1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch ne Neue...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Tifanny, 26. Juni 2013.

  1. Tifanny

    Tifanny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Hallo Ihr hier :),

    ich bin eine 40erin mit 2 kleinen Kindern (4,5 und 2). Seit ca. 15 Jahren plage ich mich mit den Symptomen der Fibro und bin erst vor ein paar Wochen wieder damit konfrontiert worden (ausgelöst durch meine Osteopathin). Nun hat die Suche bzw. die Warterei für/auf einen Rheumatologen-Termin begonnen - im Februar 2014!

    Meine Beschwerden reichen von Schmerzen überall über die Schiene der Depression und Antriebslosigkeit bis hin zu Schlafstörungen etc. Das ganze Programm. Meine Regenerationsfähigkeit ist momentan gen Null und jede Aktivität schlaucht mich über Gebühr.

    Jetzt werde ich mich hier bei euch mal umschauen und freue mich auf den Austausch.

    lG Tifanny
     
  2. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Tiffany,

    herzlich willkommen hier im Forum. Termin erst im Feb. 2014:eek:. Ich bin schockiert.....vielleicht könnte dein HA das ganze etwas beschleunigen. Ist denn sonst noch in alle Richtungen untersucht worden bezüglich deinem Krankheitsbild? Z. B. Schilddrüse, Nährstoffmängel etc.?

    Na ja, lies dich mal in Ruhe durch, man kriegt hier wirklich wertvolle Infos. :):) Vielleicht findest du dann in Sachen Fibro noch ganz neue Aspekte.
     
  3. Tifanny

    Tifanny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Danke fürs willkommen, lumpi.

    Weißte, was mein (damals neuer) HA sagte? "Ach wissen Sie, als Mutter mit 2 kleinen Kindern tut einem halt alles weh - die muss man noch soviel rumschleppen etc."...:eek:
    Von der Seite kann ich also nix erwarten. Wobei ich dazu sagen muss, dass wir erst vor 1,5 Jahren umgezogen sind, mich der HA also nicht kennt. Und die 13 Jahre davor hatte ich einen ähnlich "kompetenten", der mich immer nur ablaufen ließ mit meinen Beschwerden. Man nimmt sich ja selber nicht mehr ernst und denkt, man spinnt oder übertreibt... Die klinischen Befunde sind über die Jahre immer mal abgeklärt worden: RF negativ, keine Entzündungswerte etc., keine Schwellungen, kein Fieber...

    Jetzt versuch im zweigleisig zu fahren: mein Neuro/Psycho ist sehr nett - der Termin ist in 3 Wochen und denn geh ich erstmal über einen Orthopäden. Vielleicht ist ja dann schon Febuar:rolleyes::cool:?!
     
  4. resch.m

    resch.m Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langdorf
    Finde auch keinen Arzt der mir helfen kann

    Hallo Tiffany
    Mir geht es genau so,ich finde einfach keinen Arzt der wo mir helfen kann.Hab bei uns alle Ärzte durch.Der Rheumatologe sagte gleich zu mir er ist für mich nicht zuständig.Er hatte vor ein paar Jahren Fibro fest gestellt bei mir und sagte da gibt es keine Hilfe.Bin immer wieder bei einem Orthopäden,der gibt mir Spritzen.Hab auch mehrere Bandscheibenvorfälle,Arthrosen im Knie,Finger und Handgelenksschmerzen.Wenn ich es mal nicht aushalte vor Schmerzen nehm ich Ibu 800.Sonst nichts.Sclafen kann ich auch schon lange nicht mehr richtig.Rheumafaktor ist negativ.CRP-Wert immer leicht erhöht.Ich kämpfe mich auch immer so durch den Tag und hoffe das es morgen anders ist.
    Schöne Grüsse
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Tiffany und Resch m,
    euch beiden ein herzliches Willkommen hier, ich wünsche euch einen fruchtbaren Austausch mit Gleichgesinnten. :)
     
  6. resch.m

    resch.m Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langdorf
    Vielen Dank ,ein großes Lob an das Forum. Lese schon seit einiger Zeit im Forum und sind auch gute Tipps und Hilfen dabei die ich sehr gerne annehme.L.G.
     
  7. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Na, dann freu ich mich erst recht, dass du dich selber meldest. :vb_cool:
     
  8. Küstennebel

    Küstennebel Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    8
    Von mir auch ein herzliches Willkommen!

