1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

oh man - wo fang ich nur an!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Lady Di, 11. November 2012.

  1. Lady Di

    Lady Di Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    :vb_confused:Hallo erst mal!
    Trau mich garnicht. Bin auch neu, hoffe auf Eure Hilfe und hoffe mehr zu erfahren oder anderen zu helfen. Ich versuche, mich kurz zufassen.

    Schmerzen: Wirbelsäule,(sehr sehr viele Jahre schon, hatten auch schon Wasserbett, brachte nichts..), beide Schultern, li. zw. Schulter und Hals ständig wie Krämpfe, beide Knie von hinten, li. Bein komplett starkes ziehen, Ellenbogen li,(OP gehabt im März 2012 Epicondylithis) - Schmerz nicht weg.

    mehrere Entzündungen (oft Aphten, Entfernung des Nabels durch Entzündung (OP Sept.2012...),

    Depressionen (2006 deswegen in Klinik), immernoch Tabletten 20 mg pro Tag Citalopram.

    So, ich wollte das mal kurz zusammenfassen, habe vielleicht auch was vergessen, aber erst mal egal. Ich bin seit Februar diesen Jahres krankgeschrieben, renne von einem Arzt zum anderen, haben Blut nach jena eingeschickt - nix, auch keine Rheumaanzeichen), Venenmessungen ... hat alles nix gebracht.
    War jetzt beim Orthopäden, der hat sich alles angehört, hat mehrere MRTs angeschaut und wollte mein Becken geröntgt haben, gleich V.a. Rheuma, auch ohne Bluttest, hat mich gleich zum CT des Beckens geschickt, des Ileosacralgelenkes.

    Ileosacralgelenk ergab laut Aussage des Orthopäden:
    Sehr starke Entzündung, schweres Rheuma (Sacroiliitis), V.a. Morbus Bechterew. Und nach Abtasten starke Bindehautgewebsschwäche.

    Ergebnis des CT:
    Knöcherne Ausziehungg am oberen ISG (Ileosacralgelenk) bds. Verstärkte Sklerosierung am ISG li. deutlicher als re. und kleine subchondrale Zysten li.

    Beurteilung:
    Ausgeprägte postentzündliche Veränderung in den ISG bds.

    So, was nun, bekomme für 3 Wochen Tabletten: Acemetacin 60, dann wieder hin. Kennt sich jemand aus???
    So, habe genug geschrieben, hoffentlich auch an die richtige Stelle. Liebe Grüße.
     
  2. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lady Di,
    erstmal ein herzliches Willkommen in diesem Forum!Du hast sicher an die richtige Stelle geschrieben!;)
    Es werden dir bestimmt noch einige nette Leute antworten, die sich besser mit MB auskennen
    als ich.
    Du mußt dich hier auch nicht kurzfassen!Schreib wie es dir in den Sinn kommt.:)
    Schau dich einfach auch im Forum um, und du wirst vielleicht schon einige Antworten auf deine Fragen finden.:top:Ansonsten frag einfach!

    Ich wünsch dir noch einen schmerzarmen Sonntag!:)
    lg.Susann
     
  3. Lady Di

    Lady Di Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank. Bin froh, dass das schon mal jemand gelesen hat. Hoffe Leute zu finden mit ähnlich vielen Problemen. lg:vb_redface:
     
  4. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!
    Ich kann gut verstehen, dass du dich von der Fülle deiner Beschwerden geradezu überrollt fühlst.
    Aber ich denke, du bist hier an der richtigen Stelle. Es werden sich Leute finden, denen es genauso geht und mit denen du dich austauschen kannst.
    Ich habe neben diversen anderen Baustellen auch mit einem Bandscheibenvorfall in der LWS und schlimmen nächtlichen Schmerzen im ISG zu kämpfen.
    Physiotherapie hat leider nicht großartig Linderung gebracht.
    Im Moment hilft mir eine hohe Cortisondosierung, aber das ist natürlich kein Dauerzustand.
    Kopf hoch, es wird auch wieder aufwärts gehen!! :top:
     
  5. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Grüß dich Lady Di,
    werden deine Beschwerden, v.a. im ISG denn bei Bewegung besser? Ist bei dir festgestellt worden, ob du HLA B27 positiv bist?
    Ich habe Morbus Bechterew. Eines der Kriterien dafür ist die Entzündung am ISG.
    Sehr gute Informationen und v.a. Hilfestellung kann dir die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew geben. Die nennen dir einen Ansprechpartner in deiner Nähe, senden dir auch Infomaterial zu, organisieren die notwendige Gymnastik - denn du kannst eine Menge machen, damit es dir besser geht: Neben der richtigen Medikation ist das bei Bechterew v.a. die richtige Gymnastik und der richtige Sport. Du kannst evtl. auch mit der Ernährung etwas bewirken. Ruf´ doch mal deren Geschäftsstelle an, die informieren dich oder senden dir auch Infos zu. Erzähle ihnen, wie es dir geht. (Die sind echt nett.): Telefon 09721 22033.

    LG
    Pezzi
     
  6. Lady Di

    Lady Di Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank Pezzi

    du fragtest mich, wie es mit Bewegung steht. Ja ich bin 1 1/2 Jahre gejoggt, habe dabei 22 kg abgenommen, habe aber nie den spass gefunden. und es ist mitlerweile so, wenn ich spazieren gehe wird es umso schlimmer, die Beinschmerzen sind unmöglich. Fahrradfahren geht garnicht. Mir tut allerdings nicht so schlimm das ISG weh, sondern die Beine und der Nacken li. oben, da ist ja auch so ein Huggel, der geht aber mit Physiotherapie (1 Jahr lang) nicht weg. die wussten da auch nicht weiter. Du fragst nach einem Wert H...27. Wie hieß der nochmal. Ich habe keine Ahnung, was Du meintest. Habe in 2 Wochen Termin beim Orthopäden. Der wird mir hoffentlich mehr sagen zu seinem V.a. Morbus Bechterew. Und da werde ich mal sehen, mit der Nr. die du mir geschrieben hast. Danke

    Lady Di
     
  7. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Lady Di,
    nun, bei Bechterew werden die Beschwerden i.d.R. mit der Bewegung besser.
    Vielleicht liegt da (noch) ein anderes Problem vor?

    LG
    Pezzi
     
  8. Lady Di

    Lady Di Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Morbus Bechterew und Arbeit?

    Hallo Ihr lieben. Oh man, mein orthopäde sagte, er sei sicher, es sei bei mir Morbus Bechterew, habe ein Buch von meiner Physiotherapeutin bekommen, habe mich wiedererkannt. jetzt der Hammer: habe gestern von meiner Krankenkasse Bescheid bekommen, die sagen, laut MTK kann ich ab Montag wieder arbeiten. Habe heute beim Orthopäden angerufen, der ist krank und der Arzt, der mich das ganze dreiviertel Jahr krankgeschrieben hat meinte, er könne es jetzt nicht mehr, müsse der orthopäde machen. Oh man, was mach ich jetzt. Die haben zwar die Diagnose, aber die Schmerzen, weswegen ich nicht mehr arbeiten konnte sind doch noch da. Die Tabletten nehme ich doch er kurz, ich merke auch noch keine Besserung. Hat jemand eine Idee.Wie ist es bei Euch mit der Arbeit?
    Lg