1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

noch mal zu lyrica

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von danny, 27. Juli 2005.

  1. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    guten morgen und noch mal danke für die herzliche "zurück"-aufnahme :D

    ich möchte noch mal auf das thema lyrica kommen. ich habe es ca. 4 wochen genommen, und es hat ja auch geholfen. ich habe aber angst vor den nebenwirkungen, da es ja noch sehr neu ist. mein mann und ich sind seit ca. 2 jahren in der baby-planung. und im beipackzettel steht, wenn man in der planung ist, sollte man es nicht nehmen. ich habe meine hausärztin gefragt, die sagte "nimm sie lieber nicht". gut, meine hausärztin ist eine von lande. die kann sich auch immer noch nicht damit anfreunden, dass fibro eine echte krankheit ist (das macht mich immer total sauer :mad: ), aber mit medis müsste sie sich doch auskennen oder? HILFE!! was soll ich denn bloss tun???
     
  2. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    Hm, steht denn in der Packungsbeilage drin was denn wäre, wenn du es trotzdem nimmst und schwanger wirst? (Hab die zuhause und bin grad auf der Arbeit) Wenn nein: ruf doch einfach bei Pfitzer an und frag nach. Hab da selbst schon angerufen weil ich mir wegen Wechselwirkungen unsicher war und mein Arzt das auch nicht wusste. Die waren wirklich total nett und haben auch zurückgerufen als die Zuständige nicht gleich aufzutreiben war. :p

    Naja, wenn du meine ehrlich Antwort wissen willst bezüglich deiner Hausärztin: frag dann lieber noch deine/n Rheumatologe/in und nicht sie, denn scheinbar glaubt sie ja nicht wirklich dran, dass du krank bist. Besteht dann ihrer Meinung nach überhaupt ein Bedarf an Medikamenten bei dir? :confused:

    Wenn dir Lyrica hilft und es weder dir noch dem Baby (in naher Zukunft ja hoffentlich :) ) schadet, solltest du es nehmen, meine Meinung.

    Bis dann
    Biglia


    PS: Ob ein Medikament neu ist oder nicht erachte ich pers. nicht wirklich als wichtig. Hauptsache es hilft mir und ich hab wieder ein lebenswertes Leben.
     
  3. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    du hast wohl recht. im zettel steht: man sollte verhüten, wenn baby-wunsch besteht, sollte das medikament abgesetzt werden und wenn man während der einnahme schwanger wird, soll man unbedingt den arzt aufsuchen (so in etwas steht es da drin)

    es liegt an der tagesform meiner ärztin, manchmal ist sie genervt, wenn so viel los ist, dann sagt sie schon mal zu mir "danny du bist nicht krank!", und wenn sie gut drauf ist und ich massagen haben will, dann akzeptiert sie es wieder und sagt, mir stünde als chronisch kranke der volle satz kg im jahr zu. versteh einer diese ärzte :confused:
     
  4. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hm, schwer, würde mir an deiner Stelle einen Termin beim Rheumatologen holen und das mit dem durchsprechen, ob evtl. die Risiken doch nicht sooooo hoch sind im Gegensatz zur Wirkung. Weil helfen tut es dir ja. Schwierige Sache :o

    Ich drück dir aber schonmal die Daumen, dass du so oder so .. sprich mit oder ohne Lyrica ... wieder schmerzfreier wirst und einen Weg für dich findest *dich mal sanft drückt*

    Bis dann
    Biglia

    PS: Ist die denn sonst kompetent? Oder würde sich da nicht eher ein Arztwechsel lohnen? Kannst ja nicht immer von ihren Launen abhängig sein! :mad: