1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Organspende/DKMS-Notierung trotz Medikamenten?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von KaterKeks, 6. Oktober 2011.

  1. KaterKeks

    KaterKeks Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe überlegt, mir einen Organspendeausweis zuzulegen und mich vielleicht bei der DKMS notieren zu lassen....aber darf/kann ich das überhaupt mit den ganzen Medikamenten die ich wegen meiner Athritis nehmen muss?! Ich nehme MTX und bekomme in Akutfällen Voltaren oder Prednison?

    Weiß das jemand oder hat selber Erfahrungen damit gemacht?


    Liebe Grüße
     
  2. roco

    roco Guest

    das kann dein arzt dir sicher sagen ob das mit den medis möglich ist.

    ich für meinen teil werde mir keinen zulegen, ich stehe für organspenden nicht zur verfügung. blut spende ich und würde auch knochenmark spenden.

    aber so lange man organspender behandelt wie vieh (und selbst das darf in deutschland nicht gequält werden) solange werde ich nach meinem tod nicht zur verfügung stehen. im leben hatte ich genug schmerzen, im tod möchte ich das nicht auch noch.

    hört sich radikal an, aber wenn du mal lesen möchtest?

    hier oder such mal selbst über google mit "organspende ohne narkose"


    solange man organspende ohne narkose durchführt, nimmt man billigend in kauf, das der spender unendliche qualen erlebt und nichts dagegen tun kann. die 1000€ narkosekosten sollte man für den organspender schon übrig haben, bedenkt man, das durch die freigegebenen organe ein haufen kohle an med. kosten gespart wird...

    jeder, der sich mit dem thema befasst oder gefragt wird, sollte das thema narkose bei organspende ansprechen. nur so kann vielleicht ein umdenken einsetzen...

    lg roco
     
    #2 6. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2011
  3. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Gertrud,

    mit einer Autoimmunerkrankung kannst du kein Knochenmarkspender sein. Wie das bei Organspenden ist, weiß ich nicht.
    Liebe Grüße, Tina
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    eigentlichdarf man mit einer autoimmunerkrankung auch kein blut spenden
     
  5. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo zusammen,

    ich habe nach der diagnose (spondylarthritis, rheumatiode arthrits) mehr als 1x verschiedene ärzte gefragt und immer die gleiche aussage erhalten:
    nein zu:
    - blutspenden,
    - organgspenden
    - knochenmarkspenden

    seit ich das 1.mal (basis)-medikament einnehme, habe ich nochmalig von den ärzten ein verbot für oben genannte spenden erhalten...:(

    liebe grüße
    bine
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    http://www.rheuma-online.de/forum/search.php?searchid=942194 Diese Frage wurde schon ein paarmal diskutuiert.

    Ich bekam auf Nachfrage bei der DKMS den Bescheid, dass sie mich ablehnen würden. Ich habs zwar einen Organspenderausweis, aber auch einen Vermerk darauf gesetzt: Rheumapatient. Wie das bei Augenhornhaut z.B. aussieht weiß ich grad nicht.

    Gruß Kuki
     
  7. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @ spenden von organen bei rheuma

    hier hornhautspende:

    hier ein link der zur thematik eine klare aussage macht:
    http://www.hornhautbank-mainz.de/hornhautbank/fuer-angehoerige.html

    die hornhautspende macht hier eine ausnahme, da dies nur bei bestimmten tumoren ausgeschlossen wird.

    ohne das thema der organspende hier ansprechen zu wollen, lest mal
    unter folgenden link hier im forum. dann kann sich jeder selbst dazu
    gedanken machen.

    http://www.rheuma-online.de/forum/entries/1080-HU-Listung
    und
    http://www.rheuma-online.de/forum/threads/49201-1986-in-der-MHHannover-Organtransplantation?highlight=1986

    liebe grüsse sauri
     
  8. roco

    roco Guest

    ich habe offiziell fibromyalgie, trotz meiner deutlich sichtbaren veränderungen an den fingelenken, die ja bei fibro nicht passieren.

    ich habe keinen positiven rheumafaktor und auch keinen erhöhten crp

    ich habe ständig erhöhte leuko´s, aber die sind umsonst, egal, nicht wichtig

    und ich bekomme keine basismedis... nur bei bedarf schmerzmittel (ibu, novalmin) und antidepressiva...

    damit dürfte ich noch alles spenden... bin auch gemeldet, nur für organspende kriegen die mich nicht, solange das gesetz nicht dementsprechend geändert ist (siehe mein erster beitrag in diesem tread)

    lg roco
     
    #8 8. Oktober 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2011
  9. Cori

    Cori Optimistin

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Ich war früher Blutspender, bei der DKMS registriert und im Besitz eines Organspenderausweises.
    Nach meiner Diagnose SLE habe ich meinen Blutspenderausweis schweren Herzens zurückgegeben und mich bei der DKMS austragen lassen müssen.
    Den Organspenderausweis habe ich behalten. Vielleicht ist die Medizin irgendwann einmal soweit, dass auch wir spenden können. Ich habe aber ganz klar im Ausweis vermerkt, dass ich SLE habe.
    Mir war damals von Ärzten des DRK und der DKMS gesagt, dass Spenden u.a. bei rheumatischen nicht möglich ist - leider!
     
  10. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Organspende

    Ich schubs das Thema mal wieder hoch. ... und es geht doch, bei entsprechender Kontrolle.
    Platz für Anmerkungen/besondere Hinweise: Rheuma "MCTD", Medikamenteneinnahme

    https://www.rheuma-liga.de/organspende/

    LG
    Clara
     
    #10 14. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2016