1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

O'weh - 2 Tage Kopfweh/Nasenbluten nach Mtx

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Christi, 2. April 2007.

  1. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    Hallo Ihr Lieben,

    nehme seit fast zwei Jahren MTX, allerdings mit 2 Unterbrechungen von je ca. 2-3 Monaten, in der sich meine RA immer wieder verschlechtert hat. Habe nun allerdings, d.h. eigentlich schon ziemlich von Anfang an mit ziemlichen Nebenwirkungen zu kämpfen. Zur Zeit spritze ich Donnerstags Metex, z.Zt. reduziert von 15 auf 10 mg., habe dann meistens Freitag und Samstag ziemlich starke Kopfschmerzen, die kaum mit Tabletten in den Griff zu bekommen sind. Des weiteren leide ich seit der MTX-Therapie an häufigem Nasenbluten, was sich mittlerweile zu einer chronischen Nasenschleimhautentzündung ausgeweitet hat. Wache auch nachts auf, bekomme keine Luft mehr durch die Nase wie beim größten Schnupfen, kommt dann meist blutiger Schleim, wenn ich versuche, die Nase frei zu bekommen. War auch schon 3 Mal beim HO-Arzt, verschreibt mir immer Salbe, die allerdings nicht viel hilft, zum anderen sagt er halt, damit müssen Sie leben, solange sie MTX nehmen. Kennt jemand diese Probleme oder weiß einen Trick, mit dem man sie in den Griff bekommt?

    Gruß Christi
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe christi,

    ein wenig kommen mir deine beschwerden bekannt vor.....
    ich möchte dir raten, direkt zu deiner mtx-spritze frischen
    ananassaft zu trinken, oder frische ananas zu essen.
    das verhindert grösstenteils die sofortige schleimhautschädigende wirkung von mtx. daneben ist eine substitution mit folsäure
    wichtig, eventuell müsstest du deine dosis erhöhen.
    das zusammen könnte schon helfen. ansonsten kann dir deine
    apotheke entsprechende salben z.b. für die nase empfehlen, wenn du mit der momentanen nicht auskommst.
    gegen die kopfschmerzen hilfts wohl kaum....:)

    alles gute, marie
     
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Christi,
    das Problem mit diesen schrecklichen Kopfschmerzen hab ich auch, allerdings nehme ich noch nicht lange MTX und dachte, das gibt sich vielleicht mit der Zeit. Scheint aber nun doch nicht so! Die zwei Tage nach der MTX-Spritze bin ich völlig fertig und die Kopfschmerzen sind zeimlich unerträglich. Morgen hab ich einen Termin beim Rheumadoc, den werde ich mal darauf ansprechen. Nasenbluten hatte ich bisher nicht, aber immer eine total verstopfte Nase.
    Ich hoffe, du bekommst ein par nützliche Tipps. Werde dir evt morgen berichten,was der Arzt gesagt hat!
    Liebe Grüße
    Faustina