1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Öko und Medikamente

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Dadja, 8. April 2002.

  1. Dadja

    Dadja Guest

    Hallo,
    erstmal möchte ich mich noch bedanken für Euere Meldungen, ich finde die Seiten hier wirklich Klasse, und freue mich sie gefunden zu haben und werde Euch gerne öfters besuchen. Es ist bemerkenswert,daß es immer noch meschen gibt die sich gegenseitig aufbauen und sich helfen.
    Was die Ernährung angeht, versuche ich auch viele Bioprodukte zu kaufen ich habe dann ein gutes Gefühl meine Familie und mir etwas gutes getan zu haben und natürlich auch der Umwelt. Aber ab und zu zweifle ich doch ob es Sinn hat Medikamente zu schlucken, die voll Chemie sind und Bionahrung zu essen. mache es trotzdem obwohl hier nicht viele Biohöfe gibt, komme aus Oberhausen. Fleisch kaufe ich beim Biometzger, ist aber 100% teuerer als normal aber wir essen zum Glück wenig Fleisch, aber manchmal muss es sein. Also werde mir die Bioseiten auch anschauen vielleicht ist da auch was für mich dabei.
    Viele Grüsse an Alle
    Dadja
     
  2. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Hallo Dadja,
    auf den ersten Blick scheint es, ein Widerspruch in sich zu sein.
    Aber das Eine (Medis) muss sein und bei der Ernährung hast du die Wahl zwischen biologischen Produkten und chemisch behandelten , verseuchten Produkten. Jeder sollte seinem Körper nur soviel Chemie geben wie nötig.

    Lieben Gruß
    Angela
     
  3. Werner

    Werner Guest

    Hallo Dadja,
    ich würde auch am liebsten die Medikamente weglassen, aber auf der anderen Seite bin ich froh, daß mir die >> Chemie << meine Schmerzen einigermaßen erträglich macht. Ich nehme das in Kauf.
    Was wäre, wenn wir diese Medikamente nicht hätten ? Früher sind viele Menschen an weit aus harmloseren Krankheiten gestorben.
    Es kommt eben immer darauf an, was man damit macht und wie man damit umgeht.
    Davon abgesehen, auch Naturprodukte bestehen aus Chemikalien, wenn man so will. Natürlich nicht in diesen Konzentrationen, wie bei Medikamenten
    Ich denke, wenn man sich durch Bioprodukte ernährt und auch sonst etwas auf die Gesundheit achtet, kann man mit der Zeit vermutlich einen Teil der Medikamente einsparen, weil man den Körper einfach nicht so belastet.
    Ich denke, ein guter Mittelweg ist immer für vieles gut. Auch in Richtung Arbeit, Freizeit und Familie.

    Viele Grüße

    Werner