1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal ne Frage zum ausschleichen von Cortison

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Claudia1965, 21. Februar 2011.

  1. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Ihrs!
    Ich habe natürlich einiges gelesen, aber bin dennoch unsicher (weil absoluter Neuling auf dem Gebiet)
    Ich nehme jetzt seit genau 22 Tagen 10mg Prednisolon morgens.
    Nun sollte ich eigentlich schon nach 14Tagen damit anfangen zu reduzieren (alle 14Tage 2.5mg weniger) aber ich bekam nach einer Woche(so lange hat es nur gewirkt) schon wieder Schmerzen und habe es deswegen verlängert.
    Meine Frage ist nun, ist es ok wenn ich ab morgen damit anfange es um 2.5mg zu reduzieren, obwohl ich es eine Woche länger genommen habe?
    Sind 10mg über drei Wochen schon eine Langzeitbehandlung, also kann mir da irgendwas passieren? Weniger die Schmerzen die eventuell stärker werden meine ich, mehr andere Dinge die gefährlich sind? Wenn ja, worauf muß ich dann verstärkt achten?
    Sorry für die blöden Fragen aber ich bin so ein Angsthase was das angeht und bin echt froh wenn ich das Kortison nicht mehr nehmen muß(auch wenn es gut geholfen hat)
    Lieben Gruß und Danke für die Antworten!
    Claudia
     
  2. Bundesliga

    Bundesliga Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leoben Steiermark
    Liebe Claudia!

    Ich nehme seit Oktober Cortison, war auch schon beim ausschleichen, hatte dann aber wieder einen akuten Schub und musste das Cortison dann wieder hochschrauben. Ich glaube nicht das 3 Wochen eine Lange Zeit sind, aber ich frage mich bekommst du keine Info von deinen Arzt? Bzw. können 3 Wochen schon genug sein, wie gehts dir denn mit deinen Schmerzen dabei? Was für ein Rheuma hast du denn?
    Damit auch anderre dir vieleicht besser raten können würde ich ein bisschen mehr an Info reinstellen.
    glg moni
    _____________________________________________________
    CP; RS3PE; Diabetes und einige Kleinigkeiten
     
  3. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Cortison ausschleichen

    Hallo, ich nehme Kortison seit 21. Dezember 2005 täglich und bei mir klappt es mit dem Ausschleichen garnicht. Ich bin noch nie unter 5 mg gekommen, muss aber seit eineinhalb Jahren immer öfter höhere Dosen nehmen. Ob das Ausschleichen langsam genug ist, wird Dir auf jeden Fall Dein Körper verraten, denn wenn es zu früh ist, zu schnell geht oder gar erhöht werden müsste, wird Dir Dein Körper das mit neuen Schmerzen oder sogar einem neuen Schub sehr deutlich anzeigen.
    Es gibt sehr sehr viele von uns bei denen es ohne Kortison garnicht mehr geht, da funktioniert kein Ausschleichen, egal wie langsam man das macht.
    Meine Erhaltensdosis - also die Dosis mit der ich klarkomme wenn es mir gut geht - ist mit 5 mg relativ harmlos, viele müssen deutlich mehr als Dauerdosis nehmen und manche kommen mit 2 mg aus, kommen aber davon auch nicht weg.

    LG gabi
    bibi, ro-lerin seit 06/2003
     
  4. Maren W.

    Maren W. Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Februar 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    liebe claudia!
    ich glaube das es gar kein problem ist wenn du es noch ne woche länger genommen hast ..
    ich habe rheumatoide polyarthritis und nehme neben anderen mediakamenten jetzt schon durchgehend seit glaub ich wieder über nem jahr so ca. 5-10 mg cortison und teilweise wo es mir schlecht ging auch über ne woche 20mg oder mehr.aber nebenwirkungen oder so hatte ich noch nicht.
    zwar merkt man wenn man es über so eine lange zeit nimmt das das gesicht etwas runder wird aber das ist ja im gegensatz zu den schmerzen zu verkraften ;)
    ich denke mit sowas hast du aber sicherlich keine probleme nach der kurzen zeit ;) und auch auf andere sachen musst du denke ich nicht achten weil es ist eine wirklich kurze zeit wo du es nimmst.
    lg maren
     
  5. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Erstmal lieben Dank für eure Antworten! Ich weiß ja das es mit dem runterfahren des Cortisons wieder zu Schmerzen kommen kann, aber darauf bin ich eingerichtet und das macht mir keine so große Angst.
    Ich hatte/habe viel mehr Angst davor, das ich eventuell andere Schwierigkeiten bekommen würde weil meine Nebenniere eventuell weniger oder gar keins mehr produziert, versteht ihr? :o

