1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Notebook in der Schule/Ausbildung nutzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnullerdevil, 15. Oktober 2003.

  1. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    So hab da mal ne Frage an euch:
    Ich bekomm in den nächsten Tagen ja nun mein neues Notebook, hauptsächlich für meine schulische Ausbildung da wir so viel dort schreiben. WEiss jemand wie ich es den Lehrern sagen/ erklären soll. Ich weiss das mein Klassenlehrer höchstwahrscheinlich nix dagegen haben wird, weil seine Frau "rheumakrank" ist und weiss wie es mir geht. Ich werd ihn schon mal drauf ansprechen, wenn er die nächsten Tagen zu mir mich beim Praktikum besuchen kommt.
    Ansonsten muss ich noch etwas beachten?
    LG schnullerdevil
     
  2. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    ich schreibe in der schule auch auf einem notebook mit. ich kann sogar schularbeiten (also klausuren) auf dem laptop tippen- die lehrer bekommens dann auf cd und korrigieren es so. gab zuerst mit dem direktor zwar probleme, aber die lehrer zeigten alle verständnis und setzten sich für mich ein, und meinten, dass ich es einfach tun solle. hab nur ein ärztliches attest bringen müssen bzw sollen- aber das auch nur wegen den sas.
    ich hab zuerst mal mit meinem klassenvorstand darüber gesprochen, die meinte, dass es kein problem sei. und das war es dann auch nicht- jeder lehrer war voll einverstanden damit. ich fragte beim ersten mal einfach ob es was ausmache wenn ich so mittippe. und jedem wars recht. beachten muss du da eigentlich nix!
    im allgemeinen gleub ich, dass es auf die lehrer drauf an kommt, aber bei mir sind alle super nett. wenns mir mal nciht so gut geht kann ich mich auch hinlegen (haben ein sofa in der klasse) oder ein bisschen aufstehen. ist auch ok, wenn wieder mal mehr fehlstunden zusammenbringe. nachholen muss ich dann halt, weil ich die prüfungen,.. ja schaffen will!
    alles gute mit deinem notebook!
    bericte vielleicht, wie es angenommen wurde!?
    lg petra
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hi Schnullerdevil,

    freu mich ganz doll für Dich, dass es mit dem notebook geklappt hat ;)

    *seufz* Ich wünschte, ich könnte auch ein notebook mit in die Uni nehmen, aber ich weiß, dass mich meine komillitonen ganz komisch anschauen würden.
    Und da ich meine PSA lieber für mich behalte, werde ich so lage es geht auch keine unnötigen Blicke darauf ziehen wollen :rolleyes:

    Wenigstesn habe ich jetzt ein paar ganz gute Kulis gefunden, mit denen ich eingermaßen gut schreiben kann. Und da es unterschiedliche Modelle sind, kann ich sie auch immer wieder abwechseln und habe so etwas öfter veränderte Schreibhaltungen, dass die Anstrengung bisher nicht so einseitig ist :D.
    Hoffe, dass ich das über's Semester durchhalte :(

    flower :)
     
  4. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Danke für eure Antworten, die bis jetzt kamen.

    @ Petra16
    Überprüfen denn die Lehrer vorher dein Notebook, wenn du die KLausuren dort schreibst?
    Wie ist das mit Deutsch und der Rechtschreibung?
    Hab mich vorhin mit einem per ICQ unterhalten und er denkt (die Jungs, bin einzigste Mädel dort) annehmen würde und die es akzeptieren würden, solang ist es ja cuh nicht mehr!

    @flower
    WÜnsch dir alles Gute mit deinen Kugelschreibern, hab auch schon diverse Modelle ausprobeirt.

    schnullerdevil
     
  5. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Wirklich? Bei uns haben ganz viele Leute Notebooks mit in den Hörsälen, das ist was ganz normales. Die Uni fördert das sogar mit drahtlosem Netzzugang in den Räumen. Vielleicht machst Du einfach mal den Anfang, ich glaube niht, daß Dich jemand schräg anschaun würde.

    Ciao

    Alex
     
  6. funny

    funny Guest

    Notebook

    Hallo,

    das Notebook im Schulranzen ist bei uns in den 6. und 7. Klassen gerade eingeführt worden, unterstützt von dem Modell N 24 in Niedersachsen. Die Eltern unterstützen die Sache und bauen auf Lernerfolge für die Zukunft.
    Meine Tochter hat ein Notebook zum Studieren und in der FH sind sind jede Menge Online-Arbeitsplätze. Also ich glaube, wer kein Notebook hat, fällt hier eher auf als umgekehrt.
    Ich habe meinen Schülern schon vor einigen Jahren erlaubt , Referate mit Maschine zu schreiben und mit Bildern aus dem Internet oder der Illustrierte zu verschönern.

    Kein Lehrer ( zumindest in Norddeutschland ) wird etwas dagegen haben, wenn ein Schüler statt mit Tinte mit einem mitgebrachten Computer arbeitet, wenn er mit der gleichen Zeit hinkommt wie die anderen.

