1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

osteoarthritic in der huefte. hat jemand erfahrung damit?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von nadia, 4. Mai 2010.

  1. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    hi rheuma freunde,

    ich habe schon wieder eine frage an euch. ich laufe zur zeit wie ein hampelman , aber hampelman mit schmerzen, denn meine hueften tun sehr weh, egal wie ich mich bewege oder liege. mein MRI befund besagt, dass :

    osteoarthritic changes of both hip joint , more to the left side with effusion.however no evidence of avascular necrosis nor subchondral collapse, or transient osteoporosis.

    ich habe die ersten haelfte von dem befund verstanden. es sieht so wiet noch gut aus.

    aber wie wird meine behandlung aussehen und kann diese entzuendung vom rheuma kommen ?

    hat jemand von euch auch diese krankheit? was bekommt ihr denn von medis?

    mein rheumadok meint, es ist kein rheuma und ich soll nur asprin und voltaran nehmen.

    ich habe leider den dok geweckselt und bin bei einer arztin jetzt in behandlung , sie meinte letzte woche , ich muesste wieder enbrel nehmen, sie wartet erst mal ab, bis ich diese MRI von meiner huefte gemacht habe.

    WAS MEINT IHR DAZU?

    bitte ich warte auf eure meinungen und vorschlaege?

    ich bin immer noch ratlos, habe ich nun rheuma oder habe ich nicht? und ob, wie wird es weiter gehen mit mir?

    vor 2 jahren hatte ich das noch nicht, wird sich meine lage weiter verschlechtern oder wird sich meinen zustand je mals wieder verbessern?


    ich warte sehnsuchtig auf antworten

    liebe gruesse
     
  2. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
  3. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    vielen vielen dank wessi fuer deine schnelle antwort.

    der befund von MRT habe ich schon in englisch geschrieben. das besagt noch , dass fluessigkeit aus dem gelenk noch zu sehen ist.

    ich muss nun abwarten, was die neue aerztin mir sagt. ich hoffe, dass diese schmerzen bald aufhoeren, oder wenigsetns gelindert werden koennen.

    was mich aber wirklich sprachlos macht , ist dass ich mir immer noch nicht sicher bin , ob ich rheuma krank bin oder nicht....

    ich habe jetzt keine diagnose mehr oder ich haette die ganze zeit keine gehabt.

    was nun?

    danke dir noch mal und liebe gruesse