1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"nur" Rheuma oder ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlyM, 12. Mai 2006.

  1. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallio an alle Foris
    ich muß einfach mal ein Thema anschneiden, welches mir nicht aus dem Kopf will.
    Letztes Jahr wurde ja die Diagnose " polymyalgie rheumatica" gestellt und seitdem muß ich Kortison und Imurek nehmen. Da ich aber schon fast 20 Jahre diese irren Muskelschmerzen habe, immer wieder die gleichen Beschwerden beim Arzt schilderte, glaubte ich - naiv, wie ich war - dass nun diese Schmerzen ebenfalls unter Kontrolle zu kriegen sind. ....war aber nix!!
    Immer noch hab ich diese grausigen Beschw. und wenn ich das Thema beim Arzt anschneide heißt es, d a s eine hat mit dem andren nichts zu tun. Die Muskelschmerzen wären ne ganz sep. Sache.
    Okay, kann ja sein - doch den Grund hat noch KEIN Arzt feststellen können.. seit fast 20 Jahren!! - trotz zig Untersuchungen, etliche Male Röhre...zig versch. Spezialisten - doch Keiner fand nen Grund. Alles hat nix gebracht. .." hat man halt schon mal..." - Tja, doch " schon mal" ist untertrieben,....hab diese Schmerzen dauernd!! und kann ja kaum noch was tun, ohne hinterher Diclof. zu nehmen.
    Jetzt hab ich an Euch mal ne Frage, die mir schon Jahre im Kopf rumspukt. Also - 1. ich vertrage keine Statine, gegen zu hohen Cholesterinwert - werd danach
    " wie aus Gummi" und ausserdem ist das Zeugs ja bekannt dafür, dass es Muskelschmerzen auslöst. Mein Doc hat`s also gegen ein älteres Mittel ausgetauscht...doch die Schmerzen blieben....
    Aber, 2. und dies läßt mir keine Ruhe - können diese irren Schmerzen nicht die Folgen eines Zeckenbisses sein??? - Borreliose????
    Wir haben ja all die Jahre schon nen Hund und in den 80igern bin ich nicht nur oft im Garten gewesen, sondern ich hab mich auch dauernd einfach auf den Teppich gelegt, um Krankengym zu machen. gemerkt hab ich nichts, doch könnte es da nicht zu nem Biss gek. sein?
    Mein Arzt meint, man könne heute, sooo lange später, keine Tests mehr machen.
    Hat einer von Euch ne Ahnung, o b da ein Zusammenhang bestehen - bzw. ob man`s wirklich nicht mehr feststellen kann. Ich werd einfach die Vermutung nicht los, dass es ne Borreliose sein könnte - da man dabei ja auch oft erst sehr viel später Beschw. bek. kann und meine gehören dazu.

    Für ne Antwort wär ich Euch sehr dankbar - wie gesagt, ich krieg`s nicht aus dem Kopf und schon oft war mein Gefühl leider auf der richtigen Spur....nur hab weder ich noch jemand andres drauf gehört....
    wünsch Euch alles Gute, bis dann mal - charly
     
    #1 12. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2006
  2. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo charly,

    ich habe selbst seit letztem Jahr die Diagnose Borreliose. Wahrscheinlich habe ich diese Erkrankung schon mindestens 10 Jahre lang, meine Krankengeschichte ist lang und zermürbend.

    Borreliose ist bei vielen Ärzten nicht besonders bekannt. Es gibt aber einige Ärzte, die sich auf das Thema spezialisiert haben. An deiner Stelle würde ich einen solchen Spezialisten einmal aufsuchen. Am besten du informierst dich über den Borreliosebund oder eine Borrelioseselbsthilfegruppe in deiner Nähe, wo du einen Spezialisten für Borre findest. Diese Ärzte sind dünn gesät, du musst mit langen Wartezeiten rechnen und ggfs. auch mit einem langen Anfahrtsweg. Aber es lohnt sich ! Von einem Hausarzt würde ich mich auf gar keinen Fall abwimmeln lassen, der hat erfahrungsgemäß wenig Ahnung von Borre.

    Die Laboruntersuchungen zur Borreliose sind ein Thema für sich - nicht standardisiert und oft unzuverlässig. Wichtig ist es, in einem entsprechenden Labor (der Spezialist weiss wo .....) nicht nur die Antikörper testen zu lassen, sondern auch den sogenannten Immunblot oder Westernblot. Allein die AK können einen ersten Hinweis geben, mehr aber auch nicht. Ich wurde öfter auf Borrelien AK getestet - meistens (falsch) negativ !

    Folgende Internetseiten zum Thema kann ich dir empfehlen:

    www.borreliose-bund.de (hier gibt es z.B. Links zu Selbsthilfegruppen)
    www.borrelioseforum.de (Austausch mit Betroffenen, hier kannst du auch nach einem Arzt fragen)
    www.zeckenbiss-borreliose.de
    www.lymenet.de/lymchckd.htm#checklist (eine Liste mit den häufigsten Symptomen bei Borre)

    Ich selbst habe auch diese ewigen Probleme mit der Muskulatur. Kein Arzt konnte bisher feststellen, woher diese Probleme kommen. Nach meiner ersten Antibiose vor ein paar Wochen verspüre ich aber endlich ein wenig Besserung - ich kann dir nicht sagen, wie froh ich darüber bin. Und ich fühle mich bestätigt, dass ich meinem Verdacht auf Borre weiter so hartnäckig nachgegangen bin.

    Leider ist das Thema kompliziert und langwierig - trotzdem lohnt es sich, diesem Verdacht auf den Grund zu gehen.

    Falls du mehr zu meiner Krankengeschichte wissen möchtest, kannst du mir gerne eine PN schicken.

    Natürlich können deine Beschwerden eine ganz andere Ursache haben - aber die Borreliosefälle häufen sich und du machst nichts falsch, diese Spur zu verfolgen.

    Lieben Gruß

    Easy
     
  3. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,easy
    dank Dir für die Links zu den Bor. Seiten, werde mich mal da durcharbeiten.
    Wie oft habe ich schon die Ärzte gebeten, beim Bluttest auch auf Borreliose- Anzeichen zu achten, doch ohne Erfolg. Immer hieß es, dass sei nicht mehr festzustellen und genau d a s konnte ich mir nicht vorstellen - es müßten schliesslich Antikörper vorhanden sein. Aber... es ist ja auch einfacher, den Pat. immer als Hypochonder hinzustellen---.ich kann dieses " das hat man schon mal..." nicht mehr hören.
    Okay, vielleicht ist es ja was ganz andres, doch mir schwirrt der Gedanke eben immer wieder durch den Kopf. Denn, wie schon erwähnt,es wurden ja etliche Untersuchungen durchgeführt, ohne Befund !! und irgendwo müssen diese verflixten Schmerzen ja herkommen. Zumal es sich nicht nur um Muskelschmerzen handelt, sie sind kombiniert mit Schwindelanfällen und "Stolpern", so,als ob mir jemand nen Schubs gegeben hätte. Laufe oft rum, wie sturzbesoffen....und muß mich dauernd irgendwo festhalten.Gut, damals hieß es, die Cholesterinsenker könnten diese Beschw, auslösen, doch nach dem Absetzen blieben sie trotzdem.
    Verflixt, ich hab meinen Job schon aufgeben müssen, doch seit langer Zeit schaff ich ja noch nicht mal den Haushalt.....
    Du kannst Dir wahrscheinlich vorstellen, wie froh ich war, als letztes Jahr "Rheuma" diagn. wurde und welche Hoffnungen ich damit verbunden habe. Sollte endlich ein einigermassen normales Leben möglich sein?? Schliesslich wurde ich ja von Mitte 20 regelrecht in die 50iger "geschubst"....die Zeit dazwischen fehlt mir, durch die ewigen gesundh. Probl. Und plötzlich wurden wieder Pläne geschmiedet.....mal selbst einkaufen, mal neue Möbel aussuchen.....doch die Enttäuschung folgte kurze Zeit später. - O-Ton der Ärzte " das sind 2 paar Schuhe, das eine hat mit dem andren nichts zu tun"...und tatsächlich, trotz Kortison, die gehassten Muskelschmerzen blieben.
    So, jetzt sag mir aber bitte noch, wie ich Dir ne PN schicken könnte......Deine Geschichte würde mich echt interessieren. WIE lebst Du mit Dauerschmerzen, w a s geht nicht mehr usw.
    Also, easy - ich wünsch Dir jetzt erstmal ein beschwerdefreies Wochenende - bis dann - charlyM
     