    Habe schon viele Fibros klagen gehört über die Wartezeit auf einen Termin beim Rheumatologen, aber deiner übertrifft ja wohl alles. :eek: Da waren meine 5 Monate gar nichts und ich fand das schon sooooo lange;)

    Ich war so voller HOffnung auf eine Diagnose und daraufhin folgende Behandlung. Aber auch mein Rheumatologe sagte, er wäre nicht zuständig und machte mir auch nur wenig Hoffnung, daß es einfach sein würde, einen kompetenten Arzt zur Behandlung zu finden.
    Mein HA meinte nur: "Sch..ß-Diagnose, ich solle mich viel bewegen, aber bei den meisten Fibro-Patienten hapert es am Durchhaltevermögen.
    Bekam dann Funktionstraining verordnet. Bin nun seit April dabei und ich muss sagen, zu Anfang hatte ich das Gefühl, meine verspannten Muskeln lockern sich ein wenig. Aber inzwischen haben sie meine Beschwerden wieder verstärkt.

    Mein Orthopäde sagt aber ebenfalls, schön weiter zum Funktionstraining gehen! Ich bin mir da nicht mehr so sicher.

    Ibuprofen, welches ich einige Zeit genommen habe, aber nur, wenn es gar nicht mehr anders ging, verursacht inzwischen starke Magenbeschwerden.
    Da kommen mir die Ärzte dann damit, ich solle evtl. Paracetamol nehmen. Ein Witz...wenn ich so höre und lese was andere Fibros für Medikation erhalten und auch Physiotherapeutische Behandlungen, da sehe ich, daß meine Ärzte nicht gerade die kompetentesten sind.

    Ich bin in eine Fibro-Selbsthilfegruppe gegangen, aber auch hier erfuhr ich, daß wir Fibros alles selber erkämpfen müssen. Praktisch dem Arzt sagen, ich möchte jetzt mal dieses oder jenes probieren und dann hoffen, daß er uns unterstützt.

    Bin noch auf der Suche. Habe aber auch gerade den Mut verloren, wieder bei einem neuen Arzt vorstellig zu werden.

    Ich hoffe für Dich, daß du für Dich geeignete Ärzte finden wirst.

    Was mich noch interessiert. Du schreibst, du bist von deiner Osteopathin mit Symtomen der Fibro konfrontiert worden. Heißt das, sie hat bei der Behandlung Fibro-Schmerzen ausgelöst?
    Bin nämlich auch zu einem Osteopathen gegangen und die Schmerzen sind nach der Behandlung verstärkt, aber nach ca. 1-2 Wochen danach habe ich das Gefühl, daß es mir dann besser geht.

    LG
    Küstennebel
     
  9. Tifanny

    Tifanny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    @Resch m: Du hast ja auch ein ganzes großes Päckchen zu tragen... Vielleicht findest du hier ein bisschen Motivation und ein paar Tipps.

    @Nachtigall: Danke für dein Willkommenslied:).

    @Küstennebel: Zur O. bin ich, weil meine Verspannungen und Krämpfe im Schulter-Nackenbereich so schlimm sind, dass ich mich teilweise nicht alleine an/ausziehen kann. Nach ihrer Behandlung geht es mir meistens etwas besser. Aber ich habe ihr meine Schmerzzustände beschrieben und sie sagte, ob ich schon mal an FM gedacht hätte. Nach dieser Bemerkung hab ich mich wieder belesen (das Thema war ja vor ca. 15 Jahren schon mal dran - damals hätte ich die Gelegenheit gehabt, in Trier an einer stationären Studio teilzunehmen, musste die aber absagen).

    Wenn ich eure "Ärzte-Geschichten" so höre, dann gruselts mich. Ehrlich. 13 Jahre hatte ich so einen HA, der mich Null ernst genommen hat und mich z.T. lächerlich machte. Heute würde ich mir das nicht mehr bieten lassen. Aber mein Neuer kennt mich halt noch gar nicht und hier am Ort gibt es keine wirkliche Alternative. Zumal er 3 Minuten von mir weg ist und ich allein auch schon der Kinder diese Nähe schätze.

