1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Osteopatie - Bio-Resonanztest

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel1986, 25. August 2008.

  1. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Moin zusammen,

    hat jemand von euch schon Erfahrung mit einem sogennanten Bio-Resonanztest? Dabei soll änlich wie bei einem EEG/EKG die elektrische Energie des lebenden Organismus gemessen werden. Und anschließen mit abgespeicherten Stoffen (also ihrem digitalen Abbild) verglichen werden bzw. nach auffälligkeiten gesucht werden. (so die leihenhafte Kurzform)

    Hat da jemand Erfahrung von euch und kann ggf. etwas zu den Kosten sagen?

    Gruß Muckel/Tobias
     
  2. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    moin tobias,

    ich habe bisher mit dem Bioresonanztest und der daran anschließenden Bioresonanztherapie nur positive erfahrungen gemacht.
    Es ist schon echt erstaunlich, was man damit alles rausfinden und dann auch behandeln kann!

    Die Austestung und auch die Therapie ist allerdings nicht ganz billig und werden von den krankenkassen auch leider nicht erstattet; bei meiner HÄ kostet die Austestung z.b. 85 €, die einzelnen Bioresonanztherapie-sitzungen schlagen mit jeweils 40 € zu buche!

    Wenn Du mehr wissen willst, schreib mir einfach ne pn.

    LG,

    Speedy :)
     
  3. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias,

    ja, ich habe das auch schon ausprobiert. Dabei wird per Blut getestet, was du nicht verträgst etc. Bei mir kam Weizen, Schwein und Apfel heraus. In anderen Testverfahren kamen wieder andere Ergebnisse zustande. Tja, deshalb weiß ich nicht, ob es wirklich das Richtige ist...

    Aber ich versuche alles, um meine CP zu lindern bzw. zu verbessern. Deshalb habe ich diesen Test gemacht. Es kam auch heraus, dass mein Schlafplatzbelastung sehr hoch ist (Störfelder), deshalb habe ich mir einen Baubiologen kommen lassen und mein Schlafzimmer testen lassen. Auch dieser meinte, dass mein Bett die schlechteste Stelle im Zimmer hätte (Verwerfungen). Daraufhin haben wir das Bett umgestellt. Tja, der durchschlagende Erfolg wars nicht, aber wer weiß, vielleicht wäre es heute noch viel schlimmer.....

    Ich bin jemand, der gerne versucht - nach dem Motto: Schaden tut es nicht.... Vielleicht kommt ja doch was dabei raus, was hilfreich sein kann. Es gibt bestimmt vieles, das wir nicht erklären können und als absoluten Humburg würde ich persönlich es nicht abtun.

    Die Testanalyse selbst war glaube ich gar nicht sooo teuer. Müssten so um die 80 Euro gewesen sein und die Nachprüfung ca. 30 Euro. Bin mir aber bei den Beträgen nicht 100%ig sicher. Aber viel mehr wars nicht.

    Ich hätte auch noch eine Behandlung via Bioresonanz machen können (so eine Art "Löschung"), aber der Arzt sagte mir, man könne es versuchen. Ich habe es aber nicht gemacht. Hatte noch anderes ausprobiert.

    LG

    Bebsi
     
  4. O-Ren

    O-Ren Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Das finde ich sehr interessant. Wie bekommt man denn genau heraus, ob der Schlafplatz Störfelder hat? Der Test wird doch nicht zu Hause gemacht?

    Darf ich fragen was es so in etwa kostet, einen Baubiologen kommen zu lassen? Das hört sich für mich schon teuer an...
     
  5. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag zusammen,

    danke für eure schnellen Antworten. Ich war heute bei einem Osteopaten (Behandlungssatz: 60euro). Nachdem wird fast eine Stunde alles besprochen hatten, hat er mich noch kurz untersucht und meinte abschließend, das er zwei vermutungen hat und um mehr gewissheit zu kriegen ich jene BioUntersuchung machen solle. Jene kann ich hier in Hannover bei einem Allgemeinmediziner machen. Vorgespräch, der Test und Besprechung des Ergebnisses kosten 150euro. Ist das ein normaler Preis?

    Wie kann ich mich vor den schwarzen Schafen schützen?

