1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ödeme

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Knuddel, 31. Oktober 2009.

  1. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    gehört das unter Umständen auch zum reumatischen Formenkreis?

    Ich habe jeden morgen extrem geschwollene Augen und im laufe des Tages schwellen dann meine Knöchel in beiden Füßen genauso an.

    Genauso ist es mit beiden Händen,wenn ich mich in der Hausarbeit "ausgelassen" habe.
    Z.B.Absaugen und wischen....
    Ich kann unsere Wohnung (87m²)nicht mehr in einem Rutsch reinigen....Ich muß nach ca.1/2 Stunde immer kurze Pausen einlegen.:(

    Nach jeglicher Anstrengung schwellen mir die Hände und Finger an.

    Liebe Grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  2. murlikat

    murlikat Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    4
    Schade, dass Dir niemand geantwortet hat.

    Genau die Frage habe ich z.Z. auch, ich hoffe sehr, es kennt sich doch jemand aus.

    Gruß Murli
     
  3. Mugla1

    Mugla1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seevetal
    Hy Murlikat,
    es tut mir leid damit kenne ich mich auch nicht aus.Aber bei Ödemen würde ich auf Lympfprobleme tippen und in diese Richtung forschen bzw mal nen Flebologen ( Venenarzt) aufsuchen um zu schauen ob da alles in Ordnung ist.
    Dir alles gute und hoffendlich findest du bald klarkeit
    Liebe grüße
     
  4. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Hallo Ihr Zwei,

    Ich leide auch unter Schwellungen, meine Augen, Arme, Haende, Finger, auch die Oberarme,Oberkoerper, manchmal mein ganzes Gesicht und auch meine Oberschenkel.
    Mein Rheumatologe meint es kaeme vom Lupus, weil die Gefaesse geschwaecht sind und ein langsames Leck haben. Er hat mir erklaert, wenn man ueberwiegend geschwollene Fuesse hat, ist es meistens von den Nieren.
    Ich hoffe, das hilft ein wenig.

    Debby
     
  5. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    @Murlikat
    :top:danke,dass Du das Thema hochgeschupst hast.

    Ja,es belastet mich schon sehr,jeden morgen so verquollen im Gesicht aufzustehen.
    Das schlimme ist,dass ich noch keine wirkliche Diagnose zu den rheumatischen Beschwerden habe.
    Orthopädisch ist bei mir so einiges festgestellt worden,aber das rheumatische steht noch im Raum...
    Können solche Ödeme auch durch extreme Muskelverhärtungen entstehen?Meine Physiotherapeutin meint eher NEIN.

    @Debby
    Was genau ist denn ein LUPUS?

    Ich fasse nochmal zusammen:
    die Ödeme bilden sich im Gesicht,vorwiegend um die Augen herum
    an den Handgelenken und Fingern
    an den Knöcheln und Füßen
    Die Oberarme und Oberschenkel sind dicker und praller geworden und dort habe ich auch diese fiesen Muskelschmerzen.

    Danke an Euch.
    Liebe grüße,
    die Akki ( Knuddel)
     
  6. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    Hallo Knuddel,

    ich bin ein Lip und Lymphpatient. Vielleicht magst du mal auf folgende Seite gehen und da deine Frage stellen.

    http://www.med-foren.de/index.php?page=Index

    Dort sind auch Ärzte aus dem Lymphkliniken. Ich habe es in den Beinen und ein Lipödem an den Armen. Solltest dir mal einen Lymphologen suchen der dich durch scheckt.

    Gruß rechel
     
  7. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo rechel,

    ganz dickes DANKE!!!

    hab mich gerade angemeldet.

    Liebe Grüße,
    die Akki
     
  8. murlikat

    murlikat Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    4
    Auch von mir Danke!!!!!!!!:top:

    Grüße von Murli
     
  9. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    Hallo Ihr zwei,
    es freut mich wenn ich euch helfen konnte.

    Gruß Regina
     
  10. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Akki...
    habe gerade deine Anfrage entdeckt und mal neugierig in diesem Forum vorbei geschaut.Ich habe auch öfter geschwollene Beine.Was sagst du zur letzten Aussage von Dr. Schingale???
    Fibromyalgie :D

    Du kannst es nicht mehr hören,stimmts???
    Wünsche dir gute Besserung.
     
  11. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo susi....

    wie Recht Du hast!!!
    Ich habe dann den PC erstmal abgeschaltet.:rolleyes:

    Aber schon irgendwie Klasse,wie der Doc im Forum versucht,der Geschichte auf den Grund zu gehen.

    Das es bei mir SEKUNDÄRE Fibro sein kann,wage ich ja auch gar nicht abzustreiten.
    Mit der primären war und bin ich nicht einverstanden und die "Beweise"wurden ja nun auch entdeckt.Aber wohl leider zu spät.Da sich jetzt schon alles chronifiziert und verselbstständigt hat.

    Übrigens, bei der Fibrosymptomatik wird immer von Schwellungsgefühlen gesprochen,aber ich habe nicht nur das Gefühl von Schwellung,sondern die Ödeme sind sichtbar!!!

    Liebe Grüße und haltet die Ohren steif.

    Die Akki ( Knuddel)
     
  12. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo ihr,

    ich denke, ich kann euch da weiter helfen. Vor etwa 8 Jahren wurde bei mir ein Systemischer Lupus Erythematodes (zählt man zum rheumatischen Formenkreis dazu). Der Lupus hat bei mir hauptsächlich die Nieren angegriffen. Ödeme treten bei den meisten Menschen am Unterschenkel vorne auf. Bei mir treten sie hinten am Unterschenkel auf. Wenn man zu viel Wasser im Körper hat, dann verteilt sich das Wasser auch in die verschiedenen Bereiche, wie z. B. Bauch, Oberschenkel, Augenlider, usw.

    Ödeme bekommt man, soweit ich weiß, nur, wenn man mit den Nieren Probleme hat. Zwei Punkte, die mir spontan einfallen, wie man Nierenprobleme selbst feststellen kann, ist hoher Blutdruck (höher als 130/90) und schäumender Urin. Der Urin schäumt nur, wenn man mehr, wie 3 Gramm Eiweiß über die Nieren verliert. Normal ist kleiner als 0,15 Gramm etwa. Der Normwert ist aber von Labor zu Labor unterschiedlich. Wenn ihr Probleme dieser Art feststellt, dann würde ich entweder zum Hausarzt oder gleich zum Nephrologen (Nierenarzt) gehen, um das zu überprüfen.

    Der sicherste Urinwert ist das Eiweiß im 24-Stunden-Sammelurin. Das erklärt euch sicherlich ein Arzt, wie das geht und was man dabei genau beachten muss. Wenn ihr dennoch irgendwelche Fragen haben solltet, dann meldet euch einfach bei mir.

    Ich habe selbst seit fast 8 Jahren Ödeme. Meine Ödeme treten von Zeit zu Zeit immer mal wieder auf. Seit Anfang Juli habe ich sie jedoch leider täglich.

    Gegen die Ödeme kann man auch einiges tun. Kalt- und Warm-Wechselduschungen, Trinkmenge reduzieren, Wassertabletten, wie z. B. Lasix (Furosemid), Esidrix, und einige andere Wassertabletten einnehmen sowie eine Lymphdrainage machen lassen. Von der Lymphdrainage bin ich begeistert. Dabei werden die Körperpatien massiert.

    Ich hoffe, dass ich euch weiter helfen konnte. Wenn dennoch Antworten offen wären, dann fragt mich einfach danach. ;)

    Liebe Grüße
    sporzel
     
  13. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sporzel,

    lieben Dank für Deine Info.

    Ich hatte gestern eine Untersuchung beim Rheumadoc.Meine Ödeme an den Fußgelenken und den Augen wurde leider keine Beachtung geschenkt:confused:
    Es wurde aber Blut abgenommen.U.a. auch für die ANA-Werte.Ich bin wirklich gespannt,was bei alledem rauskommt....

    Letzte Woche habe ich eine große Lymphdrainage bekommen,aber mir ging es danach überhaupt nicht gut.Am nächsten Morgen war ich im Gesicht noch zugeschwollener als sonst.Habe es heute beim Physio erzählt und bin auf Ratlosigkeit gestoßen.
    Ich weiß echt nicht mehr weiter.

    Danke.
    Die Akki (Knuddel)
     
  14. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Knuddel,

    ich finde es sehr schade, dass dein Rheumadoc nicht auf deine Bedürfnisse eingegangen ist. Das kenne ich leider auch.

    Mir ist grad noch eingefallen, dass wenn man Ödeme hat, dass man dann seine Füße hoch legen soll. Das ist ganz gut, weil dann das Wasser von den Knöcheln hoch zur Niere wandern kann. Warum das wirklich so gut ist, kann ich dir momentan leider auch nicht sagen. Das hat mir zumindest einmal mein Doc erzählt.

    Es wäre auch ganz gut, wenn du dich jeden morgen, vor dem Frühstück, wenn möglich, im Pyjama auf die Waage stellen würdest, um dein Gewicht regelmäßig zu kontrollieren und aufschreiben. Manchmal checken Ärzte erst dann etwas, wenn sie es "wortwörtlich" auf dem Papier stehen sehen. Du kannst ja auch zu deinem Hausarzt oder Rheumadoc sagen, dass du dich in regelmäßigen Abständen bei ihm auf die Waage steigen willst, damit er auch einen besseren Überblick hat und dir das endlich mal glaubt und dich ernst nimmt. Es ist überhaupt nicht böse gemeint, dass du vor deinem Doc auf die Waage steigen sollst. Ich denke, dass es dir hilft, dass er dich besser verstehen lernt. Im Pyjama deswegen, weil ja z. B. Hosen unterschiedlich schwer sind. Ob du dich abends auch auf die Waage stellst, musst du wissen. Ich stelle mich morgens und abends auf die Waage, um einen besseren Eindruck zu bekommen, ob man zu oder ab nimmt, sprich sich Wasser ansammelt. Das Gewicht am Morgen ist dennoch wichtiger, weil du da dann auch noch nichts gegessen hast.

    Du hast vielleicht schon daran gedacht, dein Gewicht regelmäßig zu kontrollieren. Wie viel Kilos denkst oder weißt du, dass du wegen den Ödemen jetzt mehr im Körper hast? Du kannst mir diese Frage auch in einer Privaten Nachricht sagen, wenn du möchtest oder du behälst es für dich. Wenn du mehr, als 5 Kilos zugenommen hast, dann würde ich entweder dem Rheumadoc oder irgend einen anderen Doc, so lange auf die Füße treten, bis sie dich endlich wahr und auch ernst nehmen.

    Ich hätte hier noch einen Link, der dich vielleicht auch interessieren könnte. Ich möchte dir aber keine Angst machen. Dieser Link soll dir helfen, dass du noch besser über die Ödeme Bescheid weißt.

    http://medikamente.onmeda.de/Anwendungsgebiet/Wassereinlagerungen+im+Gewebe+%28%D6deme%29.html

    Ich finde es schon ganz gut, dass dein Rheumadoc dir die ANA-Werte abgenommen hat. Das war auch das Mindeste, was er meiner Meinung nach, auch tun musste. Die ANA-Werte brauchen normalerweise etwa 10 bis 14 Tage, bis das Ergebnis vor liegt. Hat er auch deine Nierenwerte, insbesondere Kreatinin, Gesamt-Eiweiß im Blut und den GFR-Wert kontrolliert? Das sind mit die wichtigsten Nierenwerte. Es wäre schön, wenn du mir mitteilen würdest, wie deine Werte waren.

    Was ist denn eine „große“ Lymphdrainage? Ich wüsste nicht, dass es eine große gibt. Ist das eine normale Lymphdrainage? Wegen deinem zugeschwollenen Gesicht würde mir einfallen, dass du es vielleicht einmal mit einem Kältepack probieren könntest. Ob das allerdings hilft, kann ich dir nicht sagen, da ich noch nie ein zugeschwollenes Gesicht hatte. Probieren kannst du es ja. Viel schlimmer, denke ich, kann es ja auch nicht werden. Wenn es nicht klappt, dann kannst du zumindest sagen, dass du es probiert hast. Das es einem nach der Lymphdrainage schlechter geht, habe ich noch nie erlebt und auch von keinem gehört. Ich hatte schon mindestens 100 Stück verschrieben bekommen.
    Das dir da dein Physio nicht weiter helfen kann, ist mir irgendwie auch klar, da es meiner Meinung nach, eher ein körperliches Problem ist und sich der Physio nur mit Massagen usw. auskennt. Ich finde es aber dennoch gut, dass du über solche Probleme auch reden kannst. Das kenne ich nämlich ganz anders. Mit meiner ganzen Familie kann ich über so ein Thema überhaupt nicht reden.
    Liebe Grüße
    sporzel
     
  15. murlikat

    murlikat Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Akki, ich kann Dich gut verstehen, da mich meine Ödeme an den Füssen und Beinen seit September plagen.

    Ich habe mich nun mit Hilfe meiner Hausärztin auf eine Ursachenforschung begeben (z.Z. Nephrologe und Lympharzt), vorher bekomme ich auch keine Behandlungen, auch keine Lymphdrainage oder Wassertabletten.

    Denn Ödeme können viele Ursachen haben:

    http://www.internisten-im-netz.de/de_oedeme-grunderkrankungen_127.html


    Lass auch Du Dich nicht entmutigen! Es ist oft ein langer, steiniger Weg, aber wenn wir aufgeben, werden wir auch keine Hilfe bekommen.

    Empfehlen kann ich Dir die Ambulanzen von Kliniken, die Ärzte dort nehmen sich oft mehr Zeit für die Patienten. Mit niedergelassenen Fachärzten habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Und lass Deine Hausarztpraxis wegen Terminen anrufen, dann geht es schneller!

    Ich wünsche Dir eine richtige Diagnose und dann die richtige Behandlung!
    Viel Erfolg!

    Gruß von Murli
     
    #15 20. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2009
  16. Knuddel

    Knuddel Akki

    Registriert seit:
    9. Juli 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,Ihr Lieben

    Eine große Lymphdrainage bedeutet bei meinem Physio,dass die Behandlung 1ganze Stunde lang andauert.Ich habe diese auch selber bezahlt,weil es nicht über Rezept abgerechnet werden konnte.

    Wie gesagt,mein Therapeut hat so etwas wie mich auch noch nicht erlebt.Das Einzige,was Ihm einfiel war,dass ich wohl irgendeine Entzündung haben könnte und dann wäre Lymphdrainage kontraindiziert.

    Ich finde es total lieb von Euch,dass Ihr versucht mir zu helfen!!!:top::)

    Eine Venenentzündung wurde schon ausgeschlossen.Allergien habe ich,aber die sind doch nicht jeden Tag akut?Gewichtszunahme innerhalb eines Jahres ca.10kg,seit Beginn meiner Gelenkschmerzen.Medikamente sind aufs Minimum runtergeschraubt.
    Nierensteine habe ich,aber ob auch eine Schwäche vorliegt,weiß ich nicht.Hochlegen der Füße endet damit,dass es nur noch anfängt fürchterlich zu kribbeln,zu jucken und zu ziehen in den Füßen und Unterschenkeln.

