Orthopäde findet keine Ursachen der Schmerzen im Knie

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von indiaberty, 3. Juni 2017.

  1. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    9.874
    Zustimmungen:
    4.146
    Ort:
    Bayern
    Das mag so sein das einige dann in der Notaufnahme/Klinik Fehl am Platz sind. Hier geht es aber um einen Schmerz Knie oder Bein, der nicht besser wird und ein Orthopäde vermutet was an Gefäßen und da würde ich eben, wenn schnell nix bei niedergelassenem Gefäßarzt zu bekommen ist in die Klinik gehen. Notfalls auch in die Notaufnahme, mit Problemen an Gefäßen ist nicht zu spassen und da sage ich mir, lieber einmal zuviel in die Klinik als zu wenig oder zu spät!
     
  2. käferchen

    käferchen Guest

    Lagune,
    da hast Du sicher auch absolut recht und Resi Ratlos hat es ja auch super definiert.

    Aber, wie ich schon schrieb, man kann unverrichteter Dinge wieder zur Tür hinaus geleitet werden.
    Wir wissen halt nichts über seine im Raum stehende Diagnose und auch nicht was untersucht werden soll und wie dringend es nun wirklich ist.
     
  3. Flory

    Flory Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berty,

    wurde denn auch Ultraschall gemacht?

    Ich hatte ebenfalls starke Schmerzen im Bein und Knie, hab daraufhin einen normalen Venenarzt aufgesucht, und der hat beim Ultraschall eine Bakerzyste festgestellt. Bei mir kommt die von der rheumatischen Erkrankung, das wusste ich damals aber noch nicht.

    Es muss zur Untersuchung also nicht unbedingt ein Gefäßchirurg sein, es reicht erstmal ein Venenspezialist in einer Praxis. Da solltest du bestimmt früher bei einem einen Termin bekommen, wenn du ein bisschen rumtelefonierst und es dringend machst am Telefon. Sag, dass du Angst vor Thrombose hast.
     
  4. Solde

    Solde Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. November 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Das ist leider eines der größten Probleme!
     
  5. indiaberty

    indiaberty indiaberty

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ludwigshafen/rh
    wegen der starken Schmerzen versuche ich jetzt über die Notfallambulanz.
     
  6. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Was Lagune sagt, kann ich nur bestätigen !!! Habe da auch meine diversen Erfahrungen gemacht.

    Es gehört zwar nicht hierher aber...... mein Mann wurde vor paar Jahren notfallmäßig in die Uni gebracht - Notaufnahme wegen Herz.... Vorerkrankungen waren durchaus bekannt. Der dort diensthabende Arzt hatte 4 !!!! Verschlüsse an den Herzkranzgefäßen nicht erkannt, bzw. meinen Mann nicht weiter in d. Kardiologie zwecks Herzkatheter-Untersuchung überwiesen. Wir haben später in Eigeninitative die Kardiologie angesteuert, sonst würde mein Mann heute nicht mehr leben !
    Den Namen dieses Arztes habe ich mir wohl gemerkt, werde ihn nie vergessen, er ist übrigens Oberarzt geworden..... in einem anderen Fach....

    Damit will ich nur sagen, dass man verdammtes Glück haben muss, den richtigen Arzt zu finden - wo auch immer.
    Gruß Grit
     
  7. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Nur nebenbei: man kann dem Arzt vielleicht vorwerfen (ich weiß es jedenfalls nicht), dass er Deinen Mann nicht weiter überwiesen hat.
    Aber zeig mir den Arzt, der in der Notaufnahme 4 Verschlüsse an den Herzkranzgefäßen erkennt!

    Oftmals sind die Verschlüsse (und die nachfolgende Notwendigkeit zur Stenteinlage und/oder Bypassoperation) das Ergebnis einer zur Klärung einer fragwürdigen Situation durchgeführten (nachgetragen) Herzkatheteruntersuchung - nicht jeder Patient wird zwangsläufig dieser zugeführt, weil er Vorerkrankungen hat, und in der Notaufnahme geschieht die umgehende Veranlassung nur im Notfall, also ausschließlich dann, wenn ein Infarkt (oder der dringende Verdacht darauf, ist nicht ganz trivial) vorliegt.

    Trotzdem ist es natürlich schön zu wissen, dass es gut ausging, oder?

    Also: alles einigermaßen relativ ;)


    P. S. Sorry, war off-topic :o
     
    #27 7. Juni 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juni 2017
  8. indiaberty

    indiaberty indiaberty

    Registriert seit:
    22. Mai 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ludwigshafen/rh
    Komme wieder zu meinem Anfang zurück
    Da ich immer noch auf einen Arzt Termin warte und keinen bekomme, muss ich mich mit Schmerztabletten über Wasser halten.
    Meine Haus Ärztin kümmert sich nicht für mein Schmerz Problem und verschreibt nur S-Pillen und Salbe.

    Ich habe jetzt meinen Orthopäden gebeten eine Überweisung für einen Neurologen auszustellen, da ich sonst die Hilfe von der KK in Anspruch nehmen werde
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden