noch eine Neue

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von hanninanni, 11. Januar 2019.

  1. hanninanni

    hanninanni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich lese hier schon ein bisschen mit und stehe heute vor der Aufgabe, mir die erste Dosis MTX (Tablette) zu verpassen.
    Da hab ich echt Angst vor....
    Ich bin 57 und habe nach einer Lungenentzündung längere Zeit Cortison bekommen und nach dem Ausschleichen direkt den ersten Rheumaschub.
    Leider war das vor Weihnachten und so bin ich erst mal wieder auf Cortison gekommen bis der Verdacht bestätigt wurde und nun soll es mit der Basismedikation losgehen.

    Ich danke schon mal für die Hilfe, die ich mir bis jetzt anlesen konnte und hoffe inständig, das das alles nicht so schlimm wird, wie mein Kopf es mir so vorspielt.

    Grüße
    Inge
     
  2. muc_micha

    muc_micha Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Im Süden von München
    Hallo Inge,

    herzlich willkommen und alles Gute dir! Ich wünsche dir dass das MTX gut hilft und es dir bald besser geht! Hab keine Angst, versuche zu entspannen und mache dir einen ruhigen Abend!

    Liebe Grüße M. :daisy:
     
  3. hanninanni

    hanninanni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Micha,
    danke für die guten Wünsche!
    Schaun wir mal, wie ich morgen so drauf bin.

    Grüße
     
  4. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.644
    Zustimmungen:
    3.638
    Ort:
    Niedersachsen
    Alles Gute! Ich habe die Mtx Tabletten gut vertragen.
     
  5. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Bayern
    Hallo Inge.
    Deine Chancen stehen gut, dass dir das MTX hilft.
    Ein paar Tips falls Nebenwirkungen nach der Einnahme auftreten. Bei Kopfweh vor der Einnahme eine Tasse Kaffee, mir half sogar Schwarztee. Das hat etwas mit der Hirnschranke zu tun und hilft sehr oft.
    Zu Übelkeit: manchen hilft vorher ein leichtes Essen, Suppen. Anderen hilft danach ein Stück Schokolade. Einigen hilft es MTX morgens zu nehmen, anderen abends. Auf Grapefruits würde ich verzichten.
    Wichtig ist die Folsäure danach. Vielen hilft es wenn sie nach der ersten Tablette am nächsten Tag noch eine zusätzliche Nehmen. Gerade bei Übelkeit, starker Erschöpfung und anderen Nebenwirkungen. Das würde ich aber bei Bedarf mit dem Arzt absprechen.
    LG
    Savi
     
  6. hanninanni

    hanninanni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    Offensichtlich haben die guten Wünsche geholfen. Danke dafür!
    Habe gut geschlafen und bin gut aufgewacht - kein Kopfweh, keine Übelkeit. :)

    Klopfaufholzundhinterkopf...
    Gibt es eigentlich generelle Ernaehrungsregeln bei MTX?
    Der Rheumatologe ist nicht sonderlich gesprächig und eine befreundete MTA meinte, dass sich MTX nicht mit Weizen und Zucker verträgt.
    Habe das aber beim googeln so nicht gefunden. Nur jede Menge Ratschläge, dass man bei Rheuma ausser Gemüse am besten gar nichts isst :(
    Wie handhabt Ihr das?

    Schönen Tag wünsche ich Euch!
    LG Inge
     
  7. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Bayern
    Mein Arzt empfahl mediterrane Ernährung. Viel Gemüse und Obst, öfters Fisch, wenig Fleisch und Wurst. Taugt mir sehr gut. Ich bevorzuge Reis und Kartoffeln, weniger Nudeln. Ich esse kaum Brot, wenn Backe ich es selbst. Dazu esse ich dann lieber eingelegtes Gemüse dazu. Praktisch wenn es schnell gehen soll. Ich bevorzuge auch Suppen und Eintöpfe. Gerade jetzt im Winter. Bohnen und Co meide ich, bevorzuge Brokoli, Karotten, Kürbis usw. Dazu mehr frische Kräuter und mehr Gewürze wie Curry, Kurkuma und Zitronengras. Tut mir gut.
     
  8. Ranunkel

    Ranunkel Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Inge,
    so wie Savi, würde auch ich Dir mediterrane Kost empfehlen, diese Empfehlung kenne ich auch von guten Rheumatologen.
    Auf Schweinefleisch und Wurst versuche ich zu verzichten, halte es auch so, dass ich zu Kartoffeln und Reis viel Gemüse essen.
    Bei Fetten und Ölen achte ich auf gute, ungesättigte Fette und reichlich Omega-3-Säure.
    Bei mir gibt es aber auch Ausnahmen (Grillimbiss, leckeres Svhweineschnitzel oder auch mal Wurst).
    R.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden