1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Odyssee durch Ärztedschungel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von merit56, 8. März 2015.

  1. merit56

    merit56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Einen schönen guten Morgen, gestern bin ich aus der Rheumaklinik Bad Bramstedt entlassen worden. Ich war genau 2 Tage dort. Ich bin mit der Order meines Arztes eingeliefert worden, eine Diagnose zu stellen und einen Therapievorschlag zu machen. Es wurde Blut abgenommen, Röntgenbilder erstellt und ein CT von der LWS gemacht. Danach hieß es erst am Donnerstag Abend, es bestehe klinischer Verdacht auf eine Spondylarthritis, man mache aber noch einige andere Untersuchungen u.a. einen Gen-Test. Am Freitagmorgen wurde ich dann ohne Angabe von Gründen wieder entlassen. Mit der Aussage: Alle Symptome deuten auf eine Spondylarthritis hin, sie hätten erst auf Morbus Bechterev getippt, aber die Röntgenaufnahmen würden keine Schädigungen zeigen, die auf jahrelange Entzündungen zurückzuführen seien. Ich solle Arcoxia nunmehr reglmäßig nehmen. Er hoffe, das dadurch der Schmerz eingedämmt würde und dadurch mein "Schmerzgedächnis" wieder zur Ruhe kommt, sich dadurch meine völlig verhärteten Muskeln wieder entspannen könnten und dadurch dann die Muskelschmerzschübe nachlassen. Degenerative Veränderungen würden die Schmerzen verursachen, die ich schon seit meinem 25zigsten Lebensjahr habe. Aber meine Knochen sind nicht geschädigt??? Im Szintigramm wurden Mehrbelegungen in sämtlichen Wirbelkörpern festgestellt, vgl. mit einer seronegativen Spontarthristis. Das war vor ca. 5 Jahren. Dazu kommen Muskelschmerzen in Schüben die immer intensiver und in kürzeren Abständen kommen, die sich auch im Schmerzempfinden geändert haben. Lange Zeit wurde hier angenommen es wäre Fibromyalgie, jedoch wurde das jetzt von mehreren Ärzten ausgeschlossen, da ich nur auf 5 Schmerz-Punkte angesprochen habe. Diagnostiziert wurde noch Polyarthrose. Medikamente wirken kaum nur die Arthroseschmerzen werden durch Ibus gelindert. Viele Stürze, viele Prellungen auch Brüche, dabei wurde von einem Radiologen beginnender Rundrücken diagnostiziert. Aber jetzt ist das angeblich nicht mehr so, das wäre wohl nur ein klinischer Verdacht gewesen. Die Muskelschmerzen bleiben und werden unerträglich heftig. Dazu kommen noch folgende Diagnosen, Niereninsuffiziens, schwache Bauchspeicheldrüse, Magen- und Darmprobleme mit immer wiederkehrenden Durchfällen und Übelkeit, grüner und grauer Star , ständig erhöhte CRP Werte immer wieder erhöhte Kreatenin-Werte , ich habe ständig irgendwelche Infekte, Harnweg, oder obere Atemwege , Herzrythmus-Störungen (Herzschrittmacher), Aortenklappeninsuffiziens, mir wurden alle Zähne gezogen, weil sie alle locker waren und sich der Kieferknochen zurückgebildet hatte. Sie waren gesund und hatten nur keinen Halt. Ich habe niemals Fieber und die Infekte begleiten mich seit meinem 16 Lebensjahr. Und bei all dem ist kein Arzt in der Lage eine vernünftige Diagnose zu stellen. Alles Einzeldiagnosen und nichts steht in irgendwelchem Zusammenhang? Ich kann das nicht glauben.

    Es tut mir leid habe ein wenig viel geschrieben, aber vielleicht hat jemand eine Idee, Ordnung in dieses Chaos zu bringen. Ich habe inzwischen kaum noch Kraft und ehrlich? Ich verstehe auch vieles nicht mehr.
     
  2. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo ameier,

    herzlich willkommen hier im ro.
    Bei Deiner Leidensgeschichte fiel mir ein: hat jemand schonmal einen Allergie-Test gemacht? Ich meine eine Hautklinik? Vielleicht ergibt sich dann schonmal etwas Neues. Allergien können einem ziemlich zusetzen im Magen-Darm-Bereich und ständige Infekte unterhalten, die den Körper schwächen. Dafür spräche auch, dass Du kein Fieber hast.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.

    Luna-Mona