    Nochmals vielen Dank
    Muckel/tobias
     
  6. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    hi muckel,

    ich war mal bei einer heilpraktikerin und die wollte das auch bei mir machen...die hat für die erste sitzung 180 euro, für jede weitere 90 euro genommen:eek: (außerdem meinte sie, dass mind. 6 sitzungen nötig wären)...habe es aus verzweiflung ausprobiert, da ich damals noch keine diagnose hatte...mir hat es ehrlich gesagt nicht geholfen, außerdem hat sie mir noch anhand meiner iris gesagt, dass sie keine anzeichen für rheuma sieht:(:rolleyes::confused: also, eine freundin von mir hat mit der hp gute erfahrungen gemacht..sie hat aber auch kein rheuma. ich wäre einfach sehr vorsichtig...ich werde mich da wohl nicht mehr drauf einlassen. ich bekomme jetzt von meinem zahnarzt akpunktur, das ist günstiger, hat mir geholfen und meinem doc vertraue ich voll und ganz!!!:top::a_smil08:
     
  7. krümel83

    krümel83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    0
    ...muss dazu sagen, dass ich nach drei sitzungen abgebrochen habe, da dann klar wurde, dass ich doch rheuma habe.

    die hp hat schon nach der ersten sitzung zu mir gesagt, dass meine werte viel besser wären, obwohl ich mich nicht wirklich besser gefühlt habe!
     
  8. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi Muckel,

    wie man sich vor schwarzen Schafen schützen soll... ich denke, das wird schwer. Du sollstest dich bei anderen Therapeuten, die das auch machen, einfach auch noch erkundigen, was es da kostet. Dann hast du einen Anhaltspunkt. Für diesen Bioresonanztest habe ich ja - glaube ich - 80 Euro bezahlt. Da war aber nur der Test und keine Behandlung dabei.

    @-Ren:
    Das mit der Schlaftplatzuntersuchung wurde von einem Baubiologen zuhause gemacht. Er hatte so eine Art (moderne) Wünschelrute und Geräte, um auch die Elektrosmogstrahlung zu testen. Ich fande es sehr interessant. Das habe ich mir vor ca. 3 Jahren testen lassen. Vor kurzem hatte ich nochmals eine Frau da, die ebenfalls per Rute getestet hat. (Ich wollte wegen allgemeiner Störfelder nachkontrollieren lassen). Ich sage der Dame nicht, dass ich vor Jahren schon einmal jemanden da hatte, da ich sehen wollte, ob sie dieselben Felder im Schlafzimmer bemerkt. Sie hatte im Schlafzimmer tatsächlich dieselben Verwerfungen gefunden. Nur fande ich es bei dem Baubiologen etwas genauer. Der sagt mir, wo genau welche Verwerfung etc. langläuft. Bei dem Baubiologen bezahlte ich - bin mir nicht so sicher (habe schon so viel ausprobiert) - ca. 150 Euro, bei der Frau (die hat das auch so privat gemacht) 70 Euro.

    LG

    Bebsi
     
  9. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Moin zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten. Also der Osteopat nimmt pro Behandlung/Sitzung 60,-.

    Für diesen Bio-Test soll ich 150,- bei einem Allgemeinmediziner bezahlen. Darin enthalten ist ein Vorgespräch, der Test und die Bekanntgabe/Abschluss Gespräch. Habe in meiner Region nichts günstigereres gefunden und auch sonst scheint es noch im Schnitt zu liegen.

    Gruß Muckel
     
  10. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag,

    hat jemand ein Ergebnis dieses Bio-Resonanztestes? Würde meinen gerne vergleichen können.

    Gruß Muckel/Tobias
     
  11. bebsi70

    bebsi70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tobias,

    wie meinst du das mit dem Vergleichen? Meinst du damit den Vergleich, was alles getestet wurde? Ich habe diesen Test ja auch schon machen lassen...

    LG

    Bebsi
     
  12. Muckel1986

    Muckel1986 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Guten Tag,

    ich meine einmal das, was getestet wurde, aber auch, wie die "Diagnosen" Ergebnisse dessen sind.

    LG
    Muckel/Tobias