1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Noch habe ich überhaupt kein Durchblick...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von M-Conny, 25. Juni 2010.

  1. M-Conny

    M-Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo zusammen....

    nun lese ich mich die ganze Zeit durch und habe doch noch die eine oder andere frage?

    Meine Laborwerte...

    Antistreptolysin 241 normal wäre wohl kleiner als 201
    ANA-Titer 1:640 normal wohl kleiner wie 1:80

    IFT p-ANCA positiv
    IFT p-ANCA Titer 1:20 normal kleiner wie 1:10
    Endbefund
    1) Centromere Kernfluorenszens mit positiven Nukleoler
    Positive Antikörper gg. Centromere sind beweisend für ein Crest-Syndrom.

    Nun das eine oder andere trifft für mich auch ganz klar zu!!!!Wie Oesophagusmotilitätsstörungen und Calcinosis Cutis......alles andere eher weniger oder bissher noch nicht aufgefallen........................
    Was aber hat das alles mit Rheuma zu tun????????
    Meine Diagnosen noch sind: Gonarthose beidseits
    Retropatellararthose beidseitsThorakale BSV

    Thorakale BSV TH8/9 und TH 9/10, wobei im letztgenannten Segment der BSV so ausgeprägt ist, dass es zur Pelottierung des thorakalen Myelons kommt. Klink ?
    Flacher BS-Vorfall C4/C5 links intraforaminal mit mäßiggradiger Einengung. C5/6 und C6/7 bds. dorso-laterale zungenförmige BS-Vorwölbungen in den Eingangsbereich der Neuroforamina mit anzunehmender irritation beider C6 und C7er Wurzeln.

    Was ich noch habe aber noch keine Diagnose sind starke Beschwerden li. Arm ...zuerst sollte meine HWS operiert werden ....die war aber nicht der Grund, ein Tennisarm wurde mir gesagt aber so richtig untersucht ist er noch nicht....................

    Nun meine Frage was hat das Crest-Syndrom mit Rheuma zu tun....ich meine die Probleme mit meinen Gelenken...............

    LG Conny
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Conny,

    lies Dir dies hier mal durch:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/c/crest-syndrom.html

    Und sie gehört in den rheumat. Formenkreis, zur Kollagenose, um genauer zu sein.

    Zusätzlich hast Du noch eine Arthrose in den Knien und noch irgenwo...

    C -Calcinosis cutis - Kalkablagerungen auf der Haut
    R - Raynaud-Syndrom
    E - Esophagus - Verhärtung des Bindegewebes
    S - Sklerodaktylie - das Bindegewebe wird härter u verliert sein Elastizität
    T - Teleangiektasie - Hautäderchenzeichng., was typisch im Zusammenhang von Raynaud und Sklerodaktylie ist.

    Das harte Bindegewebe ist nicht mehr elastisch und dadurch fangen dann irgendwann auch die Knochen in Mitleidenschaft zu ziehen.

    Hier noch ein paar Info-Links:

    http://www.scleroliga.de/crest-syndrom.php

    http://www.deutsche-gefaessliga.de/sklerodermie-CREST-syndrom.html
    Zitat:
    Einige wichtige Ratschläge für betroffene Patienten


    • Wichtig für den Betroffenen ist eine sorgfältige Hautpflege mit rückfettenden Salben.
    • Zur Erhaltung der Handbeweglichkeit dienen regelmäßige Bewegungsübungen (z. B. Kneten).
    • Eine Austrocknung des Auges kann mit konsequenter Pflege durch Augengels und -Salben begegnet werden.
    • Durchblutungsstörungen lassen sich durch Vermeiden von Kälte und Verzicht auf Nikotin bessern. Durchblutungsfördernd ist das Einreiben mit nitroglyzerinhaltiger Creme bzw. Nitrospray.
    • Regelmäßige krankengymnastische Übungen halten die Gelenke beweglich.
     
    #2 25. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2010
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Conny

    Nun meine Frage was hat das Crest-Syndrom mit Rheuma zu tun....ich meine die Probleme mit meinen Gelenken...............


    Kann es sein, dass es dir um diesen Begriff "Rheuma" allgemein geht?. Die meisten denken dabei ja immer nur an die chronische Polyarthritis od. genauer die Rheumatoide Arthritis, die ja am häufigsten vorkommt. Es gibt aber mehrere 100 Rheumaarten. Die Kollagenosen sind eine Gruppe davon und betreffen hauptsächlich das Bindegwebe, deshalb nennt man sie entzündliche Bindegewebserkrankungen. Bei der RA dagegen ist die Knocheninnenhaut betroffen, also entzündliche Gelenkserkrankung. Im Bindegewebe liegen Sehnen, Gefäße und Muskeln, die sich entzünden können, also kommt es auch bei den Kollagenosen zu Gelenkbeschwerden, Muskelbeschwerden und manchmal kommt es auch zu Überlappungen mit der RA od. umgekehrt. Sie gehören eben auch zu den rheumatischen Erkrankungen, werden aber von der Rheumatoiden Arthritis abgegrenzt od. können durch Symtome, Blutwerte, Befunde usw.
    abgegrenzt werden in eine eigene Diagnose. Da Bindegewebe ja auch im Inneren des Körpers, also in Organen od. Organnähe vorkommt, kann es hier auch häufiger zu Organbeteiligungen kommen, als bei der RA.
     
  4. M-Conny

    M-Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2010
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo colana und witty...

    vielen vielen lieben dank...ich glaube so langsam aber sicher verstehe auch ich das:D
    ist auch nicht so einfach.....noch vor wochen war ich mi bandis-forum (bandscheibenforum) um da mich ein wenig schlauer zu machen......und nun das noch.....ich glaube ich sollte für den rest des jahres nicht weiter zum arzt gehen sonst findet der noch mehr bei mir.....der orthopäde der ja nun mal endlich die ganzen blutuntersuchungen veranlasst hat...hat auch nur gelacht als er mich fragte wie es bei mir mit der lws aussieht habe ich nur gesagt bitte nicht untersuchen sonst findet sich da auch noch was....ich war ja nun auch geschockt als er mir sagte vor 2 wochen das mein li. knie noch schlechter aussieht als das rechte.....ich bin eigentlich zu ihm hin...weil ein chirurg mit gleich ein knie-tep verpassen wollte re....soweit bin ich aber noch nicht und da mein li. nun auch ein wenig gezickt hat. ...dachte ich machen wir das doch gleich mal mit:mad:

    wie schon geschrieben...sollte meine hws auf 3 ebenen versteift werden wegen schmerzen im li. arm.....auch hier habe ich mir ein zweite meinung geholt was auch gut war.....tennisarm war dann die diagnose.....ich finde es echt super das es euch gibt:top:

    lg conny