1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Omeprazol

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von doris, 31. August 2007.

  1. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hallo,
    nun brauche ich euren Rat!!!!
    Ich nehme seit Anfang des Monats Diclo 75 (2x tgl.)Nach ca.10 Tagen bekam ich Magenprobleme(Völlegefühl,Übelkeit,Magenschmerzen),trotz Einnahme von Omeprazol Tbl.(2x20mg)Ich habe Diclo abgesetzt.Am Mittwoch habe ich dem Rheumadoc. es berichtet.Fazit:Es gebe nichts Besseres als Diclo.Ich soll jetzt Omeprazol,morgens 40,abends 40mg,nehmen.Eigentlich ist doch die Höchstdosis von 40mg pro Tag ausgeschöpft.
    Nun meine Frage:Wer hat ähnliche Erfahrung gemacht.Es beschäftigt mich doch sehr.:confused:
    Ich freue mich auf eure Antworten
    Einen schönen Abend wünscht euch
    Doris
     
  2. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Doris

    Ich nehme auch omep,aber nur 20mg.

    Diclo gehört in eine Schmerzmittelgruppe.Zu der Zählen aber auch Ibuprofen,
    Rantudil oder Arcoxia.Wahrscheinlich noch viele andere,kenn nicht alle.

    Diclo vertrage ich auch nicht,nach 10 min.erbrechen.

    Ibu hab ich nach 2 Wochen abgesetzt,hatte Blut im Stuhl.

    Ich nehme Rantudil forte 3X täglich und abends Arcoxia 90.
    Kann beides vertragen.
    Es sind Schmerz und Entzündungshemmer.Bei mir sind ständig Muskel und Sehnenansätze entzündet.

    Frage deinen Doc mal danach,es gibt auch noch eine andere Lösung.

    Alles Liebe

    Kiki 2(hab PSA):)
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Doris,

    Omep bitte 1 - 1,5 h vor der eigentlichen Medi-Einnahme einnehmen, damit das Medikament Gelegenheit hat, vorher zu wirken und den Magen zu schützen...

    Vielleicht ist es dann besser, den Tipp bekam ich von der Apothekerin..

    Viele Grüße
    Colana
     
  4. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo doris,

    diclo und ibu gehören in die gruppe der nsar (nichtsteroidale antirheumatica), wobei ibu angeblich besser verträglich sein soll. ich vertrage beides nicht. auch omep sorgte dabei für keinerlei verbesserung.
    alternative wäre, wie kiki schon schreibt, arcoxia, welches zu den cox-2-hemmern gehört und auch entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, dabei aber deutlich verträglicher ist, als die beiden oben genannten. allerdings ist es auch deutlich teurer, vermutlich ist es deshalb deinem doc bisher nicht als alternative eingefallen :rolleyes: . da bei mir schmerzmittel keinerlei wirkung zeigen (zumindest bei rheumabedingten schmerzen) hab ich auch nicht so viel erfahrung mit den cox-2-hemmern. habe vor ewigkeiten mal 2 tabletten celebrex (ist ähnlich wie arcoxia) genommen und sie gut vertragen, aber eben auch keine wirkung verspürt.
    mehr kann ich dazu leider auch nicht sagen.

    lieben gruß
    lexxus
     
  5. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Diclo vertrag ich auch nicht mehr. Oneprazol habe ich dieses Jahr auch genommen, benötige ich aber jetzt auch schon seit längerem nicht mehr. Aufgrund der Unverträglichkeit gegenüber Diclo durfte ich auf Celebrex wechseln.
    Mein Rheuma-Doc war aber der Meinung, Celebrex sollte nicht dauerhaft genommen werden, hat diese Aussage aber leider nicht begründet.
     
  6. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hi,vielen Dank für eure Beiträge.
    Ich hatte den Doc gefragt,ob es Alternativen gibt.Sie meinte,dass es noch Vioxx gebe,wäre allerdings nicht gut fürs Herz-Kreislaufsystem.Der Doc ist jetzt im Urlaub.Sobald er wieder da ist,gehe ich mal hin.
    Liebe Grüße
    Doris
    @Colina
    Ich nehme das Ome. eine gute Stunde früher.Mir macht die hohe Dosierung Sorgen.
     
  7. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo doris,

    vioxx gehört auch zu den cox-2-hemmern (coxibe). es wurde vor einigen jahren (2004?) wegen cardio-vakulärer nebenwirkungen vom markt genommen, es waren einige leute, die herz-kreislauf erkrankungen in ihrer vorgeschichte hatten, aus den latschen gekippt, manche davon für immer. allerdings muss man eben auch bedenken, dass bei bei allen anderen coxiben dasselbe problem auftaucht. entsprechend wichtig ist es für den verschreibenden arzt die vorgschichte des patienten zu kennen. bisher habe ich nix davon gehört, dass vioxx wieder auf dem markt ist :confused: und es würde mich wundern, wenn deine docin den riesen medienwirbel damals nicht mitbekommen haben sollte.

    lieben gruß
    lexxus
     
  8. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hi Lexxus,
    ich denke schon,dass sie es mitbekommen hat.Darauf hat sie ja hingewiesen.Aber,wie ich bei euren Beiträgen gelesen habe,gibt es ja noch andere Alternativen.Ich bleibe auf jeden Fall am Ball;)
    Gruß
    Doris
     
  9. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich nehme auch Omeprazol 40mg auf zwei Mal täglich. Zeitweise kann ich die Dosis reduzieren, mir geht es an diesen Tagen im Magen eindeutig besser. Ich verlasse mich dabei auf mein "Bauchgefühl".

