1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osteoporose-Vorsorgeuntersuchung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mupfel, 9. Januar 2008.

  1. Mupfel

    Mupfel Guest

    Wer weiss was darüber? Ich muss das zeitemal eine Serie Prednisolon nehmen. Kann der behandelnde Arzt diese Untersuchung verornen. Und wer bezahlt das?

    LG Mupfel
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Mupfel,
    tut mir leid, aber die Kosten bleiben auf Dir sitzen, außer - bei der Untersuchung kommt heraus, dass Du bereits Osteoporose hast, dann zahlt die KK.

    .
     
  3. Gucki

    Gucki Guest

    liebe Mupfel

    ich habe die Kosten auch selber tragen müssen,leider.

    lg gucki
     
  4. Mupfel

    Mupfel Guest

    Danke euch ihr Lieben

    für die Antwort

    dann werde ich die Sache mal in Angriff nehmen

    LG Mupfel
     
  5. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Hallo

    mein Rheumatologe möchte auch (aufgrund des letzztem MRT vom Knie)das ich die Knochendichte Messung vornehme lass
    die kosten muss ich selber tragen

    gruß engel
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo mupfel,

    quelle
     
  7. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Osteoporoseuntersuchung

    Hallo, ich hab im Herbst auch die Untersuchung machen lassen, als IGEL-Leistung (bei uns 40€). Ergebnis: Osteopenie. Soll 1000er Calcium nehmen, aber ich habe danach Probleme. (Ähnlich wie bei Calc-Spritzen).
    Mal sehen, ob später eine Kontrolle übernommen wird. LG von Elke.
     
  8. nabootchi

    nabootchi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlicher Schwarzwald
    Hallo Juliane,
    nach zwei Cortison-Stoßtherapien in diesem Jahr habe ich vorsorglich das Ostheoporose-Schema von den Schüßler-Salzen eingenommen, vielleicht verträgst Du das besser?
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald
    von nabootchi :)
     
  9. Vampi1

    Vampi1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Mupfel:)

    War erst im Dezember zur untersuchung muste es auch sellbst bezahlen, aber bei uns ist es etwas günstiger (31,50) ich weiß nicht ob es je nach Bundesland verschiedene Preise gibt. aber es mußte bei mir gemacht werden da meine mama Osteoporose hat.

    Liebe grüße Vampi1 :rolleyes:
     
  10. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo Mupfel
    Die Untersuchung sollte an der Wirbelsäule mit CT durchgeführt werden, das ist die anerkannte Methode, alles andere ist Humbug und weitere Untersuchungen immer beim gleichen Arzt, damit die Werte richtig eingestuft werden.
    Calcium einzunehmen reicht nicht, das wirkt nur in Verbindung mit Vitamin D3, damit das alles vom Körper aufgenommen wird, ist beim Vitamin D die "3" ganz entscheidend.
    Die Krankenkassen bezahlen diese Untersuchung erst wenn "Wirbeleinbrüche" diagnostiert sind (der Verdacht reicht nicht), das heißt, es ist kein Knochen gebrochen, sondern so porös, das er einbricht und das sind einzelne oder mehrere Wirbel.
    Dein Hausarzt wird Dir den Weg weiterhin zeigen und er behandelt Dich dann auch.
    Grüßle Vivienne
     
  11. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Mupfel,
    die Knochendichtemessung mußt Du leider selber bezahlen, wie ja bereits mehrfach geschrieben wurde.
    Von der Krankenkasse wird Dir aber das Vorsorgemedi Calcium D3 bezahlt, allerdings nur wenn Du täglich mehr als 7,5 mg Cortison einnehmen musst. Dies ist nicht Allen bekannt, las es selber hier im Forum. Mein Arzt fragte bei der KK nach und seitdem bekomme ich es auf Rezept.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  12. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Mupfel,

    Du solltest darauf achten, dass mit der DEXA (heißt manchmal auch DXA) Methode gemessen wird. Dabei wird mittels schwacher Röntgenstrahlung der Oberschenkelhals und die LWS gemessen.Solltest Du mehrere Radiologen in der Nähe haben empfiehlt es sich die Preise zu vergleichen, da es sich um eine Igel Leistung handelt, die keiner Preisbindung unterliegt. Gängig sind Preise zwischen 40-60 €.

