1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nichts hilft mir was...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lana, 12. Juni 2009.

  1. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    :sniff:Hallo zusammen

    Hab hier schon ein paar mal geschrieben wegen meinem Remicade das nicht mer nützt.
    Kämpfe jetzt seit März (Pause Remicade, wegen Mandeloperation) mit geschwollenen Zehen Ferse. Hatte inzwischen drei Remicade infusionen aber die Situation bleibt unverändert. Hab auch cortison ins gelenk gespritz bekommen, hat auch nichts gebracht.
    Jetzt kämpfe ich mich mit Schmerzmitte und Cortison durch - verlier langsam die Nerven.
    Als ich letzte Woche meinen Reumatologen angesprochen habe ob mein Remicade nichts mer nützt meinte er: Er habe so viele Patienten die Remicade über Jahr bekommen und noch nie einen Fall gehabt bei dem die Wirckung nicht mer da was!
    Er glaubt das komme schon wieder.

    Gibt es jemand hier, bei dem Remicade super nützte und dann plötzlich gar nicht mer?

    ich kann nicht mer..........
     
  2. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Remicade

    Hallo Lana !

    ich habe nach 2 Jahren Remicade keine Wirkung mehr erlebt. Darauf hin wurde auf Enbrel Spritzen umgestellt. Das machte mich unabhängiger von den Infusionsterminen und bei Enbrel kam die Wirkung wieder, bis heute noch. Ich hatte die Medikamente alle kurz mal absetzen müssen für einige Wochen wegen Venenentzündungen und Lymphdrüsenentzündungen. Die Ursache war Indometacin, wie es wohl aussieht. Ich begann wieder mit Enbrel und Celebrex, alles wieder im erträglichen Bereich. Mein Rheumadoc damals sagte, es kommt vor, dass Remicade nachläßt.Zusätzlich habe ich den Ratschlag bekommen, Enzyme als Nahrungsergänzungsmittel täglich mit Lachsölkapseln und Teufelskralle einzunehmen. Das macht Blut dünner, wirkt entzündungshemmend und schont den Magen, wenn er wegen Medikamente geschunden ist. Ich hatte erst Wobenzym genommen, aber sooooo teuer. Nun habe ich das gleiche unter anderem namen zum halben Preis. Kann ich hier aber nicht reintexten, soll ja nicht sein.Falls Interesse, einfach mal eine PN. Gute besserung und liebe Grüße.
     
  3. Lana

    Lana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hoi bod

    Wie lange habt ihr gewartet und versucht mit Remicade bevor ihr, dein arzt und du entschieden habt zu wechseln?
    Mein Arzt hat immer noch das gefühl dass das schon wieder kommt mit Remicade - ich glaub es immer weniger, hab aber keine Ahnung von Alternativ Therapien das ich schon jahre lang Remicade kriege.
     
  4. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Remicade

    Ich wartete zwei Infusionen und die Blutwerte ab / CRP + BSG. Die Werte waren unverändert hoch. Dann kam der Wechsel zu Enbrel + 2 mal die Woche spritzen und zusätzlich 2 Tabletten Celebrex am Tag. Nun nehme ich noch Enzymkapseln, Lachsölkapseln und teufelskralle täglich. Es klappt ganz gut, hatte auch schon nicht mehr dran geglaubt.

    Lg:)