1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nochmal MTX ... wie lange noch warten??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Gertrud, 22. September 2010.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo!

    Ich nehme jetzt seit 4 Wochen MTX - 10 mg. Sonst nix - also kein Cortison oder so - nur Schmerz-Medis.

    Ich weiß, dass ich noch einige Wochen warten muss, bis sich eine Wirkung zeigt. Fällt mir schon schwer, weil die Schmerzen schon nerven und die Schmerz-Medis nicht so wirklich wirken wollen.

    Nun meine Fragen:

    - was "passiert" eigentlich, wenn MTX wirkt? Werden die Schmerzen weniger (hoffentlich!!!) ... kann ich dann auf die Schmerz-Medis verzichten????

    - woran merke ich, dass es nicht wirkt - oder höher dosiert werden sollte? 10 mg sind ja nicht so viel - und ich bin nun auch kein Leichtgewicht.

    Übrigens merke ich keine nennenswerten Nebenwirkungen vom MTX - falls das wen interessiert ... :D ... ich friere etwas am Tag danach und habe in der Nacht leicht wirre Träume, aber keine Albträume.

    LG - Gertrud :)
     
  2. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo gertrud...
    frag mal deinen rheumadoc, was er vorhat.
    ich hab auch mit einer kleinen dosis angefangen, und dann nach 4 wochen das erste mal auf 12.5 mg, / 15 mg/ 17,5mg gesteigert....
    so hat der körper nicht lgeich die volle ladung, und die NW halten sich in grenzen...
    ich hab erst nach ca. 8 wochen gemerkt, das die schmerzen etwas weniger wurden, und ich irgendwie "beweglicher" war.
    ausserdem waren die schübe nach und nach schwächer, und auch weniger häufig....
    allerdings hab ich mtx nur solo gut vertragen...
    um den rest schmerzen wegzukriegen, kam arava dazu...
    das ging dann in die hose...leider.

    aber mtx an sich fand ich gut.
     
  3. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, liebe Gertrud,
    meine Erfahrung: 10 mg MTX war zu wenig, Doc hat direkt mit 15 mg begonnen und nach 3 Monaten kurzfristig auf 20 mg gesteigert. Dazu Cortison, erst 15 mg und dann immer weniger. Schmerzmedikamente habe ich nicht genommen, da sie überhaupt nicht gewirkt haben. Woran ich die MTX-Wirkung merke? Die Schmerzen sind weg, einfach weg. Habe kürzlich versucht, MTX auf 10 mg zu senken, weil ich mich so gut fühlte. Nach 8 Wochen fingen die Schmerzen wieder an. Also wieder her mit den 15 mg. Mein Doc ist der Meinung, im Anfang lieber so hoch wie nötig zu dosieren, runterfahren kann man dann immer noch. Aber zu wenig dosieren ist einfach für die Katz. Bei manchen wirkt MTX sicher auch gar nicht oder muss mit anderen Basismedis ergänzt werden, aber bei mir klappt es super.
    Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich? Gute Besserung! Johanna
     
  4. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Gertrud,

    ...genau diese Fragen stelle ich mir auch gerade sehr oft ...ich kann bald auch nicht mehr & das Mtx will einfach nicht wirken, nehme es seid 15 Wo. davon 12 x alsTabletten und nun als 15mg Spritze ...aber es tut sich nüscht ...ach doch ...hab irgendwie ein, zwei Tage später nach der Spritze super schöne glatte Haut und ich Sehe auch im Gesicht super Gesund aus ...lässt das aber wieder nach bin ich Leichenblass und mir gehts noch schlechter als zuvor, Gelenk, Muskelschmerzen und Erschöpfung sind nach wie vor vorhanden :uhoh:

    Nebenwirkungen verspüre ich ebenfalls keine mehr, zu Anfang hatte ich immer Schwindel und Übelkeit, nehme dafür 24 Std. nach der Spritze nun 5mg Fohlsäure, Haarausfall ist seid dem auch weniger geworden!!