    @Juliane/Elke
    Hast Du mal versucht die Dosis zu verringern bzw. auf den Tag zu verteilen? Ich kann auch nur 300mg (eine halbe Filmtablette) nehmen. Bei allem anderen, sei es Lutsch-, Kau- ober Brausetablette, ist der Weg zur Toilette unvermeidlich :o ... Sinnvoll ist nach neuesten Erkenntnissen die Einnahme von 1500 i.E. pro Tag.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  13. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Calcium

    Vielen Dank an Nabootchi und Jürgen
    für Eure Hinweise. Das werd ich mal ausprobieren, eins nach dem anderen.
    LG von Elke.
     
  14. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo zusammen,
    mein doc möchte auch,daß ich anfang diesen jahres die untersuchung machen lasse.dabei hat er mir das gleiche gesagt,wie jürgen schon schrieb.wenn,dann lege er auf die dexa methode wert und ich solle ruhig vorab die preise vergleichen.
    und das,obwohl er die untersuchung in seiner praxis auch selbst
    anbietet :)

    zum calcium habe ich von mehreren ärzten die info,daß der körper nie mehr als 500 E verwerten kann.der rest wird unverwertet wieder ausgeschieden.von daher empfiehlt sich schon die verteilung der dosis.
    vielleicht führt ja auch genau das bei so manchem zu den problemen nach der einnahme...

    liebe grüße,
    diana :))
     
  15. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    ich erhalte diese untersuchung während des stationären aufenthaltes in der rheumatologischen abteilung kostenlos. diese unterschung gehört dort alle 2 jahre zum standart standart, abhängig vom krankheitsbild.
    sonst müßte ich das auch selber bezahlen und lasse es natürlich gleich mit untersuchen, auch da dort ein gutes gerät genutz wird.

    ich habe die auskunft erhalten,das wenn möglich immer mit dem gleichem gerät untersucht werden soll...da auch durch die dann vorliegenden vorergebnisse,die beurteilung genauer sein soll...
    das du das die günstigere untersuchung,wie sie z.b. viele apotheken anbieten nehmern sollt und auf was sonst zuachten ist..wurde dir ja bereits genannt.

    ich hätte nicht gedacht, das nach einem jahr cortisontherapie und im alter von 27 jahren, doch ein negatives ergebniss rauskommen kann....

    ich würde die untersuchung auch selber bezahlen und als sinnvolle investition in die zukunft ansehen, wenn auch der betrag dafür weht tun würde...die folgen wenn es unbehandelt ist, habe ich beim letzten kh-aufenthalt 14 tage bei einer über 80 jährigen patientin im gleichem zimmer miterlebt....

    lg
    bine
     
  16. Wie Berlinchen schon schrieb, auch bei Ronny wurde die Untersuchung im KH gemacht(ansonsten muss man das selbst zahlen). Und wie sollte es auch sein bei dem Hier-Ruf-Schreihals, hochgradige Osteoporose.
    und auch er verträgt keine CA-Tabletten, will aber jetzt mal nach den neuen Spritzen fragen.
    LG von Sylke
     
  17. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo ihr,
    auch bei mir wird die knochendichtemessung stationär in "meiner" rheumaklinik gemacht und ich brauche sie nicht zu bezahlen, kostet ambulant dort aber, wie ich mal hörte ca. 50,00€.
    ich nehme schon jahrelang hochdosiertes cortison, habe im letzten jahr fast 1/4 meiner knochenmasse verloren .... alle waren erschrocken:eek::eek: ... und wie als quittung dafür, habe ich mir fast zeitgleich mindestens 15 rippen beim sitzen auf der bettkante gebrochen ..... erschreckend. habe auch noch mächtige rückenschmerzen, hoffentlich ist nicht auch noch nen wirbel eingebrochen.
    als "alarmtherapie" bekam ich das im oktober 2007 zugelassen medi "aclasta" als infusion. das gibt es wohl 1x im jahr und soll gut helfen ... na mal sehen. ansonsten nehme ich calzium vitamin d3, was ich wegen hoher cortisondosierung z.zt. "nur" 30mg tgl (muss dafür über 7,5mg tgl. liegen) auch auf rezept erhalte.
    wünsche gute besserung