1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

normale BSG bei RA ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juna, 17. Juni 2011.

  1. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    Kurz zusammengefasst: Ich habe noch keine Diagnose,Probleme sind Gelenkschmerzen(OSG,Knie,HG,Fingergrundgelenke ),inkl Morgensteife ,allg. Schlappheit,rez. Sehnenscheidenentzündungen und aktuell noch den N.Ulnaris kompressiert.

    Befunde bislang (nur über den Hausarzt) :
    -Rheumafaktor minimal überm Normwert (ich meine,es war 18 ? )
    alle anderen Werte normal !

    Anfang der Woche war ich dort weil die Schmerzmittel (Ibuprofen,Diclofenac) auch in Höchstdosis nicht mehr richtig wirkten und die Schmerzen auch ab Mittags/Nachmittags nicht mehr besser wurden.

    Sie verschrieb mir Prednisolon,was prompt linderung brachte.

    Heute bekam ich den BSG Wert : 12,5 . Völlig normal !

    Kann das denn sein ? Solche Schmerzen ohne eine im Blut erkennbare Entzündungsreaktion ?
     
  2. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Jepp Juna,

    es kann. War bei mir so und ich hab es schon sehr oft gehört, ich mein natürlich gelesen :D, dass weder CRP noch BSG erhöht waren und noch ein RF vorhanden war/ist und auch sonst nichts. Es kann oft Jahre dauern bis sowas mal rauskommt.
    Aber wenn dir Cortison hilft, müsste das für deinen beh. Arzt schon ein Hinweis sein, dass irgendwas Entzündliches bei dir zu Gange ist.
    Drück dir die Daumen, dass du bald Genaueres erfährst, aber wie gesagt es kann auch genauso gut dauern bis du eine genaue Diagnose erhälst. Ist dann zwar sehr unbefriedigend aber die Hauptsache ist, dass du eine Behandlung bekommst.
    Warst du schon mal bei einem internistischen Rheumatologen?

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  3. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Juna,:)

    leider ist es so, dass es einem sehr schlecht gehen kann, und der Blutwert ist völlig OK. Mir geht es auch so. Sogar bei meinem letzten großen Schub, er dauerte 10 Wochen, hatte ich gute Blutwerte. Bei mir kommt auch noch dazu, dass erst 1mal ein Rheumawert im Blut zu sehen war. Mir hilft Prednisolon auch gut.
    Ich wünsche dir alles Gute, und dass es bald besser wird.

    Lg. Adolina:)
     
    #3 17. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2011
  4. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Welche Werte

    wurden denn noch abgenommen ? Nur der Rheumafaktor und BSG reicht nicht aus. Ich wurde so jahrelang untersucht, immer alles im grünen Bereich, bis endlich, als es mir richtig schlecht ging, mein Arzt die ANA s untersuchte... und siehe da: positiv ! Weitere Untersuchungen ergaben einen SLE. Hatte auch Gelenkschmerzen ( Knie, Finger, Ellenbogen, ISG und HWS ), immer wieder Sehnenscheidenentzündungen ( Karpaltunnel, Tennisarm ) sowie totale Schlappheit, Morgensteifigkeit und Sonnenallergie. Außerdem immer kalte Füße, häufige Blasenentzündungen und trockene Augen / Nase / Mund.
    Es können also auch andere rheumatische Erkrankungen in Betracht kommen.
    Bleib am Ball ( die BSG ist leicht erhöht ) und frag nach. Vor allem, wenn Cortison dir so gut hilft ( bei mir war das der Hammer - war bei höher dosiertem Cortison bereits nach 1 1/2 Tagen fast schmerzfrei !!
    Liebe Grüße,
    Tina
     
  5. Juna

    Juna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten!

    Einen Termin beim Rheumatologen habe ich leider erst im September !!

    Aktuelle Lage:
    Das Prednisolon hilft nach wie vor hervorragend,ich bin schmerzfrei! (nur noch etwas steif morgens,aber das war's auch und ich weiß nicht ob ich's mir einbilde,oder ob es einfach sekundär durch die Schmerzfreiheit ist,aber ich fühle mich auch nicht mehr so schlapp!

    leider treibt die hohe Dosis Prednisolon meinen Blutdruck ordentlich in die Höhe,ich laufe seit einigen Tagen mit Werten zwischen 160/80 und 190/100 rum (in Ruhe,wie's unter Belastung aussieht will ich gar nicht wissen .... ),deshalb muss ich nun zusätzlich auch noch 'nen ACE-Hemmer nehmen :rolleyes:
     
  6. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Hallo Juna,
    Du bist keinesfalls ein Einzelfall. Versuche es mal mit seronegativ in der Suche, Du wirst viel finden.
    Bei mir war RA erst durch ein MRT nachweisbar, aber mit Kortison war meine Lage erträglich.