    Als Schmerzmittel habe ich auch Diclofenac genommen, ebenso andere NSAR, keines davon habe ich dauerhaft vertragen, auch nicht die COX-2 Hemmer. Alles länger als 2 Wochen wurde zuviel für meinen Magen, der mit richtigen stechenden Schmerzen reagierte und mir kurzzeitig alle Lust verging. Ich habe sie deshalb nicht mehr nehmen können. Zwischenzeitlich ist es so, dass ich nach 2-3 Ibuprophen 400 mg schon mit massiven Magenproblemen rechnen kann.

    Danach bin ich erst auf Tramal umgestiegen (Retard Tabletten) und als die nicht mehr genügend wirkten, hat mir mein Arzt Tilidin, ebenfalls als Retardtabletten verschrieben. Die Opioide als Tropfen zu nehmen war mir zu risikoreich, da die Tropfen eher zu einer Abhängigkeit führen können, als die Tabletten.

    Ich komme mit dem Tilidin ganz gut klar und kann sie auch zeitweise absetzen ohne Probleme zu bekommen. Gerade um zu sehen, ob sich eine Abhängigkeit entwickelt steige ich mehrfach im Jahr für jeweils 2 Wochen auf Novaminsulfon um, das als Tropfenform zwar sehr gut wirkt, meine Nieren jedoch nicht zu Begeisterungsstürmen hinreisst.

    Ansich sind die Opioide die bisher besten Analgetika für meine Schmerzen gewesen. Ich habe jedoch immer im Hinterkopf, dass eine Abhängigkeit möglich wäre. Immerhin ist es anderen Leuten schon passiert.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  10. Treito

    Treito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Morgen,

    also Diclo habe ich auch nicht vertragen, aber ich kam mit Ibuprofen ganz gut klar (bis es nicht mehr wirkte) und nun mit Naproxen.
    Anstelle von Omeprazol gibts auch den Nachfolger Nexium, der besser verträglich sein soll und etwas besser wirken soll.
    Zum Thema Tilidin: Tilidin macht im Gegensatz zu anderen Opioden nicht so schnell abhängig, da Naloxon mit beigemischt wird, ansonsten würde Tilidin unters Betäubungsmittelgesetz fallen.
    Von Tramal wurde ich abhängig, hab den Entzug aber zum Glück in ca. 2 Wochen geschafft, Tilidin konnte ich über 1 Jahr nehmen ohne in Abhängigkeit zu geraten!

    Gruß,

    Sven
     
  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Doris,

    also ich nehme auch omep. bis vor kurzem hab auch ich morgens und abends je 40mg bekommen (auch im KH) das kann gemacht werden, sollte aber nicht über eine behandlungsdauer von 4-6 wochen und nicht ohne ärztliche überwachung gemacht werden.

    Vioxx gibt es nicht mehr, kann also auch nicht mehr verschrieben werden, leider werden jetzt viele sagen da es ein gut wirksames mittel war, leider mit den schlimmsten folgen, bei manchen, die man haben kann.

    ich selbst kann keinerlei NSAR´s nehmen da ich sofort mit einer Darmentzündung reagiere, daher habe ich Fentanyl was rein nur gegen schmerzen ist und leider nicht mehr ausreicht.

    wie schon einige geschrieben haben, wäre vielleicht Arcoxia oder eines der andern medis noch eine hilfe für dich.
    ich wünsche dir alles gute und gute besserung
    gruß
    elke
     
  12. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Doris,

    ich nehme jetzt schon ein paar Monate Rantudil Retard Tabletten abends ein,damit ich Morgens aus dem Bettchen komme. :)
    Da hat sich mein Magen bisher noch nicht drüber beschwert.
    Ich nehme auch Omeprazol 20mg Morgens und Abends ein,seit ca. 2 Jahren und ich will nicht hoffen das es mir meinen Tinitus beschert hat. :confused:
    Diclo vetrage ich vom Magen überhaupt nicht,Ibu hält nicht lange vor aber das Bestwirksamste war bisher für mich Arcoxia.
    Ein Versuch macht klug?
    Probier es doch einfach mal ob Du damit zurecht kommst?


    Alles liebe
    Locin32
     
  13. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    bei mir hilft Celebrex am besten, und magenmäßig vertrage ich es auch gut. Vorher hatte ich schon Diclo (nicht vertragen), Bextra (gibts nicht mehr), Arcoxia (keine Wirkung) und Ibu (hat nicht ausreichend geholfen). Mein Arzt will mir aber Celebrex auch nicht dauerhaft verschreiben wegen der Nebenwirkungen auf das Herz. Wenn man Risikofaktoren wie Übergewicht oder bereits bestehende Herzprobleme hat, sollte man mit Celebrex sparsam umgehen und immer nur für kurze Zeit einnehmen. Aber die anderen NSAR haben diese Nebenwirkung auch, nur weniger stark.

    Also die Aussage, dass Diclo das Beste wäre, ist -bestenfalls- Ansichtssache...

    Lg
    Sonja
     
  14. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    @colana,
    vielen Dank für deinen Rat!!!!!!!!
    Ich warte jetzt,nach Omeprazol,gut 1,5 Std bis ich mein "heißgeliebtes" Diclo nehme.Esse in der Zwischenzeit etwas.Mein Magen muckt nicht mehr.Hurra,es gibt schöne Momente:D
    Auch den Anderen vielen Dank für die Ratschläge.
    Ich wünsche Euch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Doris