    Nur ich möchte darauf hinweisen, dass Arm- oder Gelenkschmerzen nicht unbedingt weniger werden mit der Tastaturbedienung. Sehr gut schreibt sichs mit einem INKI = Penball

    Viele Grüße von Funny
     
  7. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    ich weiß leider noch nicht wie das vor arbeiten geschiehen wird. hab am montag meine erste. mal sehen ob da vorher wer was kontrolliert. aber klar hab ich die ganzen dateien die ich in der schule mitschreiben und zur hausübung schreibe am pc gespeichter. ich denke aber nicht, dass es da probleme geben wird. aber ich kann dir gerne am montag genaueres berichten!
    lg petra
     
  8. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melanie,

    den Skynn stift von rotring habe ich mir auch gekauft und komme ganz gut damit klar :) (Ich habe den Gel-Schreiber, den ich noch leichter zu benutzen finde, als den Kuli oder den Füller, weil ich finde, dass er besser gleitet und somit weniger Kraftaufwand braucht :D).

    Hi Alex,

    bei uns haben die meisten kein Notebook, und wenn, dann nur wie Melanie so schön sagte aus "Prestigegründen" .... und in die Kategorie möchte ich einfach nicht fallen :rolleyes: , vor allem weil ich weiß, wie viele meiner Freunde darüber denken :( (bitte nicht böse sein, aber bei uns ist man halt noch mit Notebook wirklich ein Exot - as haben zwar viele eins zu hause und für Präsentationen und Referate, aber zum alltäglichen Mitschreiben ist es halt einfach noch sehr verpöhnt....)
    Hinzu kommt natürlich noch, dass mein "altes" Notebook noch von einer sehr schweren Generation ist, und es zwar meinen Handgelenken sehr gut tun würde, darauf mitzuschreiben, jedoch sich mein Knie gar nicht über die zusätzliche Belastung beim hin- und herschleppen freuen würde ;) (und ein neues ist im Moment einfach finanziell nicht drin...).

    werde also warten bis
    1) die Basistherapie anfängt zu wirken (dann erledigt sich das Problem eh von selbst :D)
    oder
    2) sich die Lage an der Hochschule ändert (und meine finanzielle Situation auch :rolleyes: )
    oder ich
    3) Mut zum "Aus-dem-Rahmen-Fallen" bekomme ;)

    Eine der Möglichkeiten wird schon eintreten :D


    Liebe Grüße,

    flower
     
  9. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Hallo Petra 16,
    wie lief denn nun deine erste Klasur. Würd mich freuen, wenn du es sagen würdest. Damit ich es auch schon weiss.

    mfg
    schnullerdevil
     
  10. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo!
    die erste arbeit lief ganz gut.
    das tippen am pc ist aber auch nur ein vorteil wenn du so nicht mehr gut schreiben kannst. ich mein jetzt, dass wenn du nichts hättest, sowie deine klassenkollegen, sicher keinen vorteil hätten sie tippen würden.
    ich war nicht schneller als die anderen. und so eigentlich würd ich wenn es gehen würde lieber händisch mitschreiben. schon alleine wegen dem schummel :) mit zettelchen kann ich das eigentlich gnz gut- aber mit dem pc!?
    am montag war ja englisch, da hab ich eine sehr nette lehrerin. sie ht vorher gar nicht geschaut was ich am pc gespeichert hab, oder ob da eventuell "schummeldateien" drauf sind. sie hat sich auch nicht anders benommen als sonst, sie ist immer so durch die klasse maschiert, hat mir aber nie so wirklich auf den desktop geschaut.
    hab ihr das dann auf cd gebrannt und ihr abgegeben.
    am donnerstag hab ich deutsch, und naja,... da haben wir eben eine etwas "komische" lehrerin. bei ihr darf ich die schularbeit nicht auf meinem pc mitschreiben. ich hab da so einen alten, kleinen von meinem kv. das ding ist ziehmlich klein vom bild her und auch die tastatur ist sehr klein, was meinen händen nicht so gefällt. aber es ist besser als so mitschreiben. auf dem pc ist noch windows 95 drauf, und somit auch das alte word, mit alter rechtschreibung- deshalb denke ich auch, dass ich so nicht auf meinem schreiben darf.
    wie läufst denn inzwischen bei dir?
    lg petra
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Schnullerdevil,

    denke mal, dass es reine Durchsetzung ist. Wir hatten einen schweren Spastiker in der Klasse, der in den normalen Stunden immer gepauste Durchschriften von uns bekam, so dass er nicht mitschreiben musste. Da hatten sich 4-5 der besseren Leute der Klasse mit einigermaßen lesbaren Schriften immer abgewechselt. Klausuren durfte er auf einer elektrischen Schreibmaschine (allerdings in einem extra Raum) tippen, seine Abi-Klausuren auch. Das mit dem PC ist bei Klausuren natürlich so eine Sache, weil man evtl. auf Daten zurückgreifen kann, die man eigentlich im Kopf haben sollte.

