1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Oxycodon

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Stina22, 31. August 2011.

  1. Stina22

    Stina22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo @all

    habe mal eine Frage hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem Medikament Oxycodon gemacht?
    Nehme dieses zwar jetzt schon seit einer Woche nur habe ich seitdem das Gefühl das ich immer komplett neben mir stehe, den ganzen Tag nur Kopfschmerzen habe und mir nur noch Übel ist. Mein Arzt sagt da muss man sich erst dran gewöhnen das kann dauern. Kann es nur nicht wirklich glauben vor allem da ich noch andere Schmerzmittel wie Novalgin,Celebrex,Lyrica und noch mehr Medikamente nehme.
    Hab jetzt nur Angst das da noch mehr Nebenwirkungen hinterher kommen und bin jetzt unsicher ob ich es weiternehmen soll :(

    Hoffe auf ein paar Antworten bin echt verunsichert
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    du. ich hab mich mal von oxycodon regelrecht todge....

    das ging nach einigen wochen los. kopfweh. übelkeit. und irgendwann nur noch übergeben...
     
  3. Stina22

    Stina22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    na gut das hört sich ja schonmal nicht sehr nett an habe auch ziemlich viel respekt vor sonem zeugs hoffe mal das sich das alles vielleicht irgendwann gibt mit den nebenwirkungen
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    an den schwindel am anfang, da gewöhnt man sich dran...der wird besser. das pendelt sich ein.

    du mußt schaun. vielleicht wirds mit dem kopf und dem übel auch besser. aber bei mir wurds immer schlimmer.
     
  5. Stina22

    Stina22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    also kriegt man mal wieder eine wundertüte was passiert wohl als nächstes.
    Naja hoffe nur das es sich mit dem ganzen anderen kram verträgt den die mir geben ist ja nun auch nicht gerade wenig
    (ick fühl mich wie ein versuchskaninchen nehmen wir noch mal ein bisschen davon und dann noch ein bisschen davon *galgenhumor muss sein*)
    Wenn ich könnte würde ich den ganzen kram in die tonne schmeißen aber leider ist einem damit ja auch nicht geholfen. :mad::mad::mad::mad::mad::mad:
     
  6. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo stina,
    also,ich nehme auch ein medikament aus der oxycodon-gruppe und vertrage es sehr gut.................bis aufs morgendliche schwitzen (aber das kann ich vernachlässigen).ich nehme es retadiert 2x und für durchbruchschmerzen hab ich ein akut wirkendes.
    was mich wundert,das du noch so viele andere schmerzmittel dazu bekommst.
    wer hat dir das denn alles verschrieben ? hast du das gefühl,das die medikamentation kompetent auf dich und deine beschwerden abgestimmt ist ?..........................liest sich für mich nicht so.
    ich kann dir nur den rat geben zu einem schmerztherapeuten zu gehen,der stellt dich dann ordentlich,deinen bedürfnissen angepasst ein.
    liebe grüße
    katjes
     
  7. Stina22

    Stina22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Katjes,

    diese Medikamente haben mir die Ärzte im Krankenhaus verschrieben nachdem ich dort war und vor Rückenschmerzen nicht mehr laufen konnte, geschweige denn kriechen. Die haben ja dort auch operiert (Thermodenervation)
    aber da die Schmerzen dann nicht nachliessen wussten sie nicht mehr was sie machen sollten (so kam es mir jedenfalls vor) und haben dann halt die Schmerzmittel immer mehr erhöht und mich entlassen mit den Worten das braucht noch und sie müssen Sport machen nur da kommt ja dann auch immer diese ewige Kreislauf irgendwann wieder.(Also zu Ärzten habe ich immer moment echt nur noch wenig vertrauen)
    Aber so wirklich helfen tun mir die Schmerzmittel ja auch nicht kann mich vor Schmerzen immer noch kaum bewegen und meine neue Hausärztin traut sich schon fast nicht mehr irgendetwas zu ändern aus Angst vor den ganzen Nebenwirkungen und Problemen beim absetzen etc.
    Die Idee mit dem Schmerztherapeuten finde ich gut nur das Problem ist ja mal wieder dort zeitnah einen Termin zu bekommen der nächste den ich bekommen könnte wär in drei Monaten. Und die Schmerzambulanzen hier in den Krankenhäusern behandeln erst wenn man bei einem niedergelassenen Schmerztherapeut war :(

    Aber danke erstmal schon für die ganzen netten Ratschläge :)
     
  8. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Ich habe Oxycodone in meinem Medizinschrank, fast voll, habe nur zwei davon genommen.
    Ich kriege Zustaende, wenn ich das Zeug nehme, alles fuehlt sich so schwer an, der Kopf, die Glieder, alles wie in Zeitlupe. Ich hasse das Gefuehl.
    Hier in den USA wird dieses Zeug illegal auf der Strasse verkauft, $50-100 Dollar fuer eine Pille. Wie jemand davon suechtig werden kann ist mir ein Raetsel, denn wie diese Pillen mich fuehlen lassen, auf so ein Gefuehl kann ich gerne verzichten.
    Geholfen habe diese Pillen mir nie, der Schmerz war genauso.