    Vermutlich werde ich mich eher fragen müssen, was meine Strategien sein können, damit umgehen zu können. Perfektionismus ist ja so ein Thema. Nein sagen lernen. Mich selber ernst nehmen...

    "Erschwerend" kommt hinzu, dass meine Kinder ja noch sehr klein sind, und besonders die Kleine mich extrem!!! fordert. Vom 7 ar großen Garten will ich gar nicht anfangen zu erzählen;). Das fällt dann unter die Kategorie "Entspannungstechniken":rolleyes::D.

    Gestern sagte mir eine Bekannte: "Weißte, FM ist weder organdverändernd noch lebensverkürzend - also nicht wirklich bedrohlich". Ehrlich. Direkt. Peng. Vlt. bekomm ich ja ne Gesprächstherapie bei meinem Neuro - irgendwo muss ich ja mal anfangen, dem Ganzen Mist zuleibe zu rücken...
     
  10. resch.m

    resch.m Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langdorf
    Tiffany,den Spruch kenn ich auch das Fibro nicht gefährich ist und nichts kaputt macht.Aber die wenigen wissen wie das ist jeden Tag mit Schmerzen zu leben.Ich muß auch in 2 Wochen zur Kernspint wegen meiner Nacken-Schulterprobleme.Hoffe ich hab da keinen Bandscheibenvorfall,weil die Schmerzen von Tag zu Tag schlimmer werden.Streckbank und Spritzen haben nix gebracht.L.G.
     
  11. Tifanny

    Tifanny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Das hört sich ja nach purer Quälerei an:eek:. Wünsch dir kompetente Leute und einen "negativen" Befund (also einen "guten", Du weißt schon...).
     
  12. Gusmel

    Gusmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Tiffany,

    Deine beschriebenen Symptome kenne ich nur zu gut, wobei bei mir RA diagnostiziert wurde. Momentan habe ich wieder mehr Schmerzen und ich muss wohl wieder darüber nachdenken eine Basistherapeutikum zu nehmen. Cortison alleine reicht nicht aus. Aber gerade die von dir beschriebene Antriebslosigkeit, Kraftlosigkeit, Erschöpfung und depressive Verstimmungen kenne ich nur zu gut. Ein Reizmagen kommt auch noch hinzu. Bin mir da nie sicher, ob das Begleiterscheinungen der Krankheit sind oder ob sie noch zusätzlich kamen. Immerhin habe ich eine 45 Stunden Woche, inkl. Fahrzeit wären es dann 50 Stunden, muss Haus und Garten in Schuss halten etc...habe gerade einen neuen Freund, aber ab und zu hab ich einfach das Gefühl, es raubt mir alles Kraft und ich brauche Ruhe...Kennt ihr das? Ist das alles in Zusammenhang mit der Krankheit zu sehen?
     
  13. wespe

    wespe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Liebe tifanny,

    herzlich willkommen hier. Bist ja schon ganz schön aktiv:)!
    Ich bin ja RA-Patientin aber die Themen, die einen beschäftigen, ähneln sich doch sehr.

    Liebe Grüße
    Heidi (wespe)
     
  14. Tifanny

    Tifanny Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Liebe Heidi,
    :) danke fürs einladen. Keiner fragt uns, ob wir uns nicht lieber ein "anderes Thema" aussuchen würden:rolleyes:, gell.

    Hallo Gusmel,
    also ICH kenne deine Beschreibung der Zustände gut. Erst heute war wieder so ein Tag. Mit meiner Kleinen war ich alleine und mir fielen beim spielen (wegen Dauerregen) auf dem Fußboden einfach die Augen zu. 16 Uhr heute nachmittag! Ich KONNTE nicht mehr. Grausames Gefühl. Hab die Stunden gezählt, bis sie ins Bett kann. Und ich jetzt auch ;)
     
  15. poly66

    poly66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tiffany,

    ich würde auf jeden Fall auch die Schilddrüse untersuchen lassen, ( z.B. Hashimoto ) die kann genau diese Symptome machen und oft ist auch Fibro dabei. Aber ..... auch da kennen sich leider nicht viele Hausärzte mit aus. Gerade nach Geburten bricht das oft durch... Nur so als Tipp von mir.

    Ansonsten wünsch ich dir das es schnell besser wird, ist grausam mit so kleinen Kids und solchen Beschwerden den Tag zu schaffen ( meine Erfahrung )

    LG Poly66