    Im übernächsten Ort mit Hauptschule (so ähnlich wie Realschule in Deutschland) haben sie deshalb extra 2-3 Laptops angeschafft, die für Schreibbehinderte bei Klausuren gedacht sind. Das finde ich eine prima Lösung.

    @flower: Schade, dass Du Deine Krankheit geheimhalten willst! Interessanterweise denken bei uns hier die meisten Leute ähnlich. Deshalb ist zum Tiroler Workshop im Juni traurigerweise auch kein einziger Einheimischer gekommen. Solange diese unverständliche Scham besteht - so fürchte ich - wird man uns Rheumis auch nicht wirklich ernst nehmen, in der Gesellschaft genauso wie auch bei den Krankenkassen, die für unsere vermeintlichen Zipperlein wenig bereithalten. Früher war das auch z.B. bei Parkinson so, seitdem aber Boxer Ali sich öffentlich zu seiner Erkrankung bekennt, erhalten (zumindest bei uns in Tirol) Parkinson-Erkrankte alles, was sie benötigen. Warum muss man Rheuma geheimhalten??? Genau das Gegenteil sollten wir tun! Das meine ich jetzt wirklich nicht böse, aber denk mal darüber nach!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Monsti,

    nein ich bin dir keineswegs böse über Deine Antwort, sondern vielmehr machst du mich sehr glücklich damit.
    Ich hatte mir bevor ich zu R-O kam noch nie Gedanken darüber gemacht, was passieren könnte, wenn die Leute davon erfahren, dass ich PSA habe (war ja auch noch in der Diagnose Phase).
    Dann habe ich hier aber die ganzen threads gelesen, wo so viele sagten, sie hätte alle Freunde verloren, die Arbeit, Kollegen würden mobben etc. nachdem sie gesagt hätten, dass sie Rheuma haben - und es wäre das beste, die Krankheit zu verschweigen, weil es eh nur Unverständnis geben würde. Daraufhin habe ich mir vorgenommen, es auch so weit wie möglich geheim zu halten :(.
    Meinen besten Freunden (kleiner ausgewählter Kreis von 5 Personen :D) habe ich es natürlich erzählt und auch sehr viel Verständnis und Unterstützung erhalten :), wenn sich was verändert hat, sind wir eher noch mehr zusammengewachsen.
    Aber die Grundangst, dass es jemand erfahren könnte, ist geblieben. Nach vielem, was ich hier gelesen hatte, hatte ich wirklich schlaflose Nächte diesbezüglich, aber zum Glück habe ich mich richtig entschieden, ehrlich zu sein, was meine Freunde angeht. Und das schöne ist auch, dass die sich jetzt mit mir über die ersten Erfolge der Basistherapie freuen können ;). Und Deine Antwort eben, hilft mir sehr stark auch meine letzten Zweifel daran aus dem Weg zu räumen - Danke :)

    Liebe Grüße,

    flower
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @flower

    Hi Flower,

    ich freue mich riesig, dass Du net bös bist. Hab den Mist ja selbst hinter mir und ganz viel gelernt dabei. Mein Freundeskreis hat sich in den letzten 5 Jahren stark verändert. Erstmal war es schmerzhaft, dass ich mich von einigen Leuten im Stich gelassen fühlte ... nein, nicht nur fühlte: Ich wurde im Stich gelassen. Egal, ich bin denen net weiter bös - die haben z.T. echt schwere eigene Sorgen, die ich net haben will.

    Heute habe ich einen kleinen Kreis wunderbarer Menschen um mich herum, die das aber z.T. auch erst mal kennenlernen mussten. Aber sie waren offen, und das war klasse. Erstmal war es aber meine Arbeit, ihnen das Problem dieser unberechenbaren Krankheit nahezubringen, ohne ihnen damit auf den Keks zu gehen. Speziell für mich war das eine ganz besondere Herausforderung, kannst Du Dir vielleicht vorstellen :D

    Meine Erfahrung ist: Am besten ist es, ganz selbstverständlich mit der Erkrankung umzugehen. Wir können schließlich nix dafür, dass wir das haben! Übrigens haben Leute mit MS z.T. ganz ähnliche Probleme wie wir Rheumis - jedenfalls solange sie noch net im Rollstuhl sitzen ... Wer im Rollstuhl sitzt, der ist als Kranker anerkannt. Wer noch versucht alles zu tun, der wird net ernst genommen. So ist es leider.

    Lass Dich net beirren! Sage Dir täglich mehrfach "Ich kann dafür nix" - hoffentlich hilft Dir das so gut wie mir!

    Liebe Knuddelgrüße von
    Monsti
     
  14. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin zusammen
    also ich kann euch sagen, das ich seit gestern mein Notebok hab und damit jetzt erst mal bisschen schreiben lernen mus/ üben.
    Da mein Klassenlehrer mich noch nicht beim Praktikum besucht hat, konnte ich ihn noch nicht draufansprechen, hoffe das er bald kommt. Lang hat er ja nicht mehr Zeit.
    schnullerdevil

    Wenn ich mehr weiss, meld ich mich wieder

    Die Klassenkameraden haben soweit nix dagegen!
     
    #14 22. Oktober 2003
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2003