    Debby
     
  9. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Hallo, habe mal diesen Thread aus 2011 rausgekramt ... wer nimmt Oxycodon und verträgt es "inzwischen" besser? Nachdem ich jetzt einige Nächte nicht geschlafen habe wegen Nervenschmerzen (PNP) und Knochenödemen bekomme ich nun nach Lyrica (abgesetzt wegen NW) Gabapentin und Oxycodon ...

    Wie sind eure Erfahrungen?
     
  10. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    Hallo Stine,
    zu Gabapentin kann ich nichts sagen, Oxycodon vertrage ich gut und ohne NW.
    Wichtig ist dabei nur, die regelmäßige Einnahme zur gleichen Uhrzeit, weil es über 12 Std. wirkt.

    Allerdings ist für mich persönlich Oxygesic wirkungsvoller, weil es in kurzer Zeit wirkt.

    Wünsche dir viel Erfolg mit den neuen Medikamenten!

    kroma
     
  11. Blonder Brummer

    Blonder Brummer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auf'm Berg in Lübeck
    Hallo Stine,
    nehme seit 1,5 Jahren Oxycodon ret. ein. 40 mg alle 12 Stunden. Bei besonderen starken Schmerzschüben darf ich Oxygesic akut 10 mg einnehmen. Beides bekommt mir sehr gut ohne NW.
    Das Oxycodon nehme ich mit einer Novalgin Tbl. ein. Im KH sagte man mir, dass man Morphium immer in Kombination mit Novalgin nehmen soll.

    Da ich noch sek. Fibro + PNP habe, und diese mir seit einigen Monaten starke Schmerzen verursachen, hat mein HA mir Lyrica verordnet. Am Anfang war mir ein bissl schwindelig, dass hat sich aber gelegt. Da Lyrica sich nicht so gut mit Oxycodon verträgt, nehme ich es mitags und nachts ein.

    Habe allerdings starke Verstopfung, aber dagegen bekomme ich Lactulose. Diese tue ich immer in meinen Tee.

    Für mich sind diese Schmerzmittel ein Segen

    Liebe Grüße
    Brummi

     
    #11 31. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2014
  12. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Ich hab Oxycodon 10 mg 2 Monate lang nach meiner Knie-OP eingenommen. Hab es eigentlich gut vertragen, nur nach ein paar Wochen ist es mir auf den Kreislauf gegangen, hat mir den Blutdruck runtergedrückt. Aber ich war erstaunt, dass ich nicht mehr Nebenwirkungen hatte.
     
  13. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    @brummi,

    darf ich fragen, warum man morphine mit novalgin kombinieren soll?
    manchen langt ja das eine.

    bekomme zu meinem fentanyl auch nix, außer nsar und das nur wegen der antientz wirkung.
     
  14. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Stine,

    ich nehme seit fast einem Jahr 20mg Oxycodon ret alle 8 Stunden, auch immer mit 500mg Novalgin
    gepaart, dies wurde mir auch so geraten, zusätzlich nehme ich noch 1600mg Gababentin

    Das Gababentin habe ich 2400mg genommen, doch diese hohe Dosis habe ich nicht vertragen,
    ich bekam davon heftige RLS Schübe.

    Jetzt vertrage ich zwar alles sehr gut, doch leider sind die Schmerzen nicht ausreichend ab gedeckt.

    Ich drücke dir auf jedenfall das es dir gut hilft und du es gut veträgst

    Lieben Gruß Elke
     
  15. Blonder Brummer

    Blonder Brummer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auf'm Berg in Lübeck
    @Ducky, du darfst!

    Diese Kombi hat man mir in der Uniklinlik angesetzt. Laut Aussage des OA soll Oxy mit Nova zusammen besser wirken. Als ich meinen HA deswegen ansprach, bestätigte dieser die Aussage des OA.
    Seidem lass ich mir diese Kombi gut schmecken.

    Liebe Grüße :):):)
    Brummi
     
  16. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Nur am Rande: Habe heute im Fernsehen (National Geographics) gehört, dass aus Oxycodon Heroin hergestellt werde; man könne sagen, das Oxycodon SEI praktisch Heroin.

    Allerdings ist es so, dass die Wirkung bei oraler Einnahme nur ca. ein Drittel der Wirkung der gespritzten Gabe erreiche. Außerdem bleibt bei den Tabletten der "Kick" weitgehend aus. An die Nebenwirkungen gewöhnt sich der Körper beim Spritzen sehr viel schneller (an die Hauptwirkung übrigens auch, so dass Heroin-Süchtige sehr schnell immer größere Dosen benötigen).