1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nierensteine-Nebenwirkung Sulfazalazin???

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von darling1707, 30. November 2009.

  1. darling1707

    darling1707 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kaufbeuren
    Hallo Ihr Lieben!

    Hab Bechterew und Gelenkrheuma.
    Meine Medis
    Sulfazalazin 3-0-3
    Katadolon 1-0-1
    Celebrex 200mg 1-0-1
    Mydocalm 0-0-1

    Nehme das Sulfa jetzt seit September.Meine Blutwerte waren immer fast im grünen Bereich.

    Nun hab ich glaub ich einen Schub mit hefrigen Schmerzen im Rücken. War heut beim Hausarzt und bat ihn trotzdem mal nen Ultraschall von den Nieren zu machen. Darauf war dann was zu sehen woraufhin er mich sofort zum Urologen geschickt hat. Nun hat sich bestätigt, das ich mehrere kleine Nierensteine und Zysten in beiden Nieren habe. Soll deswegen in Januar zum MRT.
    Blut und Urinwerte waren ok.

    Er meinte nur, das die Schmerzen schlecht zu lokalisieren sind wegen dem Schub usw. Und das wir erst die MRT abwarten.

    Deswegen meine Frage:
    Kann man solche Steine und Zysten auch von den Medis bekommen???
    Vielleicht hat ja jemand schon mal mit sowas Erfahrung.


    Vielen Dank.

    Alles Liebe
    Julia
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ich nehme auch Sulfa und auch 3-0-3. Habe jetzt seit glaub 4 Monaten einen kleinen Nierenstein in der linken Niere. War aber ein Zufallsbefund und merke den nicht. Wird auch nichts dran gemacht. Bleibt einfach so. Ich habe keine Ahnung ob das vom Sulfa kommen kann. Vielleicht schaust mal in die Packungsbeilage
     
  3. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.712
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Julia,

    in meinem engsten "Dunstkreis" haben 4 Personen mit Nierensteinen zu tun, die vielleicht gerade mal wissen, wie man Rheuma schreibt.

    Ich nehme Sulfa schon über 10 Jahre und habe keine "Steinprobleme".
    Veranlagung zu Zysten habe ich schon eher, wurde schon mehrfach behandelt.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  4. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Julia,
    ich nehme seit 3 Jahren Sulfasalizin und hatte 2 x einen Nierenstein, die beide operativ entfernt werden mussten.
    Medikamente tragen vielleicht einen Teil dazu bei, aber in erster Linie sind falsche Ernährung und zu wenig trinken daran Schuld.

    Hinzu kommt noch die sogenannte Disposition, das heißt die Bereitschaft innerhalb einer Familie eine Erkrankung zu entwickeln.

    In meiner Familie haben fast alle schon mal Steine gehabt, mein Bruder den ersten schon mit 5 Jahren.
    Mein Opa sein Leben lang immer wieder ,mein Vater bisher nur 2, meine Mom keine,diverse Cousins und Cousinen 1 bis ständig
    - also hohe Disposition
    Rheuma hat ausser mir niemand !

    Ich trinke, oder trank immer viel zu wenig, dafür esse ich zu viel und habe 20 Kilo Übergweicht, ausserdem bewege ich mich ungern, mit Rheuma sowiso, weils weh tut, aber ich war auch vorher schon recht faul :rolleyes:

    Alles Faktoren die die Steinbildung begünstigen.
    Medikamente tragen vielleicht noch zusätzlich etwas dazu bei, es ist aber wohl eher unwarscheinlich das sie den Auschlag geben.
    Die Therapie :
    Saufen (alles ausser Alkohol ;)) und laufen damit der Stein durschrutscht.
    Gute krampflösende Schmerzmittel und einen guten Urologen !

    Mit etwas Glück kommt der Stein von selber ,klappt bei meinem Bruder immer, bei mir haben sich die Mistdinger festgeklemmt
    also mussten sie per OP geholt werden
    Das ist ein kleiner Eingriff dauerte in Narkose jeweils nur 20 Minuten und war im vergleich zu den Koliken der reinste Kindergeburtstag.
    Ich hatte wohl einen haufen Ärger weil ich diverse Begleiterkrankungen hatte ,das habe ich in einem anderen Beitrag erzählt ,das ist aber nicht normal und soll keinem Angst machen.
    unter normalen bedingungen geht das recht Problemlos über die Bühne.

    Ich wünsch dir das die Steinchen keinen Ärger machen -längst nicht alle machen Koliken.
    liebe Grüße
    Cinderella
     
  5. darling1707

    darling1707 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kaufbeuren
    Guten Morgen alle zusammen!

    Vielen Dank für die Infos.

    Ja trinken tu ich wahrscheinlich viel zu wenig. Werd es mal beobachten.

    Nochmals Danke.

    Gruß Julia