  4. Thesunshine

    Thesunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Borre und Rheuma

    Hallo,
    ich bin ganz neu in diesem Forum und hab beim durchstöbern nun eure Beiträge gelesen.
    Über einen Erfahrungsausstausch wäre ich echt sehr froh....ich schreib euch mal meine Krankengeschichte in Kurzform auf:
    1987 ein Bremsenstich der die Wade dick,heiss und rot werden lies und letztendlich im Krankenhaus behandelt wurde.
    Ab da dann in den letzten 15 Jahren immer mal wieder Beschwerden der verschiedensten Art.
    1.Gelenkentzündungen die kamen und gingen(wurde als Überbelastung meiner damaligen Tätigkeit erklärt).
    2.Ischiasschmerzen der übelsten Art.
    3.Herzkreislaufprobleme(haben sie Sorgen?)
    4.Müde und abgeschlagen.
    5.Augenprobleme die sich bis heute stark verschlechtert haben.
    Sicher war da noch einiges mehr aber ich will es beim Gröbsten belassen.
    Ich hab all die Jahre mal mehr,mal weniger damit zu tun gehabt.
    Dann vor ca.2Jahren wurden die Beschwerden aber immer heftiger und die schmerzfreien Zeiten immer weniger.
    Ich ging zum Arzt weil ich dachte das meine permanente Schlappheit daher kommt das ich in sehr kurzem Abstand Kind 4 und Kind 5 geboren habe(Kind 5 per Kaiserschnitt).
    Heraus kam dabei aber nach langer Suche ein positiver Borrelientiter und das Ganze sollte schon chronisch sein.
    Es gab 3Wochen Antibiotika und nach ein paar Wochen einen erneuten Bluttest der immer noch positiv war.
    Daraufhin gabs eine Überweisung zum Rheumatologen um die weitere Antibiotikadosis zu bestimmen.
    Der Rheumamann machte ein Mrt,Röntgenbilder,Ultraschall und meinte ich hätte eher sowas wie Morbus Bechterew.
    Dann zog ich um und hab mir nen neuen Rheumadoc gesucht.
    Er machte zusätzlich ein Knochenszintigramm und ist sich bis heute noch nicht sicher was genau mir fehlt.
    Zur Auswahl stehen:Schuppenflechtenarthritis,poly Arthritis und einiges anderes.
    Die Borrelien sieht er ebenfalls,meint aber es wär eher Rheuma und behandelt mich mit Decortin und Quensyl.
    Der Szintigrammdoc sagte mir das die typischen Arthritiszeichen fehlen würden an den Knochen aber meine Hand,Ellenbogen,Knie und Fußgelenke aussehen wie bei einer 70jährigen und das man Borrelien nicht unterschätzen sollte.
    Soweit meine Geschichte....mit den Medis fühle ich mich besser(das Antibiotika damals war nicht so toll,danach ging es mir noch übler).
    Wäre über Infos von euch und anderen echt sehr froh und würde wenn ich kann auch gern jedem hier irgendwomit gern weiterhelfen.
    Lieber Gruß Sun
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
  6. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Gitta - hallo, Sun
    irgendwie gleichen sich die Schilderungen ja verdächtig. Deshalb wäre es nett, wenn Du, Gitta, verraten würdest, um w e n es sich bei der Betrroffenen handelt. Dann könntenwir uns direkt mal an sie wenden.
    Sun - habe ja auch zig Geräte durchlaufen, doch an Borreliose hat, so glaub ich wenigstens, keiner gedacht.
    Doch wenn ich an die unzähligen Bluttests in der Klinik denke, hätte es da nicht eigentlich auffallen müssen??
    Allerdings hatten die sich ja total an der "polymyalgie" festgebissen...und dass ich mich kaum auf den Beinen halten konnte, selbst die 3 bis 4 Schritte zum Bad NUR an der Wand entlang schaffte, dass nahm man halt einfach so hin...( ich sollte Antidepr. schlucken - diese Unsicherheit wär psych. bedingt .kann aber nix mehr mit dem r. Arm machen,ohne die Rechnung präsentiert zu kriegen....lieg dann wie ein Häufchen Elend hier rummm) )
    Sag mal, hast Du auch so Missempf. - ich komm mir bald vor wie ne Schallplatte mit nem Sprung!! wenn ich immer wiederhole , ich hätte das Gefühl, eine Art Biber oder so..mit 1000 kl.spitzen Zähnchen hätte sich am Schulterblatt festgebissen...Schlimm ist es auch, wenn ich es wage, die Schultern oder Arme nur gaanz leicht mit ner Salbe einzureiben - dann hab ich das Gefühl, am Starkstromkabel zu hängen, alles vibriert und dass schießt auch mein Blutdruck über 200 - ein verflixter Teufelskreis!! Denn DANN kommt die Panik mit voller Wucht.
    Glaubst du. dass die Probl. mit den Augen auch von der Borrel. kommen?? - und die Kreislaufprobl. ?? Übrigens- das " haben sie Sorgen" - kenn ich auch ganz gut. Vor allem eins ist mir unangenehm aufgefallen - sobald gefragt wird, was man berufl. macht und man antworten muß!! "Hausfrau" fallen sofort sämtliche Rolladen. Dann ist`s mir schon passiert, dass gefragt wurde - und was machen sie den ganzen Tag?? Also ob man sich gesagt hätte - ach,Mädchen, anstatt zum kaffeeklatsch gehste ich heut mal zum Arzt...

    Was ich nicht begreife - noch NIE ist so viel von Zecken und der Gefahr, die von ihnen ausgeht, berichtet und geschrieben worden - und die Viecher sind ja auch immer mehr geworden in den letzten Jahren - doch die Ärzte wissen nicht viel darüber??? WIE verträgt sich das miteinander?? Okay, nen fischen Biss kann ja wohl jeder diagn. - doch man merkt die Bisse ja leider nicht sofort.
    Also - ich werd weiter in den angegbenen Links wühlen und hoffe, wir finden hier auch jemanden, der uns nen Rat geben kann. Rheuma, okay...hab ich!! - doch dies ist es eben leider nicht allein!!!
    Viele liebe Grüße - charly
     
    #6 13. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2006
  7. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Aber halloooo........
    wieso ist denn die ganze Reihenfolge der Texte plötzlich total durcheinander???
    letzter auf einmal ganz oben....was ist passiert??

    charly
     
  8. Thesunshine

    Thesunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Tja Charly....Borreliose findet man nur wenn man danach sucht(die Ärzte mein ich) und selbst dann gibt es noch Probleme weil viele Menschen seronegativ sind(meistens wenn die Borre schon alt ist)
    Leider geben die wenigsten Ärzte AB ohne positiven Befund.
    Wieviel Leid dadurch und überhaupt durch die Unwissenheit der Ärzte über Borre für den Patienten entsteht kannst du unter anderem sehr gut im Borrelioseforum nachlesen.
    Laut deinen Schilderungen handelt es sich bei dir wohle eher um eine Neuroborreliose(bei mir geht es eher in Richtung Lyme Athritis).
    Infos über all das findest du reichlich im Borreforum.
    Es muß auch nicht unbedingt ne Zecke sein.....Mücken und Bremsen können das auch sehr gut.
    Plazentagängig sind die Viecher leider auch noch....das heisst du kannst es sogar "geerbt "haben.
    Ich glaube zwar nicht das es sich bei mir nur um Rheuma handelt,aber ich hoffe es so!
    Aus diesem Grund werd ich jetzt erstmal tun was der Rheumadoc sagt und wenn nach ner Weile sich nicht wirklich was tut werde ich mir auch noch nen Borrespezie an Land ziehen.
    Zu den Missempfindungen kann ich nur sagen ich fühl mich im Ganzen krank und schlapp,bin Vergesslich,hab Wortfindungsstörungen,kann keinenStress ab(und das bei 5Kids),hab Hautjucken wie die Sucht,Kopfschuppen ohne Ende,Kribbeln in Händen und Füßen,mal ist mir kalt dann wieder kochendheiss,dann waren da noch die dicken und entzündeten Gelenke(das ist aber seit Cortison weg und auch diese Schitegalstimmung und absolute "lasst mich doch alle in Ruhe"Phase ist besser geworden).
    Die Symptome von Borre und Rheuma sind wie du siehst fast identisch und das ist das Problem.
    Woher die Probs mit den Augen nu kommen weiss ich auch nicht.....wäre auch wieder für beide Krankheiten typisch genauso wie die deppresive Stimmung.
    Müssen wir also in zwei Foren stöbern um vielleicht Klarheit und Hilfe zu bekommen.
    Fakt ist das schon etliche auf Rheuma behandelt wurden und nach Jahren stellt sich raus sie haben Borre.
    Auch möglich das die Borre das Rheuma auslöst....wie auch immer...hoffe wir werden uns in beiden Foren treffen.

    Gitta: könntest du mir den Nickname von der Person nennen?

    Ciao Sun
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    @Sun

    Hmmmmm,
    ich denke, das sich die Person von sich aus, zu erkennen gibt.
    Denn, ich für mich, möchte auch nur das nach aussen haben, was ich selber erzähle.Dieses Forum wird Weltweit gelesen und das macht mich sehr vorsichtig.
    Liebe Grüße
    Gitta
     
  10. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo,

    also ICH habe mich ja bereits als Borre-Patientin in diesem Forum geoutet ........ ;)

    Komme leider gerade von einer anstrengenden Fahrt nach Hause und bin nur kurz online, werde aber morgen gerne noch ein wenig ausführlicher berichten. Bitte habt Geduld bis dahin.

    Lieben Gruß

    Easy
     
  11. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo, hier bin ich nochmal ! ;)

    @charly
    Eine PN ist eine "Persönliche Nachricht" und ich habe dir gerade eine geschickt ! Du kannst eine PN versenden, in dem du z.B. auf den Usernamen links ober in der Ecke eines Postings klickst, und dann auf "persönliche Nachrichten" klickst. Wenn ich eine PN erhalten habe, öffnet sich bei mir immer automatisch ein Fenster, mit der Benachrichtigung. Ich weiss nicht mehr, ob das an den persönlichen Einstellungen liegt, jedenfalls kannst du ganz rechts unten bei der Forenauswahl auch auf "persönliche Nachrichten" klicken.

    @Thesunshine
    An deiner Stelle würde ich ja nicht lange warten und einen Borre-Spezi aufsuchen. Die Symptome, die du beschreibst, kenne ich zum großen Teil auch nur zu gut.
    Missempfindungen an den Händen und Beinen habe ich auch. Ich bin allerdings auch Typ 1 Diabetiker und da überschneiden sich die Symptome. Krank und schlapp ? Als hätte man gerade eine schwere Grippe hinter sich, das allerdings als Dauerzustand ...... Vergesslich ? Ich war mal als Sekretärin 200 % Zuverläsig, mittlerweile vergesse ich oft, was man mir 5 Minuten vorher gesagt hat ..... Wortfindungsstörungen, habe ich auch, hält sich aber noch in Grenzen, aber manchmal dieses Gefühl, einen dicken Knoten in der Zunge zu haben und sich nicht frei artikulieren zu können. Stress ? Löst bei mir heftige Muskelschmerzen, derzeit besonders in den Armen aus und zwar aus POSITIVER Stress. Hautjucken ? Ein Jahr lang habe ich mir die Haut fast vom Körper gekratzt. Kopfschuppen habe ich auch auf einmal und die Kopfhaut schmerzt heftig, wenn ich mir die Haare nur mal für ein Viertelstündchen zum Pferdeschwanz gebunden habe. m;al ist mir kalt dann wieder kochendheiss ? Ich liege bei 26 Grad Zimmertemperatur auf der Couch, trage einen Pulli und eine Fleecejacke, bin mit einer Wolldecke zugedeckt, habe ein Heizkissen im Rücken und es schüttelt mich vor Kälte ! Gesicht und Nase sind eiskalt ! Stehe ich auf und räume nur den Geschirrspüler aus, dann rinnt mir der Schweiss nur so vom Körper. Und: Wenn es richtig warm ist draussen und ich bewege mich nur ein paar Schritte im Freien, dann geht es mir erst so richtig schlecht, Kreislaufprobleme ohne Luftnot. Übrigens: Seit der Antibiose benötige ich nicht mehr alle meine Blutdruckmedikamente ....
    Und zum Thema Augen: Ja, Borre kann auch auf die Augen gehen. Ein typisches Symptom sind die "schwirrenden Mücken" im Sichtfeld.

    Dass es dir bei der Antibiose schlechter gegangen ist, kann eine Reaktion der Borrelien gewesen sein, die sogenannte Herxheimersche Reaktion. Die Borrelien sterben ab und geben Giftstoffe in das Blut ab - die Symptome verschlechtern sich. Eigentlich ein gutes Zeichen, auch wenn es einem vorübergehend schlechter geht.

    Ich denke, du verlierst nichts, wenn du einmal einen Spezialisten für Borreliose aufsuchst - eigentlich kannst du nur gewinnen.

    Lieben Gruß und sorry für den langen Post an alle, die (erfreulicherweise) nix mit Borre am Hut haben. Falls du Thesunshine auch an meiner Krankengeschichte interessiert bist, kann ich dir gerne eine PN schicken.

    Easy
     
  12. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    wie schon Easy sagte ich bestimmt wichtig/richtig wg. Borreliose zu schauen. Ansonsten hast du schon mal die Tender Points getestet bzw. lassen. Fibro haben auch so Manche-zusätzlich.
    schau einfach http://www.rheuma-online.de/a-z/f/fibromyalgie.html

    alles Gute & viel Erfolg beim finden ....
     
  13. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    @Sternlicht

    Dein Hinweis ist sicher berechtigt. Aber bitte nicht vergessen: Tatsächlich ist es so, dass viele mit der Diagnose Fibro herumlaufen und tatsächlich eine Borreliose haben. Genauso verhält es sich mit MS (Multiple Sklerose), da Borreliose u.U. die gleichen Symptome und auch Läsionen an den Nerven verursachen kann.

    Lieben Gruß

    Easy
     
  14. Thesunshine

    Thesunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für eure antworten!