    Sieht so aus als müssten wir uns noch ein bisschen in Geduld üben ...auch wenn´s schwer fällt, aber du bist nicht allein ...:knuddel:

    Liebe Grüße
    Renate
     
  5. ylla

    ylla Rollanierin

    Registriert seit:
    9. Juni 2010
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo liebe MTXler,
    meine Erfahrung:
    erst 10 mg als Tablette...mir war speiübel...
    dann 10 mg als Fertigspritze, mir gings besser, die Schmerzen und sonstige Beschwerden gingen zurück, aber nicht weg

    da waren es ca. 15 Wochen...

    dann erhöht auf 20 mg als Fertigspritze und es wurde immer besser, so dass das Corti reduziert werden konnte auf 5 mg Erhaltungsdosis.

    also habt noch ein wenig Geduld (ich weiss, unser aller Lieblingswort) :o

    fragt doch mal den Rheuma-Doc wegen eventueller Dosis Erhöhung.

    Zur Folsäure:
    bitte korrigiert mich, wenn ich da falsch liege...
    mir wurde gesagt, 24 Std. nach MTX genauso viel mg Folsäure wie MTX einnehmen,
    aber nicht mehr als 10 mg auf einmal, weil mehr nicht aufgenommen werden kann.
    also bei 20 mg MTX dann nach 24 Stunden 10 mg Folsäure und einen Tag später noch mal 10 mg Folsäure.

    Gruss ylla
     
  6. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da gibt es anscheinend viele verschiedene Antworten: Ich kenne die Hälfte des MTX als Folsäure. Entgegen der Ansicht der meisten anderen Ärzte ist mein Doc für Folsäure 24 Stunden vor der MTX-Spritze. Ich kann das auch nicht weiter erklären, warum, aber mit geht es gut damit. Habe auch 24-48 Stunden nach MTX versucht und die NW werden schlimmer. Also bin ich für ausprobieren, was einem gut tut.
    LG
    Johanna
     
  7. Heidi St.

    Heidi St. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Mtx

    Hallo zusammen nehme MTX seid 15 Wochen am anfang auch Arava und Cortison da gings mir ziemlich schlecht hab dann das cortison reduziert und auch Arava weggelassen das mit der Folsäure hab ich erst vor 3 wochen erfahren nehme es jetzt immer 24 std nach der Spritze und merke doch es geht mir damit besser also ich denke jeder muß seinen eigenen weg finden denn jeder Körper reagiert anders;)
     
  8. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Liebe Gertrud, ich habe zum Glück mit 15 mg angefangen, gleich als Spritze, keine Nebenwirkungen. Da die Schmerzen damit aber noch nicht völlig weg waren, wurde auf 20 mg erhöht. Jetzt bin ich ziemlich schmerzfrei, wenn doch mal Schmerzen sind, nehme ich Arcoxia. Kortison habe ich tgl. 2 mg, das ist nichts.
    Also kann man auch ohne Schmerzmedis auskommen.
    Ach ja, mir sagte mal ein Arzt, dass man 0,25 mg auf 1 kg Lebendgewicht rechnet für die Höchstdosis. Also müßtest Du schon mal ein Leichtgewicht sein mit 40 kg ;). Ich wiege 80 kg, liege also mit meinen 20 mg in der Norm.
    Frag doch mal wegen einer Erhöhung. Ich war nach ca. 6 Wochen schmerzfrei. Nach drei Wochen Absetzten von MTX (Wegen Lungenentz.) kam der Schmerz wie ein Hammer zurück.
    Gruß Artep
     
  9. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Danke für eure Antworten :)

    Habe heute den HA gefragt - und der meinte, dass 4 Wochen definitv zu kurz wären, um irgendwas beurteilen zu können (da hat er wohl recht!). 2 Wochen werde ich jetzt noch warten - wenn ich zum nächsten Blutabnehmen gehe, dann sind 6 Wochen rum und dann werde ich noch mal nachhaken und ggf. beim Rheuma-Doc anrufen.

    Bis dahin muss ich eben noch die Schmerz-Medis futtern ... :uhoh:

    Ich denke ja immer, irgendwann wache ich morgens auf ... und das MTX hat über nacht gewirkt ... und ich springe aus dem Bett wie ein junges Reh .... :a_smil08::a_smil08::a_smil08: ... naja, man wird ja noch mal traumen dürfen .... :rolleyes:
     
  10. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Na ja, so ähnlich war es schon..........
    Ich stand morgens auf, es tat nichts, aber auch nichts weh.
    Aber es ist nicht jeder Tag gleich, wenn Du in der Schubphase bist, dann merkst Du doch, dass Du halt Rheuma hast.
    Auf das es bald bei Dir wirkt.