1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nierenbeckenentzündung, Sepsis, wie weiter mit der Rheumatherapie?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von arielle, 8. September 2011.

  1. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo ihr lieben.
    Leider melde ich mich gerade vom KH. Bin hier weil ich am Sonntag mit einer schweren
    Nierenbeckenentzündung und Blütvergiftung eingeliefert wurde.
    Die Rheumamedis müssen jetzt natürlich pausieren, mein Körper muss zuerst mit dem Rest fertig werden.
    Leider macht er das nur zögerlich und das Fieber will nicht wirklich weg.
    Jetzt frage ich mich, ob ihr sowas auch schon hattet? Was hat Euch geholfen evtl. an natürlichen Mitteln,
    die Antibiotikatherapie zu unterstützen? Wie geht das nachher mit den Rheumamitteln weiter? Wann muss man wieder damit beginnen?

    Seid nicht enttäuscht wenn ich nicht sofort schreibe, bin ja noch nicht auf dem Damm.
    Lieber Gruss
    Arielle
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arielle,

    das mit der Sepsis kann noch ne ganze Weile dauern bis Du wieder auf den Füssen bist.....Spreche da leider aus eigener Erfahrung.

    Zu dem zeitpunkt wusste noch niemand dass ich Rheuma habe, also waren auch keine Medis mit im Spiel. Aber dennoch habe ich sehr sehr lange gebraucht bis ich die Sepsis überwunden hatte.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass die Ärzte bald grünes Licht geben, damit Du die Rheuma-Medis wieder nehmen kannst.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Louise,
    danke Dir für Deine lieben Zeilen!
    Ich kann mir schon vorstellen, dass das noch einige Zeit dauern will. Im moment bin ich schon
    nach einem kurzen Gespräch schlapp und es wird mir richtig übel. Trotzdem
    hoffe ich bald nach Hause zu dürfen....mal sehen...
    Ich habe das Gefühl dass sich im Moment auch etwas Rheumatisches anbahnt. Die Gelenke beginnen
    wieder heiss zu werden.
    Wenn ich aus dem KH bin werde ich einen Termin bei der Rheumatologin machen.
    Lieber Gruss Arielle
     
  4. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich hatte zwar noch keine Sepsis, aber im Juni dieses Jahres eine vereiterte Bauchhöhle wegen eines geplatzten Blinddarmes...

    Bei mir war es so, dass ich mein mtx dann wieder nehmen durfte, als die Antibiotikatherapie abgeschlossen war und die Entzündungswerte halbwegs normal waren. Das ging so ungefähr 3 Wochen, ich befürchte, dass das bei einer Blutvergiftung länger geht.
    Was das Rheuma anbelangt hat mich die Infektion total zurückgeworfen.

    Wünsch die alles gute, dass du bald wieder daheim bist und auch gegen das Rheuma vorgehen darfst!!!