1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch ne neue und völlig verunsichert

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kleinermuffin, 8. November 2010.

  1. kleinermuffin

    kleinermuffin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wolfsburg
    Hallo,
    ich möchte mich auch gerne hier vorstellen. Ich heisse Sandra und bin 34 Jahre alt.
    Im Feb. 2009 habe ich mich bei meiner Tochter mit Scharlach angesteckt. Die Streptokokken haben vermutlich einen ersten Rheumaschub in meinen Händen ausgelöst, ich hatte damals ganz dicke, geschwollenen Finger, die extrem geschmerzt haben. Die Blutsenkung war damals auch sehr schlecht.
    Nach Medikamenten war der Spuk nach 2 Wochen wieder vorbei.
    Seid diesem Sommer habe ich, wenn ich Freitags und Samstags gearbeitet habe, (ich arbeite nur auf 400,-Euro-Basis) den kompletten Sonntag zum erholen gebraucht. Dieses kam mir schon sehr spanisch vor. Irgendwann kamen dann Knieschmerzen dazu, die Anfang der Woche dann aber auch wiede weg waren. Mitte September kamen zu den Knieschmerzen noch die Ellenbogen, Handgelenke und Finger. Manchmal auch die Füße. Mein HA hat mich zum Rheumatologen überwiesen. Ich war zum Röntgen, Ultraschall, Knochenszintigramm, alles ohne Befund. Meine Blutwerte alle im Normbereich.
    Seid Ende September nehme ich Cortison, begonnen wurde mit 40mg, wo eine deutliche Schmerzlinderung statt fand, jetzt bin ich bei 15mg. Mir wurden Celebrex-Kapseln verschrieben, die aber kaum Linderung bringen.
    Ich habe übrigens keine Morgensteifigkeit, die Schmerzen beginnen auch erst nach dem Aufstehen.
    Der Rheumatologe hat mich jetzt in eine Rheumaklinik überwiesen, da er mit seinem Latein am Ende ist. Dort soll ich für 14 Tage durchgecheckt werden.
    Ist das der normale Gang, dass man gleich ins Krankenhaus soll?? Ich bin etwas verunsichert, habe auch zwei Kinder, die ich irgendwie versorgen muss...
    Freue mich über Antworten.

    Sandra
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo kleinermuffin (lecker !?),

    erstmal herzlich willkommen bei r-o.
    normal, was ist schon normal :). du solltest es als geschenk nehmen, denn viele hier haben das problem das sie ein normales blutbild haben und die bildgebenden verfahren auch nix ergeben. dein doc nimmt dich wenigstens trotzdem ernst und will alles abklären lassen. sei frohen mutes und nimm das kh als chance.

    viel erfolg und grüße

    luke
     
  3. Schökobärchen

    Schökobärchen just smile

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra!

    Mir ging es genauso mit dem Krankenhausaufenthalt- hab mich dann wegen meinen persönlichen Verpflichtungen nach 8Tagen "rausgebettelt"...;)
    Kann dir das Durchchecken auch nur empfehlen- die Leute haben Ahnung und wissen, was sie alles durchleuchten müssen und vorallem auch therapeutisch unternehmen, dass es dir besser geht.
    Ich selbst hab Psoriasisarthritis und das zeigt sich meist auch so gut wie garnicht in den Laborwerten...
    So ungern ich selbst als Patient im Krankenhaus war, es war gut so- so kann eine Behandlung gestartet und schlimmere Folgeschäden verhindert werden...
    Hättest du denn irgendeine Alternative zur Kinderbetreuung in der Familie oder enge Freunde, die dir in der Zeit unter die Arme greifen können?
    Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass dir geholfen werden kann!
     
  4. Kathi2010

    Kathi2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Hallo Kleinermuffin!

    Herzlich willkommen hier bei uns im Forum! :wavey:
    Ich würde Dir dringend zum Klinikaufenthalt raten! In meinem Fall hat es mir sehr geholfen. Bei mir wusste man auch nicht recht, eas mir fehlte und mein Hausarzt schwankte ständig mit seinen Vermutungen hin und her. Ich war dann eine Woche in einer Rheumaklinik und dort hat man ganz schnell raus gefunden, was mit mir los war und auch mit der Therapie begonnen. Ich kann also über diesen Weg nur positives berichten, allerdings kann ich Deine Bedenken verstehen!
    Wüsstest Du denn schon, in welches Khs Du müsstest?

    Lg,

    Kathi2010
     
  5. kleinermuffin

    kleinermuffin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wolfsburg
    Danke euch schon mal.
    Ich hab eine Einweisung für die Rheumaklinik Vogelsang-Gommern bekommen. Leider sind die Erfahrungsberichte hier im Forum ja nicht so berauschend, aber bei anderen Kliniken auch nicht...naja, ich werd mal abwarten und mir selber eine Meinung bilden. Ich frage mich nur, was wollen die denn noch anderes testen? Es wurde ein sehr ausführliches Blutbild gemacht und die anderen Diagnosemöglichkeiten ja (angeblich) auch schon ausgeschöpft...Haben die dort vielleicht ne Kristallkugel? :)
     
  6. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo kleinermuffin,
    schau mal unter diesem link nach, da stehen schon ein paar Tips für
    die Versorgung Deiner Kinder drin, oder zumindest einige Ansprechpartner.

    http://www.wer-weiss-was.de/theme76/article4887587.html

    Ansonsten ist es besser sich mal aufs KkH einzulassen, denn so
    wirst Du sicher nicht weiterkommen.
    Liebe Grüße von trapper

    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!