1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

NSAR wirkt nicht

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mike73, 24. Januar 2010.

  1. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hallo,bin neu hier im Forum und habe Morbus Bechterew.
    Diagnose des MB 09,und vermutlich habe ich den MB schon mehr als 10 Jahre da meine Wirbelseule zu 70% verknöchert ist. Seit der Diagnose vor einem halben Jahr habe ich zuerst Ibuprofen 800 dan Celebrex und jetzt zuletzt Rantudil bekommen und ich vertrage die alle nicht bzw.sie zeigen keine wirkung.Zur zeit habe ich wahnsinnige Schmerzen im Brustwirbel bereich und halte mich bis zu meinem Termin bei meinem Rheuma Dok mit Tineldin über wasser.Bei mir ist in erster liene die Wirbelseule befallen. Nun zu meiner frage an euch was gibt es für alternativen ausser der NSAR um entlich mal ohne Schmerzen leben zu können.
    Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten.
    Gruss Mike
     
  2. Ducky

    Ducky Guest

    herzlich wikkommen bei r-o,
    ich denke, du wirst vom rheuma doc evtl cortison bekommen, aber wenn der mb bewiesen ist hoffentlich auch eine vernünftige basismedikation ( langwirksame antirheumatika)

    ich weiß nicht ob es bei dir in der gegend eine schmerzambulanz oder einen schmerztherapeuten gibt, aber da wird auch nochmal viel probiert
    einfach mal googeln

    alles gute
     
  3. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hallo Ducky,danke für deine schnelle Antwort:top:
    Ich habe mich in der zwischenzeit über deine Tips schlau gemacht.
    Und zwar kämme als Basis Medi dan Sulfasalazin medac in frage oder????
    In verbindung mit änfänglicher cortison beigabe als Entzündungshemmer.
    Werde das auf jeden fall mit meinem Doc absprechen!!
    Würde mich auch über weitere Tips oder anregungen freuen.
    Gruss Mike
     
  4. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    Hallo mike73,

    herzlich willkommen bei rheuma-online. ich habe seit ca. 15 jahren MB mit peripherer gelenksbeteiligung. ich nehme sulfasalazin 2-0-2 und 5mg contison sowie dynamisch NSAR je nach schmerzen. sulfasalazin und/oder mtx sollte nur bei peripherer gelenksbeteiligung gegeben werden, da es keinen nachweis gibt das es im rücken wirkt. vielleicht bekommst du von deinem rheumadoc die tnf alpha blocker.
    das wichtigste was du machen solltest ist dich in die hände eines internisten rheumatologen zu begeben (diesen punkt hast du ja in angriff genommen). das zweite ist das du dich über die krankheit informierst dazu gibt es gute seiten:
    www.bechterew.de (Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V.)
    www.bechterewforum.de (Deutsches Bechterew Forum, gehört zum DVMB)
    www.kickas.org (Englischsprachiges Bechterew Forum)

    des weiteren ist das du dich bewegst, dazu gibt es z.B. einen Gymnastik Kalender, diesen findest du auf der www.bechterew.de seite (Achtung Seite ist nicht immer Aktuell, im Zweifel einfach dort Anrufen).


    gruß

    luke
     
  5. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hey Luke,
    also bei mir sieht das wie folgt aus,ich hatte bisher zwei Termine beim Rheuma Doc nach dem zweiten Termin hat sie mich zur Skelett Szintigraphie geschickt und am kommenden Freitag habe ich wieder ein Termin,sie sagte sie wolle sehen wo genau die Entzündungen sind. Bisher habe ich keine wirkung der NSAR und ich nehme sie seid 6 Monaten,nur eher die Nebenwirkungen wie zb.Herz und Kreislauf probleme.Und ich Arbeite als Anlagenmechaniker auf Baustellen da muss ich fit sein.
    Also wen ich das mal zusammen fassen darf:
    Sulfasalazin wirkt nur wenn andere Gelenke beteiligt sind.
    TNF Blocker wenn das Axial Skelett betroffen ist.
    Ich bin dabei mir ein Zettel für den Termin mit fragen und Lösungen zu machen also Leute helft mir dabei.
    MfG Mike
     
  6. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    TNF-alpha

    Hallo mike,

    zu Sulfa. kann ich dir nicht viel sagen, das hatte ich noch nie. Aber TNF-alpha-Hemmer werden z.B. auch angewendet, wenn jemand Psoriasis Arthritis hat etc.
    Ich selber habe Bechterew, neben der Wirbelsäule waren auch Hüftgelenke etc. entzündet. Ich habe einen TNF-alpha-Hemmer (Enbrel), der sehr gut wirkt. Laß dich da beraten beim Arzt, es gibt mittlerweile einige TNF-alpha-Hemmer, die Wirkweise verbessert sich ständig.
    Also: Nicht gesagt, dass sie bei dir nicht wirken könnten.

    Alles Gute
    Pezzi
     
  7. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hallo @ all......
    Ich war Heute zum Termin bei meinem Rheuma Doc.Und zwar besprachen wir zuerst den Befund der Sinti,auf jeden Fall stellte sich jetzt heraus das die Endzündungen sich hauptsächlich in meiner WS befinden und daher empfiehlt sie mir TNF Hemmer und zwar Remicade.
    Ich soll dann jetzt zur einholung einer zweiten meinung in der Rheumaklinik Vreden bei Ahaus eingewiesen werden und dann auf Remicade eingestellt werden. Mal sehen was daraus so wird,aber ich denke Positiv !!!!!!!!

    Liebe Grüsse Mike