1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Op umsonst?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von teasy, 22. Mai 2003.

  1. teasy

    teasy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal,

    ich glaub jetzt hab ich geschnallt mit dem neuen Forum.
    Hab leider ein Problem, das mich ziemlich stört:
    Wurde doch letztes Jahr im September am linken Knie operiert.
    (Synovektomie + anschl. Verödung). Hab mich echt gefreut, das jetzt endlich wieder Ruhe mit dem Knie ist. (haha) Die Ärzte in Bad Abbach haben mir das eingentlich versprochen. Naja, jedenfalls habe ich dann ca. Mitte November meine Medis abgesetzt, wegen Kinderwunsch. (Wurde mit meinem Rheumdoc so besprochen, sie meinte es wäre ein guter Zeitpunkt). Es klappte dann auch, ich wurde im Februar schwanger. (Jubel) Von wegen, hab mich schon gefreut, weil doch meistens in der Schwangerschaft cP sich verbessert, wie beim 1. Kind. Aber leider merke ich davon nicht sehr viel. Jetzt spinnt das Knie schon wieder: immer geschwollen, heiß, muß abpunktiert werden, dann noch Cortisonspritzen. Seit März schon 3 mal! Mein Rheumadoc meinte heute, das die Innenhaut schon wieder wuchtert! Aber die wurde doch erst entfernt! Kann das sein, das die so schnell wieder nachwächst? Meine Rheumadoc meint, die in Bad Abbach haben es nicht gründlich gemacht. Super. Alles umsonst, oder wie? Für was macht mann denn so eine Operation? Ich könnt echt heulen. Auf jeden Fall liegt es nicht an der Schwangerschaft und das ich mit dem Medis aufgehört habe.
    Jetzt kann ich mit wahrscheinlich nach dem 2. Kind wieder ins Krankenhaus legen. Tolle Aussichten.
    Ich kann nur hoffen, die das Kind gesund zur Welt kommt und das es mir dann auch einigermaßen gut geht.
    Ist Bad Abbach die falsche Adresse?
    Wer von Euch hat auch so eine OP hinter sich?

    Also, jetzt hör ich wieder auf, bin schon müde.
    Ich wünsch Euch was und liebe Grüße
    Teasy
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Teasy

    Guten Morgen Teasy,

    es tut mir sehr leid, daß die Op nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat.

    Ich denke es ist müßig darüber nachzudenken, ob es das falsche KH war oder nicht.
    Es muß auch noch nicht mal der Fehler der Ärzte sein. Natürlich könnten sie evt. die Gelenkinnenhaut nicht komplett entfernt haben, sodaß diese wieder wuchern konnte. Aber mit der Verödung wird dies i.d.R. abgefangen.

    Es könnte aber durchaus sein, daß Deine cP so aktiv ist und die Entzündungen so stark sind, daß einfach keine "Ruhe" ins Knie gebracht werden konnte.

    Ferner hat Du MTX abgesetzt, sodaß der Körper evt. nun in einen Schub geraten sein könnte.

    Ja, viele Ärzte sind der Meinung, daß die cP sich während der Schwangerschaft bessert bzw. beruhigt. Dies wurde mir häufiger gesagt, da es wohl in Studien nachgewiesen wurde.

    Mir war dies jedoch immer zu unsicher und wir haben u.a. deshalb auf Kinder verzichtet.

    Leider kann ich Dir jetzt nicht den ultimativen Tipp geben. Ausser Punktion und Cortisoninjektionen ist eine andere Behandlung wegen Deiner Schwangerschaft sicher nicht möglich.
    Ich wünsche Dir aber von ganzem Herzen, daß die Beschwerden im Knie erträglich bleiben.

    Bei mir wurden u.a. beide Knie operiert und habe unzählige Verödungsspritzen bekommen. Das rechte Knie ist zwar geschwollen, aber weitestgehend ok, wenn nicht schmerzfrei, das linke Knie hat aber trotz Op und Spritzen immer Probleme gemacht. Es ist ständig stark geschwollen und schmerzt bereits während eines kleines Spazierganges.

    Ich weiß nicht, ob Patienten nach Synovektomien beschwerde- und schmerzfrei sind. Es ist halt von Patient und Gelenk unterschiedlich.

    Viele Grüsse
    Sabinerin
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Knie

    Ja hallöche, ich bin Montag bei einem Arzt, dort werden in der Klinik auch solche OP gemacht, werd ich mal fragen. Ist eine der "ersten Adressen" in Berlin, also wird der was zu sagen können. "merre"
     

    Anhänge:

  4. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo Teasy, ich glaube nicht, dass es am Krankenhaus liegt: Bei mir wurde im September 01 die gesamte Knieschleimhaut aus dem rechten Knie entfernt (von einem Oberarzt der Orthopädie der Uniklinik Mannheim) --- und trotzdem war ein Jahr drauf wieder so viel nachgewachsen, dass trotz Rheuma-Medi-Kombination und Kortison eine Radiosynoviorthese gemacht werden musste (das ist eine Behandlung, bei der einem ein Medikament aus der Nuklearmedizin) gespritzt wird. Seitdem ist Ruhe! Vielleicht wäre das ja für Dich ein Weg nach der GEburt Deines zweiten Kindes. Ich wünsche Dir /Euch alles Gute, Johanna (eli im chat)
     
  5. Nur an das Kind denken!

    Positive Gedanken beeinflussen das Schmerzempfinden. Denk nicht an einen möglichen Krankenhausaufenthalt nach der Entbindung wegen der Knie, sondern denke an eine schöne Mutterschaftszeit und wenn möglich Stillzeit. Negative Gedanken übertragen sich sonst schon auf das ungeborene Kind.
    Lass dich verwöhnen und genieße die Schonzeit in der Schwangerschaft und vermeide "doppeltes Essen", denn das belastet die Füße und den Rücken. In sogenannter "freudiger Erwartung" sollte man seinen Geist nicht mit negativen Gedanken belasten. Ich würde an deiner Stelle jetzt keine Rheuma-Gespräche führen, sondern mich einfach nur freuen, egal was kommt!!! Alles Gute für die ganze Familie
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Servus Teasy,

    möchte mich Brigitte anschließen - dem gibt es meinerseits kaum etwas hinzuzufügen. Vielleicht etwas: Ich selbst habe 5 gescheiterte Schwangerschaften hinter mir und nie ein Kind zur Welt gebracht. Ganz ehrlich, wenn ich noch irgendwie könnte, würde ich wirklich alles durchstehen. Nur: Die Chance habe ich jetzt nimmer, mit 47 und mitten in den Wechseljahren bin ich ganz klar zu alt.

    Think positive!!! Alles Gute für Dich wünscht Dir
    Monsti
     
  7. teasy

    teasy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Knie

    Hallo,

    danke nochmal für Eure Antworten.
    Hat mich sehr gefreut.
    Momentan gehts mir sogar wieder besser, mein Sohn sorgt schon dafür, ist echt ein Süßer!

    Viele Grüße
    Teasy

    :)