    @Moni/Bundesliga
    Ich hatte mich schon vorgestellt und da auch meine Krankheit geschildert, aber ich sag es gerne nochmal :)
    Ich habe CP, festgestellt am 22.01. diesen Jahres, ich nehme zur Zeit also seit 4 Wochen Azulfidine RA in einschleichender Dosis, seit einer Woche 2-0-1 ab Mittwoch dann die endgültige Dosis 2-0-2. Ich habe einen hohen Rheumafaktor und einen CCP AK von 1.478(?).
    Nun habe ich bei Entlassung aus der Tagesklinik eben auch Kortison bekommen, welches ich aber nach 14tägiger Einnahme bereits reduzieren sollte(und dieser Termin ist eben um eine Woche überschritten).
    Ich bin bei meinem HA(Allgemeinarzt)zur Weiterbehandlung und soll Ende April wieder in die Klinik für eine Kontrolluntersuchung.
    Ich weiß nicht so recht ob ich meinem HA da so vertrauen kann, da er mit Medikamenten allgemein sehr lax ist. Ansonsten ein wirklich lieber und mitfühlender Mann, deswegen kann ich mich auch nicht zu einem Wechsel entschliessen. Wenn du noch Fragen bezüglich meiner CP hast, dann frag ruhig :)

    @Maren
    Die Nebenwirkungen während der Einnahme macht mir auch keine Sorgen, da ich es eigentlich gut vertrage. Aber wenn ich es jetzt runterfahre, dann hab ich halt ein wenig Angst das es dann zu Ereignissen kommen kann, und da wollte ich eben wissen worauf ich achten muß (ich denke da an Addison Krise und so)
    Das ich mit vermehrten Schmerzen rechnen muß ist mir klar, aber da muß und will ich durch weil ich eben wissen will ob und wann die Azulfidine wirken, und so weiß ich ja nie ob es doch am Korti liegt. Ich weiß aber auch das es bis zu 3 Monaten dauern kann bis die Azulfidine wirken.
     
  6. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Claudia,

    ich denke, wegen der Addison Krise brauchst dir bei 10mg keine Sorgen machen. Außerdem reduziert man ja gerade deshalb langsam. Manche reduzieren nur um 1mg pro Woche oder so.

    Ich nehm nu seit ende Januar ungafähr tgl 5 mg. Ich soll das irgendwann reduzieren, immer um 1 mg, die Frage ist nur wie? Soll ich die Tbl fünfteln?

    Also wie gesagt, bei so niedrigen Dosen brauchst dir keine Gedanken machen. Das wirst wahrscheinlich gar nicht merken, höchstens, dass du mehr Schmerzen bekommst.

    medikan
     
  7. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Danke für deine Antwort! Ich habe heute damit begonnen nur noch 7.5mg zu nehmen...
    Bezüglich deiner Ausschleichmethode von 1mg. es gibt doch auch Tablettengrößen von 1 oder 2 mg, kannst du dir davon nicht welche verschreiben lassen? Also ne Tablette fünfteln halte ich auch für widersinnig, denn so genau kann man das eh nicht teilen...frag doch mal deinen Arzt?
     
  8. *Kathi*

    *Kathi* Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo medikan,

    ich habe 1mg Tabletten bekommen zum reduzieren!
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo

    hallo.ich hatte vor ca.3 wochen so nen heftigen schub.da musste ich zum ersten mal in meinen cp jahren cortison nehmen.mein doc begann mit 20 mg tgl.das ne ganze woche,dann 15 mg ne ganze woche,dann 10 mg und so weiter bis ich bei null wieder gelandet bin.dann schaun wir mal obs wieder ohne geht oder nicht.bis jetzt gehts ganz guat.bin grod bei 10 mg.lg.moni
     
  10. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Claudia,
    ich habe im letzten Jahr Decortin bekommen, weil die Entzündungswerte zu hoch waren.
    Zuerst 2 Wochen lang 10 mg, danach 5 mg, etwa 4 Monate lang.
    Im Dezember habe ich es mit 2,5 mg ausschleichen lassen.
    Meine Beschwerden sind seitdem wieder deutlich schlimmer geworden.
    Ich war deshalb im Krankenhaus und habe jetzt zusätzlich zu MTX noch Arava verordnet bekommen.
    Mal schauen, ob das was bringt.
    Meine Ärztin meint, dass Cortison keine Dauerlösung sein darf.
    Bei drei Wochen lang 10 mg brauchst du dir noch keine Sorgen machen.
    Aber länger wäre nicht gut, also schraube es ruhig runter.

    Liebe Grüße, Sabine :flowerface: