1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nun habe ich auch Haarausfall

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Ellen1, 18. Juni 2014.

  1. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo an Alle,

    nehme seit Februar Mtx 15 mg Tabletten. Nun bemerke ich doch seit einigen Wochen Haarausfall.
    Meine Haare sind vorne schon richtig dünn geworden. Leider habe ich von Natur aus schon recht dünne Haare:(.
    Nehme schon seit längerer Zeit Haar Vital von Doppelherz mit Zink und Biotin. Dachte ich könnte damit dem Haarausfall vorbeugen:rolleyes:.Sonst vertrage ich das Mtx soweit ganz gut und merke auch eine positive Wirkung. Nehme seit zwei Wochen nun kein Prednisolon mehr, sondern nur noch einmal die Woche Mtx und habe so gut wie keine Beschwerden mehr.:top:
    Hat jemand einen guten Tipp, was ich gegen Haarausfall machen könnte.
    Meinen nächsten Termin bei der Rheumatologin habe ich Anfang Juli.

    Liebe Grüße
    Ellen
     
  2. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Haarausfall

    Bei mir ist es durch Zink und Biotin allmählich besser geworden. Den Tipp hatte ich hier aus dem Forum. Aber das Zeug nimmst du ja schon. Außerdem lasse ich seitdem keine Strähnchen mehr ins Haar machen um Kopfhaut und Haare möglichst wenig zu belasten. Jetzt sehe ich zwanzig Jahre älter aus mit meinen grauen Haaren. Tja. Aber ich hoffe, sie bleiben mir erhalten, die Haare.
     
  3. Feltares

    Feltares Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Nimmst Du auch Folsäure nach den MTX?

    LG Fel
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Haarausfall

    Liebe Elke, ichhabe 1 Jahr MTX gespritzt der Haarausfall wurde so gross das ich im vorderen Bereich fast keine Haare mehr hatte.
    Andre Nebenwirkungen stellten sich auch noch ein, und Mittel zur Ünterstützung des Haarwuchs ließen auf sich warten, leider ohne Erfolg.

    Ich wünsche dir das du eine Lösung findest,oder dir eine andere Möglichkeit angeboten wird,

    Liebe Grüße aus Hamburg von Johanna
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    in den bergen
    hallo ellen,
    ist dein eisenspiegel in ordnung ?
    das war bei mir mit ein grund für haarausfall.
    etwas volumen bringen koffeinshampoos.
    ich hoffe,sie wachsen bald wieder.
    liebe grüße
    katjes
     
  6. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Danke für eure Antworten;).
    Ja Folsäure nehme ich 24std. nach Mtx.
    Eisenwert wurde letzte Woche abgenommen, kann ich am Freitag erfragen.
    Hoffe so, dass es nicht schlimmer wird...

    Grüße
    Ellen
     
  7. planta

    planta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    ich gebe jeden Morgen 2 Esslöffel Braunhirsemehl in mein Müsli. Es hilft tatsächlich. Die Haare wachsen nach und für die Gelenke soll es auch gut sein.

    Viel Erfolg
    Planta
     
  8. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Liebe Johanna,

    sind deine Haare nach Mtx denn wieder gut nachgewachsen?
    Was nimmst du jetzt?

    Lg Ellen
     
  9. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Haarausfall

    Liebe Ellen, nach gut 2 Jahren haben sich meine Haare wieder gut erholt, ich habe schon nicht mehr daran geglaugt, den die Apotheke habe ich nun des öfteren aufgesucht.Als ich aufhörte mit dem MTX dauerte es nicht lange und sie erholten sich wider, wen ich auch Geduld aufbringen musste.Leider haben andere Medikamente wie Enbrel, Humira, zuletzt Simponi, auch nichts gebracht die Nebenwirkunden überragten .Momentan bin ich in Behandlung beim Osteopathen, der mich schon sehr lange kennt und genau weiss was kann ich noch.Als Schmerzmittel stehen mir zu Verfügung Fentanyl Pflaster 75 seit vielen Jahren schon und Voltaren.Ansonsten werde ich sehen wie es weiter geht, ob ich noch einmal ein anderes Medikament einsetzen werde, kann ich zur Zeit nicht sagen.Der Morbus Bechterew ist stark fortgeschritten, wurde leider zu spät erkannt obwohl ich von Artzt zu Artzt ging , daher ist alles versteift.Liebe Grüße aus HH für dich alles erdenkliche Gute.
     
    #9 19. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2014
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Ellen1,

    kann dich gut verstehen, aber du schreibst das dir das MTX gut hilft und das jetzt sogar ohne Cortison.
    Vielleicht kannst du dich mit der Zeit mit etwas dünneren Haaren anfreunden, ja ich weiß ja das es nicht einfach ist, aber eine aktive und fortschreitende entzündliche zerstörerische rheumatische Erkrankung wäre doch auch schlimm, womöglich noch schlimmer, zumindest für mich. Ich habe schon immer dünnes Haar, aber mittlerweile sind mir meine Haare nicht mehr so wichtig...........

    Mir sind Menschen bekannt, die wegen Krebs Chemo bekamen, also viel höher dosiert als bei Rheuma und deren Haare sind nachgewachsen, darunter auch ein mir bekanntes 9 jähriges Kind.

    Ich wünsche dir alles Gute.
     
    #10 19. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2014
  11. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Lagune,

    ich habe leider schon recht dünnes Haar.
    Bin natürlich auch glücklich, dass das Mtx zu gut angeschlagen hat.
    Solange meine Haare nicht büschelweise ausfallen, werde ich das Mtx natürlich
    weiter nehmen.
    Vielleicht kann ich das Mtx ja irgendwann ein wenig niedriger dosieren, jetzt nehme ich 15mg, vielleicht würde das schon helfen.

    Dir auch alles Gute!
    lg Ellen
     
  12. Solveig

    Solveig Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Haarausfall erst nach 1 Jahr MTX?

    Hallo Zusammen

    Ich wollte einen neuen thread zum Thema MTX und Haarausfall machen, aber dieser hier passt bestens :)

    Meine Frage: kann das sein, dass man erst nach längerem Einnehmen von MTX Haarausfall bekommt? Ich nehme jetzt seit einem Jahr MTX und habe es meistens gut vertragen - bis auf die bleierne Müdigkeit und ab und zu Übelkeit. Seit einigen Wochen verliere ich bedeutend mehr Haare als sonst. Es kann auch mit Stress zu tun haben, das wäre bei mir nicht ungewöhnlich, aber ich frage mich trotzdem, ob das vom MTX kommen kann? Eisen ist niedrig, aber es ist immer so und ich habe auch mit den tiefen Eisenwerten nicht unbedingt mit Haarausfall zu kämpfen.

    LG, Solveig
     
  13. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Ja, das kann ich dir bestätigen das war auch einer von den Gründen das ich dieses MTX nicht mehr gespritzt habe.

    Ich bin nur froh das meine Haare sich jetzt wunderbar erholt haben, bin echt froh.


    l.Grüße aus HH von Johanna-Beate
     
    #13 9. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2014
  14. Moni*

    Moni* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ;-)
    Hallo Ellen
    ich habe auch sehr dünne haare und am Anfang sind auch ein Paar vom mtx ausgefallen. Ich nehme Priorin von Bayer und ich bin echt begeistert meine Haare sind alle wieder da und auch etwas kräftiger geworden. Lg moni
     
  15. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo an Alle,

    danke für die vielen Antworten!
    Ich hatte letzte Woche einen Termin bei meiner Rheumatologin.
    Soll jetzt Mtx 10mg Tabl. nehmen statt Mtx 15mg.
    Wenn der Haarausfall sich nicht bessert, soll ich es mit Leflunomid versuchen.
    Wenn ich morgens diese vielen Haare im Waschbecken sehe, könnte ich heulen.:(

    Liebe Grüße
    Ellen
     
  16. coralie1

    coralie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Leflunomid und Haarausfall

    Hallo Ellen1,

    ich weiß ja nicht, ob es Dir inzwischen mit Deinem Haarausfall besser geht (hoffentlich!) aber falls Du immer noch mit dem Gedanken spielst Dir Leflunomid verschreiben zu lassen, hier meine persönliche Erfahrung:

    Ich habe Leflunomid insgesamt nur 7 Wochen genommen und dann die Einnahme wegen anderer Nebenwirkungen abgebrochen. Einige Wochen später stellte sich starker Haarausfall ein, der seit zwei Wochen ununterbrochen anhält. Die Haare gehen büschelweise aus und es gibt Tage, da könnte ich wirklich heulen. Von meinem kinnlangen Bob sind nur noch traurige Strähnen übrig, ich sehe aus, als ob ein Heuschreckenschwarm über meinen Kopf hergefallen ist.

    Ich bewundere immer die Leute hier, die schreiben, dass es ihnen egal ist und es scheinbar gut wegstecken. Ich kann das von mir gar nicht behaupten. Es stellt eine psychische Belastung dar, die man nicht unterschätzen sollte, d.h. jeder Blick in den Spiegel und die erschrockenen Blicke der Nachbarn sind Fakten, mit denen ich zusätzlich zu allem anderen auch noch klarkommen muss.

    Vielleicht gibt es ja für Dich ein anderes Medikament - oder es wirkt bei Dir anders, ich will nur nicht, dass Du vom Regen in die Traufe kommst :).

    Weiß vielleicht jemand wie lang der Haarausfall noch andauern kann?

    Liebe Grüße von
    coralie
     
  17. Ellen1

    Ellen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Coralie,

    danke für deine Mail:).
    Leider ist der Haarausfall noch nicht besser geworden. Ich habe auch einen kinnlangen Bob und sowieso schon eher
    dünnes Haar. Wenn man genau guckt, scheint vorne schon die Kopfhaut durch.:(
    Nehme ja nun schon Mtx 10mg statt 15 mg.
    Die 10mg scheinen mir auch nicht ganz zu reichen, denn ich merke meinen Fuß wieder, aber damit kann ich im Moment noch leben. Es gibt gute und schlechte Tage:rolleyes:.
    Ehrlich gesagt möchte ich gar nicht so gern, was neues ausprobieren sprich Leflunomid.
    Wer weiß, was dann für Nebenwirkungen auftauchen, ich hatte vor dem Mtx heftige Angst, aber bis auf den Haarausfall bekommt es mir soweit ganz gut. Deshalb habe ich auch noch nichts unternommen.
    Meine Rheumatologin meinte auch, dass Leflunomid nicht so gut bei Schuppenflechte wirkt, die habe ich ja nun leider auch.:mad:Für die Haare nehme im Moment Haar-in-Form multi+ von formmed haelthcare.
    Die Apotheke hat mir das empfohlen, mal sehen ob es hilft.
    Wünsche Dir alles Gute und hoffe das wir bald ein Haarausfallstop haben.

    lg Ellen
     
  18. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei mir hat unter der Einnahme von Leflunomid 20 mg nach 3 Monaten Haarausfall eingesetzt. Das Ganze hat sich 6 Wochen gehalten und ging dann wieder zurück.
    Meine Haare waren echt ausgedünnt. Der Pferdeschwanz war nur noch ein Rattenschwanz.

    Ich habe das Mittel nicht abgesetzt und heute sind meine Haare wieder gut nachgewachsen. Zur Unterstützung des Haarwuchses habe ich Biotin Dragees und Zink Tabletten genommen. Die Zink Tabletten auf Anraten der Rheumatologin.

    Mittlerweile nehme ich nur noch 10 mg Leflunomid. Der Haarausfall ging aber schon unter 20 mg zurück. Es war allerdings schon sehr beängstigend. Ich dachte, ich bekommen eine Glatze...

    Liebe Grüße
    Lusella
     
  19. coralie1

    coralie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    @Ellen

    Tut mir echt Leid, dass Du trotz Reduktion von Mtx immer noch Haarausfall hast. Was sagt denn die Ärztin? Wird das immer so bleiben, bis Du das Medikament irgendwann einmal absetzt?

    Was ist denn Haar-in-Form multi+? Ich habe versucht, es selbst herauszufinden, aber man braucht einen Bestellcode durch einen Fachberater um zum Shop und wahrscheinlich auch zur näheren Beschreibung zu kommen und ich habe leider beides nicht :(.

    lg coralie
     
    #19 29. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2014
  20. coralie1

    coralie1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    @Lusella

    Vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich hoffe wirklich, dass der Haarausfall bei mir keine 6 Wochen dauert, meine Haare sind von Natur aus nicht sehr üppig.

    Hast Du die Haare dann kurz schneiden lassen, oder mutig den "Rattenschwanz" getragen? Ich bin jetzt schon am Überlegen, befürchte aber, dass bei kurzem Haar noch weniger Volumen da ist und man noch weniger mogeln kann.

    Biotin und Zink nehme ich schon länger, aber vielleicht nicht hoch genug dosiert. Welche Empfehlung hat Dir denn Deine Rheumatologin gegeben?

    lg coralie