit ich in den Wechseljahren bin. Mich macht das bald verrückt, meine Kardiologin will mir keinen Beta-Blocker geben, da ich eh so niedrigen Blutdruck habe, und ich will ja auch nicht noch mehr Tabletten nehmen.

    Ich nehm homöopathische Tropfen, wenn es grad akut ist, oder auch mal Neurexan. Dann beruhigt sich das Herz für eine Weile. So richtig was auf Dauer hat mir bisher aber leider nichts geholfen. Ach, und ich soll Kalium nehmen hat sie gesagt.
     
  8. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    141
    Ein Langzeit-EKG kann flott und einfach feststellen, welcher Natur diese Herzhopser sind.
     
    Lagune gefällt das.
  9. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Ein Langzeit-EKG wurde gemacht, da wurde festgestellt, dass Herzrhythmusstörungen da sind, aber nicht warum.
     
  10. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    365
    So etwas kenne ich auch, war auch beim Kardiologen. Langzeit EKG war in Ordnung. Er hat mir dann so einen kleinen Rekorder mit nach Hause gegeben. Da sollte ich das Ereignis aufnehmen. Wenn das Herz anfängt mit stolpern, dass kleine Gerät auf das Herz halten und dann wird ein direktes EKG geschrieben während des Ereignisses. Aber da kam auch nichts bei raus außer das es solche Hopser eben gibt, die seien nicht bedrohlich.
    Also habe ich beschlossen, dass als Beginn einer Panikattacke z deklarieren.
    @Illyria, es gibt auch Betablocker, die nicht oder nur wenig in den Blutdruck eingreifen.
    Liebe Grüße
    Lieselotte
     
    Illyria gefällt das.
  11. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.461
    Zustimmungen:
    3.039
    Aber nur, wenn sie während dieser 24 Stunden auch auftreten - und auch dann nicht immer erschöpfend.
    Prinzipiell hast du trotzdem recht, aber das wurde ja wie oben gesagt bereits durchgeführt. ;)
     
    lieselotte08 gefällt das.
  12. general

    general Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    141
    Hi Resi,

    habe das von dir angesprochene Phänomen gerade.. Was mir zwei Langzeit-EKG innert vier Wochen einbringt. Einen Rekorder hat nicht jede Praxis :)
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.921
    Zustimmungen:
    5.285
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe ja Anfang des Jahres einen Recorder implantiert bekommen, der alles brav aufzeichnet und bis jetzt ist nur rausgekommen, dass es sich um Sinustachykardien handelt, die wohl harmlos sind. Das hat mich ordentlich beruhigt, weil ich schon ab und zu Angst hatte, dass das Herz irgendwann komplett aus dem Rhythmus kommt.
    Wenn bei deinem EKG Rhythmusstörungen aufgezeichnet wurden, müssten die Ärzte dann schon sehen, um welche genau es sich handelt und ob die behandlungsbedürftig sind. Nachdem nichts weiter veranlasst wurde, würde ich davon ausgehen, dass das Ganze harmloser Natur ist. Du kannst ja deinen Hausarzt noch mal genauer befragen, schließlich müsste er einen Bericht bekommen haben.
    Leider erklären viele Ärzte ihren Patienten nicht genau, was Sache ist und das verursacht im Endeffekt nur Verunsicherung. Vielleicht kann es dich beruhigen, wenn du vernünftig informiert und aufgeklärt bist.
     
    lieselotte08 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden