1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nicht zugelassene asiatische Heilmittel (Buchempfehlung)

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von grummelzack, 6. Januar 2008.

  1. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Sanfte Killer aus Fernost, Autor: Ziegler, Roland
    Verlag Roland Ziegler, Weiskirchen 2001, ISBN 3-933702-03-8, 126 Seiten, E 19,80

    Leseprobe
    [...]
    Hinsichtlich der „Traditionellen Chinesischen Medizin“ ist die Situation insofern anders, als ihre Heilmittel in größerem Umfang auf dem Markt sind. Nach Schätzungen seien etwa 80% der (in England) arzneirechtlich nicht zugelassenen Mittel pflanzlichen Ursprungs. Sie kämen vor allem aus Hongkong und der Volksrepublik China.

    Die Qualität der importierten Ware schwanke jedoch erheblich. Das Problem sei, dass es bis heute noch keine allgemein gültige, einheitliche und standardisierte Nomenklatur für Heilkräuter bzw. pflanzliche Arzneimittel gebe.

    Die Untersuchung von 260 asiatischen Arzneimitteln in einer amerikanischen Studie habe „drastische Grenzwertüberschreitungen“ hinsichtlich des Gehalts an Arsen, Blei und Quecksilber ergeben.

    Besonders erschreckend sei, dass 83 Produkte (33%) zusätzliche Inhaltstoffe enthielten, die nicht deklariert waren. Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen weitere Studien sowie eine Übersichtsarbeit von E. Ernst (1998).

    Dementsprechend gibt es Berichte über schwere Nebenwirkungen wie Lähmungserscheinungen, Nierenversagen und Karzinome bei mit diesen Mitteln behandelten Patienten. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat deshalb 1999 und 2000 auf die Gefahren durch nicht zugelassene Arzneimittel aufmerksam gemacht.
    [...]

    herzlichst grummel
     
  2. Erato

    Erato Guest

    Danke

    Danke Grummelzack für den Beitrag. Bestätigt nur meine Voringenommenheit gegenüber diesen "Mittelchen", bzw. sogar der ganzen TCM gegenüber. Da gebe ich unumwunden zu mit manchen Vorurteil durch die Gegend zu laufen.

    Kann man auch gleich noch hinzufügen, dass viele verwendete Stoffe (tierischer und pflanzlicher Art) von geschützten Arten kommen und das scheint am anderen Ende der Welt keine Sau zu interessieren.

    Ehrlich gesagt, schreckt mich schon allein der nicht vorhandene hygienische Standard davon ab, sowas zu schlucken.

    Meine beste Freundin fühlte sich ca. seit einem guten Jahr nicht mehr ok. Außer schwindende Leukozyten wurde nichts gefunden, auch nicht bei zwei Knochenmarkpunktionen. Ihr ging es auch immer mal wieder einigermaßen zwischendrin. Allerdings nervten sie auch ständig wiederkehrende Pilzinfektionen der Scheide. (Was sie erstmal auf den Sexualpartner schob:rolleyes: ).
    Schließlich begab sie sich zu einem tollen TCM-Wunderheiler, der ihr verordnete, sie müsse nun soundsoviel Mal einen widerlich schmeckenden Sud aus Gnädelgnirsch trinken. Und dabei möglichst auch noch fasten (war nicht ganz ihrem Befinden zuträglich, da sie eh schon sehr erschöpft war).

    Ich kürze das ab: Keine 2,5 Monate später wurde sie per Handy vom Flughafen geholt (sie ist Simultandolmetscherin und fliegt viel hin- und her), sie möge sich direkt in die Klinik begeben. Die dritte Punktion innerhlab eines 3/4tel Jahres brachte schließlich das Ergebnis: Akute AML (Leukämie, eine der übelsten Formen).

    Sie hat am 13.12. ihre Stammzelltransplantation hinter sich gebracht und ist nun kurz davor, endlich wieder nach Hause zu dürfen. Schön, dass sie das wieder sieht, oder!? Ich jedenfalls hätte es nicht auf einen Versuch ankommen lassen wollen und mag mir nicht ausdenken, wo sie jetzt mit dem Sud des TCM-Heiligen wäre.... *stirnrunzel*

    Wem's Spaß macht und daran glauben möchte, soll es sich weiter antun.

    Viele Grüße
    Erato
     
  3. Erato

    Erato Guest

    Noch etwas zum Thema

    soeben entdeckt:

    Quelle:
    http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_gz_aktuell_reptilien_1200566163.htm
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Guest

    Ich wußte es

    Wahrscheinlich stehen die armen durch die Mühle gejagten gelbhäutigen schlitzäugigen Sechwamsen auch schon auf der Liste der bedrohten Tierarten.

    [​IMG] Sorry, aber das musste jetzt einfach sein.
     
  5. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hi Erato,

    vielen Dank für diesen Beitrag. Ich bin sowieso dafür, dass wir die Hauptstadt-Döner und die vergammelten Schweineköpfe essen.
    Wir müssen die Arbeitsplätze in Deutschland sichern, koste es was es wolle. ...und wenn es die Gesundheit ist.

    Gruß

    Frank
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    kann mir bitte mal jemand sagen,
    wie ein thread mit

    4 antworten

    zu 4 sternen kommt?



    gruss marie
     
  7. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend Marie,

    willst DU etwa behaupten, dass mein Beitrag nicht mindestens 5 Sterne verdient hätte???

    Lieben Gruss

    Frank
     
  8. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi frank,
    du würdest es also für besser befinden,wir sichern das überleben der asiaten,wenn auch auf kosten der gesundheit?

    grüße :D ,
    diana :))
     
  9. GSM

    GSM Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Hi Diana,

    ich hab Dich total lieb. PUNKT

    Bitte gebe mir ein Zeichen, wenn Du eine ernsthafte Antwort auf Deine Frage haben möchtest.
    Du weisst, ich könnte sie Dir geben.

    Gruß

    Frank
     
  10. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Und alle asiatischen Produkte, angefangen bei Kleidung über Spielzeug bis hin zu Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln ist frei von Schadstoffen wie z:B. Blei und Quecksilber. Warum dann die häufigen Rückrufaktionen?

    http://www.blog.china-guide.de/index.php?entry=entry080118-054359


    http://www.baubiologie-regional.de/forum1/read.php?f=1&i=80&t=80

    http://www.test.de/themen/essen-trinken/test/-Rueckstaende-in-Wuerzsossen/1548786/1548786/1550433/
     
  11. Erato

    Erato Guest

    Sterne!!

    Danke für den Hinweis mit den Sternen - ist das erste Mal, dass mir aufgefallen ist, dass hier Threads bewertet werden und es "Sternchen" dafür zu verteilen gibt :rolleyes:

    Naja, wichtig ist doch sowas nicht, da - wie alles - auch solche Bewertungen subjektiv sind....

    Wer sich Döner und Konsorten antut, ist selber schuld. Wenigstens isst man da aber Abfälle und nicht Artgeschütztes :p
    Aber wer weiß, ob nicht sogar ein Döner das eine oder andere heilen könnte ;)

    Viele Grüße
    Erato
     
  12. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    oh Herr hilf ihnen........

    Was mich wundert ist, daß Milliarden Chinesen lange leben.......................

    Voreingenommenheit wegen Wenigen hat noch nie zum Ziel geführt. Diejenigen, die sich der TCM hingeben und gesund werden und bleiben, sind zwar noch nicht viele, aber sie gibt es.

    Wenn ich davon mal ausgehe, wie schleichend tausende Kranker in Deutschland aufgrund von Medikamenten sterben............ aber das zählt ja nicht in unserem Hightech-Land, in dem Kranke banale Versuchskaninchen sind und die Pharmaindustrie Milliarden verdient daran, daß keiner gesund wird.

    Aber DENKEN ist ja hierzulande und bei RO oft eine reine Mangelware.

    Schönes WE

    Pumpkin
     
  13. Erato

    Erato Guest

    Pharma

    Hallo liebe Uschi,

    ich persönlich finde es auch sehr sehr erschreckend, wie viele durch hiesige Medikamente(nmix) sterben.
    Die Frage ist, was das Eine mit dem Anderen zu tun hat!
    Denn selbst, wenn in der "westlichen" Welt bedauerlicherweise Menschen an ihrem Medikamentenkonsum sterben, heißt das ja nicht im Umkehrschluss, dass die TCM dann besser oder eine Alternative wäre.

    Das Eine wie das Andere muss sich kritischer Betrachtung ausliefern. Und hier war die Rede von der TCM....

    Über übermäßigen Medikamenten-(Pharma)missbrauch, falsch durcheinander verordnete Medikamente, schädliche "Über"- oder zu frühe Verordnung von beisplsw. Antibiotika oder oder oder - darüber würde ich mir einen eigenen Thread wünschen, denn auch das ist ein aus meiner Sicht wichtiges Diskussionsthema.

    In diesem Sinne

    Gruß

    Erato
     
  14. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Sorry,
    ich schüttel mal wieder nur den Kopf.
    Kann man solche Threads nicht einfach nur mal ignorieren, selbst wenn man anderer Meinung ist?
    Muss man denn immer antworten und Öl ins Feuer gießen, bis man sich wieder die Köpfe einschlägt?

    Nur am Rande - ich spreche hier niemanden persönlich an, sondern meine es "im Allgemeinen".

    Bestimmten Leuten immer eine Plattform geben zu müssen hilft hier im Erfahrungsaustausch nur wenig.

    Meine Meinung.

    Und in einem anderen Thread ist auch geschrieben worden, dass man doch bitteschön Zankereien per PN austauschen solle - das fänd ich prima, denn dann wird die Allgemeinheit nicht belästigt.

    Schönes WE wünscht der
     
  15. Erato

    Erato Guest

    noch niemand angegriffen

    Hallo Garfield,

    Dein Harmoniebedürfnis in allen Ehren, aber bisher hat sich in diesem Thread noch niemand bösartig angegriffen?! Bisher haben alle Beteiligten lediglich ihre Ansicht zum Thema geäußert, was doch auch ok ist.


    Viele Grüße
    Erato
     
  16. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Sicher ist das ok, Erato.
    Nur seid ihr auf dem besten Weg, denn so wie dieser Thread haben sich schon viele entwickelt.

    Zusatz: Ach so... und Du schreibst ja ganz richtig: noch niemand angegriffen.
    Und zum Abschluss: das subjektive Enpfinden ist doch sehr individuell und deshalb könnte sich der ein oder andere schon wieder angegriffen fühlen.

    Bye
     
    #16 26. Januar 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2008
  17. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland

    Hallo, liebe Pumpkin,

    ich hör ja manchmal auf Dich.

    Aber leider widersprichst Du Dir sehr oft
    und urteilst für meine Begriffe manchmal auch zu pauschal.

    Ich wünsch Dir und allen anderen
    ein glückliches, friedliches, schmerzfreies Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ..... wenn man dagegen stellt: wie viele leben werden durch die schulmedizin gerettet?

    meines wurde schon ein paar mal gerettet, ich wäre mit 4 jahren schon an einem durchgebrochenem blindarm verstorben....

    hier und auch in anderen thread wird immer geschrieben: zu diesem thema würde ich mir auch einen eigenen thread wünschen,- warum erstellt man den nicht einfach?

    schönes wochenende an alle :)
     
  19. Erato

    Erato Guest

    Frage

    Huhu, um mal wieder zum Thema zurückzukommen :D
    (Ja, Garfield, hast ja recht, doch wie gesagt, so recht vermeiden kann man es wohl nicht, dass sich hier und da dann doch mal jemand auf den Schlips getreten fühlt...)

    Doch zum Thema:

    Da ich mich gern und immer eines Besseren belehren lasse, habe ich an die, die sich mit der TCM vielleicht schon etwas eingehender beschäftigt haben bzw. an diejenigen, die ihr wohlgesonnen gegenüberstehen mal die Frage

    - gibt es irgendwo objektivierbare, standardisierte Testreihen zum Heilmethoden der TCM? (Für Akupunktur gibt es ja wohl sowas und deswegen - nämlich weil ihre bisweilen positive Wirkung hinsichtlich einiger best. Erkrankungen empirisch nachgewiesen ist, wird sie ja auch von einigen Kassen bezahlt)

    - wenn ja, für welche dieser Heilmethoden, bzw., für welche Medikamente?

    - vielleicht kann Frank das beantworten: Gibt es irgendwo "Fabriken" oder Manufakturen, die sich nachweislich an westlichen Hygienestandards bei der Herstellung halten?
    - (daran anschließend: gibt es Hersteller, bei denen Ingredientien in den immer gleichen Abmessungen und Wirkstoffmengen verarbeitet werden?)

    Mich interessieren diese Fragen sehr, für mich würden diese Methoden und Medikamente sehr an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn sie auf ihre Wirksamkeit objektiv getestet würden/wären und man sich auf gleichbleibende Qualität verlassen könnte.

    Der reine Glaube allein genügt mir persönlich nicht ....

    Viele Grüße
    Erato
     
  20. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo!

    Schulmediziner, Heilpraktiker, TCM

    obige umfrage ist mal erstellt worden um die eigenen sichtweisen, erlebnisse und unterschiede schildern zu können und fragen zu stellen.

    für geknatsche ist sie nicht geeignet ;) aber für neutrale diskussionen schon. wer bedarf hat..........

    liebe grüsse marie