    Der Rheumadoc hat angeblich alle Werte für die Blutuntersuchung angefordert!Keine Ahnung,welche dafür üblicherweise überprüft werden.:confused:

    Ganz liebe Grüße an Euch,
    die Akki ( Knuddel)
     
  17. sporzel

    sporzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herzogenaurach, Bayern
    Hallo Knuddel,
    danke für die Erklärung, was eine große Lymphdrainage ist. Ich dachte immer, dass eine Lymphdrainage über Rezept abgerechnet werden kann. Da habe ich mich dann scheinbar getäuscht.
    Es könnte gut sein, dass dein Therapeut mit einer Entzündung recht haben kann. Mir könnte da auch noch einfallen, dass er vielleicht zu stark massiert hat. Eine andere Idee hätte ich da auch noch. Ich möchte dir aber auch keine Angst machen. Ich denke da z. B. an Lymphdrüsenkrebs, da er ja deine Lymphe massiert hat. Etwas anderes würde mir momentan nicht einfallen.
    Es ist doch klar, dass wenn jemand ein Problem hat, dass man dann gerne hilft. Du würdest doch bestimmt auch versuchen, jemanden zu helfen, oder?
    Ich finde es schon sehr viel, was du innerhalb von nur einem Jahr zugenommen hast. Ich denke, dass da schon eine schwerwiegendere Erkrankung ist, die auch diagnostiziert werden sollte. Nimmst du denn zurzeit irgendwelche Diuretika (Wassertabletten) regelmäßig ein? Wenn du Ödeme hast, dann wäre es auch ratsam, nach und nach das Salz zu reduzieren, da Salz Ödeme fordert und das Wasser im Körper zurück hält. Mir ist aber auch klar, dass das nicht von heute auf morgen geht. Ich hätte eine Idee, wie es für dich leichter wäre, das Salz zu reduzieren. Zum Beispiel habe ich früher immer Tomaten und Gurken gesalzen. Ziemlich am Anfang hat mir mein Doc nahe gelegt, an solchen Punkten anzufangen, das Salz zu reduzieren. Als ich damals täglich Tomaten und Gurken gegessen habe, habe ich den einen Tag mit und den anderen Tag ohne Salz ausprobiert, um den Körper langsam dran zu gewöhnen, auf Salz zu verzichten. Du könntest ja z. B. auch auf Ketchup verzichten, falls du bei jedem Essen Ketchup nehmen solltest. Der Körper braucht ja auch regelmäßig Salz. Da meine Nieren jetzt wieder einigermaßen gut arbeiten, nehme ich jetzt öfters, manchmal auch täglich, etwas mehr Salz zu mir. Das könntest du ja vielleicht auch einmal ausprobieren. Du hast gemeint, dass du auch Allergien hast. Was sind das denn für welche? Gegen Medikamente oder Lebensmitteln?
    Gut finde ich, dass ihr deine Medikamente auf das Minimum reduziert habt. Welche Medikamente nimmst du denn täglich ein? Ich habe von meinem Doc auch erst vor kurzem erfahren, dass auch Medikamente Ödeme fordern könnten. Deswegen frage ich. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Nierensteine auch Ödeme fordern könnten. Das solltest du auch einmal deinen Doc fragen.
    Du hast ja gemeint, dass wenn du deine Füße hoch legst, dass du dann kribbeln, jucken und ziehen bekommst. Das ist mir neu, dass das überhaupt geht.
    Am Besten wäre es, wenn du deine ganzen Symptome einmal aufschreiben würdest und deine Stichpunkte dann zum Doc mitnimmst. Ich finde es schon beachtlich, dass du wegen den Ödemen, so viele und vor allem auch heftige Symptome hast. Kannst du da überhaupt noch auftreten und laufen? Das stelle ich mir etwas schwierig vor.
    Lass dich einfach mal überraschen, wie deine Blutwerte ausfallen. Wenn irgendetwas größeres sein sollte, dann nimmt dein Rheumadoc Kontakt zu dir auf. Wann musst du denn wieder zum Rheumadoc gehen?
    Ich hoffe, dass ich dir irgendwie weiter helfen konnte.
    Liebe Grüße
    sporzel