    Das mit dem borre spezie hab ich auch schon überlegt.

    allerdings haben die medikamente meines erachtens ganz gut angeschlagen bis jetzt:die starken gelenkentzündungen und schmerzen sind weg....lediglich hand,fuß,knie und ellenbogen fühlen sich so komisch überbelastet an und knacken bei jeder bewegung und im schulterbereich hab ich noch schmerzen(hauptsächlich im liegen).
    den komischen muskelkater in den armen erklären die ärzte mit nebenwirkungen der medis.
    aber das wichtigste ist das ich mich jeden tag besser fühle....ich steh morgens auf und bin WACH.
    den ganzen tag kann ich mittlerweile hausarbeit machen und mich um die kids kümmern ohne so schlimm erschöpft zu sein wie sonst.
    natürlich gibt es einschränkungen wie das der hals manchmal steif ist oder ein gelenk extra weh tut oder man ne minute ausruhen muß....das ist aber alles nix im vergleich zu vorher!
    mein kopf ist klar das kopfweh nur noch manchmal da und ich hab wieder antrieb.
    vielleicht muß ich die medis nur lange genug nehmen bis alles ganz ok ist und ich hab doch keine borre sonder nur eine serumnarbe.....ok,ok....ihr habt schon recht....besser ich geh zum borrespezie.
    mit dem rheumadoc selbst bin ich nicht so dolle zufrieden...es gab nur die rezepte und fertig...tausend fragen hab ich noch und keine antwort aber da hab ich jetzt meine hausärztin drauf angesetzt und wenn ich nächste woche keinen termin bei ihm kriege um alles mal zu bereden werde ich mir einen andren suchen müssen...es kann ja nicht sein das man keine aufklärung über seinen krankheitsstand bekommt...ich weiss zum beispiel noch nicht mal wie lang ich die medis nehmen soll und wann er mich nochmal anschaun will...das ist mir schon irgendwie blöd.
    ciao sun
     
  15. Thesunshine

    Thesunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    @easy...gerne...nur wie funktioniert das mit der pn?:confused:
     
  16. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen

    ( Easy - hab Dir grad ne PN geschickt - vorgeschrieben!! und dann kopiert...ich trau diesem Ding hier nicht mehr über den Weg. )

    Beim Lesen hier fiel mir aber noch was ein- find`s toll, dass man durch Eure Schilderungen etwas Ordnung in den Ablauf der eigenen Beschw.bek. nach sooo vielen Jahren hat man oft die Zeitabläufe arg im Tuck -
    also - hab ja geschrieben, dass ich mich damals dauernd auf den Teppich gelegt und Krankengym gemacht habe. Seltsam - danach!! fing alles an - die "Stolperer" - dieses " jemand gibt mir nen Schubs" ....Meine Güte, wie oft hab ich mir beim Einkaufen den nächstbesten Kunden geschnappt.... Damals hatte ich auch die 1 Attacke dieser Hilflosigkeit, dass ich mich stundenlang nicht bewegen konnte. Bin sogar in diesem Zustand ins KH, doch gefunden haben sie nix. Obwohl auch auf MS getestet wurde. Doch im Laufe der Jahre wurden die Muskelschmerzen und diese Huchs ja immer schlimmer , auch hatte ich 2 X Gürtelrose an der, am meisten betrof. Stelle des Schulterblattes. Und, was mir jetzt auch seltsam vorkommt, seit etwa !! dieser Zeit habe ich auch ne beschleunigte Blutsenkung und !! ne Insektenallergie!! Muß meine Notspritze immer dabei haben. Und, als I-Tüpfelchen, meine Haut wurde unwahrscheinlch fleckig, wie mit Altersflecken bedeckt.
    Sind das nicht ein paar Zufälle zuviel ??
    Dies ist mir erst hier beim Lesen alles aufgefallen, dass sich ALLE Beschwerden zur gleichen Zeit ansammelten.
    Werd also,bei nächster Gelegenheit, auf einen ausführlichen Test drängen - muß sein!!! Sonst spukt es mir weiterhin im Kopf rum und ich find keine Ruhe. Wie schon gesagt, meine innere Stimme zeigt mir oft genug den richtigen Weg, sollte häufiger auf sie hören!!

    Wünsch Euch alles Gute - bis dann - charly