1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Palladon bei Fibro und Polyarthrose ?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von jianna67, 19. Januar 2005.

  1. jianna67

    jianna67 Guest

    Hallo ihr Lieben,
    war lange nicht hier. Ich hatte keinen Pc und eigendlich nichts mehr was einmal in meiner Wohnung stand. Unser neues Jahr begann nämlich mit einem mega Wasserschaden 2 Etagen über uns. Wir mussten sofort aus unserer Wohnung ausziehen und die meisten Sachen waren Kaputt.
    Nun ja, nun hab ich euch ja wieder :)
    Alsooooooooooo ich hab wie einige von euch ja schon wissen Fibromyalgie in Verbindung mit Polyarthrose und Depressionen, die entstanden sind durch die ewigen Schmerzen.
    Mein Blutdruck ist meist im Keller. An Medies habe ich auch schon fast alles durch von den normalen Schmerzmitteln über Tramal zu Opiaten usw.
    Nun habe ich Transtec 75 und habe 3 Monate lang dazu Arcoxia120 eingenommen. Mein Internist sagte,dass die Arcoxcia der reine Wahnsinn sind , wenn man die über eine längere Zeit einnimmt.
    Nun hat er mir Palladon 16mg verschrieben. Von denen soll ich 2x täglich , immer pünktlich zur gleichen Zeit jeweils 1 Kapsel einnehmen.
    Hat jemand von euch Erfahrung mit Palladon? Welche Nebenwirkungen hattet ihr? Wie war die Wirkung bei euch?
    Oki ich hoffe ihr wisst da mehr als ich .
    liebe Grüße und allen eine schmerzarme Zeit
    Gruß jianna67
     
  2. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo jianna,

    ich wurde im november 04 auf durogesic pflaster 75 (alle 2 tage) und sevredol 20mg alle 3 std. eingestellt, als ich aus dem kh kam hat mein schmerztherapeut das sevredol gegen Paladon ausgetauscht da dies etwas stärker ist und ich komme super damit klar, allerdings wurde mitlerweile das Durogesic Pflaster auf 100 erhöht.

    ich habe bis jetzt keine nebenwirkungen vom Paladon und nach ca. 20-30 min. nach einnahme verspüre ich linderung der schmerzspitzen, denn nur für die habe ich das Paladon zusätzlich bekommen.

    mir wurde im kh vom schmerztherapeuten und von meinem schmerztherapeuten erklärt das es nicht sinn der sache ist das man tägl. bzw. alle 3 std. ein zusätzliches schmerzmedi benötigt um sie besser zu ertragen, sonder dann müsse das pflaster erhöht werden und das zusätzliche schmerzmedi nur noch bei bedarf sprich bei schmerzspitzen einzunehmen ist.
    der schmerztherapeut im kh kam jeden tag und fragte mich nach der menge die ich an sevredol benötigt habe damit ich es aushalten kann und dannach errechnete er die menge um die das pflaster erhöht werden müsste um eine dauermedikation mit dem starken schmerztabletten vermeiden zu können.

    also, wie gesagt ich habe keine nebenwirkungen (bis jetzt zumindest) aber frag mal deinen arzt ob es nicht sinnvoller wäre das transtec zu erhöhen damit dein körper nicht jeden tag alle 3 std. auch noch dieses medi über die leber abbauen muss, vielleicht würde dir das ja schon was bringen?!

    ich wünsche dir alles gute und melde dich wieder, seine meinung würde mich interressieren
    gute besserung
    gruß´
    elke
     
  3. jianna67

    jianna67 Guest

    Hallo Elke ,
    ersteinmal Danke für deine Antwort.
    Ich bekomme bereits die höchste Dosis Transtec und habe auch schon 2 geklebt. Allerding habe ich nicht mehr viele Stellen am Körper frei da meine Haut mit Pusteln auf das Pflaster reagiert. Ich habe dann nach dem Wechsel immer 2-4 Wochen zu tun um die Stelle an der das Transtec klebte wieder fit zu bekommen um dann erneut die Stelle zu bekleben.
    Sevredol bekomme ich auch aber davon habe ich tägl höchstens 2 genommen leider auch ohne wirklichen Erfolg. Ich bekam darauf hin eine höhere Dosis. Naja, das gleiche Lied darum lasse ich die Sevredol gleich weg.
    Liebe Grüße und eine schmerzarme Zeit wünscht dir
    jianna67