1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Newcomerin

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kristallschneekoenigin, 3. Januar 2005.

  1. Halli Hallo,

    habe schon ein paar Tage hier gelesen und paarmal etwas beigefügt. Erst heute habe ich die Vorstellungsrubik entdeckt. Bin froh, hier ein professionelles Forum gefunden zu haben, zudem alle Mitglieder ultra nett miteinander umgehen. Einige Threads erschrecken mich, da der Leidensweg viel stärker ist, als meiner. So möchte ich eigentlich gar nicht mehr viel jammern.... .... nur ein wenig.

    Kurzer Steckbrief:

    Name: Bettina

    Alter: 30ig

    Beruf: Selbständig (OnlineHandel mit allem was Frau so liebt)

    Kinder: keine, dafür einen Hund

    glücklich verheiratet seit 4 Jahren.

    Mein Leidensweg begann eigentlich im April 04, kurz vor meinem 30. Geburtstag. Wenn ich lief, hatte ich das Gefühl, das ich schief bin. Meine Masseurin erwischte einen Punkt im Hüftbereich, der unglaublich schmerzhaft war. Neue Erkrankungen wie plötzliche krasse allergische Reaktionen und eine gute Reiki Behandlung für den Hüftschmerz schenkten mir Ablenkung und 3 Monate Schmerzfreiheit. Doch im Oktober begann es so richtig, wesentlich schmerzhafter mit Gelenksschmerzen, Mattigkeit und Bewegungseinschränkungen. Gott sei Dank kam wenigstens mein Hautarzt darauf, den Rheumafaktor abzunehmen, da einige Allergien nicht aufgeklärt werden konnten, der sich dann als Positiv herausstellte. So wandelte ich danach noch ein paar Mal quer durch das Ärzteland, von denen ich mir immer anhören mußte: Sie sind noch gut beweglich, Röntgenaufnahmen nichts auffälliges, Blutwerte OK, blabla.

    Endlich eine Überweisung für eine Rheumaklinik. Und endlich wurde mir geglaubt. Es besteht nun Verdacht auf Sakroiliitis. Welches Rheuma mich nun erwischt hat, wird mit dem MRT abgeklärt. Möge es kein Bechterew sein.

    Als Medikament ist mir Arthotec verordnet worden, ich traue es nicht zu nehmen, wegen meinen Allergien, aber ich halte es vor Schmerzen kaum noch aus, mir bleibt wohl nichts anderes mehr übrig.

    So freue ich mich, das ich hierher gefunden habe, man sich austauschen kann und man sieht, das man mit seinem Problem nicht alleine ist.

    So mancher mag es vielleicht nicht verstehen. Für mich ist es aber sehr beruhigend.

    Positiv denkende Grüße von Bettina
     
  2. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bettina,

    doch, ich kann dich verstehen. Mir geht es auch so.
    Mein kurzer Steckbrief:
    Ich bin 38 Jahre und seid 19 Jahren an Wegnersche Granulomatose erkrankt, welches sich in der Niere, Lunge, Nasennebenhöhlen, Ohren und Luftröhre äußerte.
    Zur Zeit bekomme ich 5 mg Decortin H und 15 mg MTX.
    Ich bin verheiratet, habe auch keine Kinder - aber dafür einen Hund :D .
    Arbeite 9 Stunden in der Woche bei einer Heizungsbau-Firma aufm Büro

    Ich wünsche Dir sehr viel Spass bei RO
    und ein herzliches Willkommen.

    Tibia
     

    Anhänge:

  3. Hallo Tibia ;))

    Vielen Dank für Deine liebe Begrüßung *freu* :p

    Hammerhart, was es doch für fiese Rheumaarten gibt. Dein Leidensweg hört sich sehr schlimm an. Kommst Du damit einigermaßen zurecht?

    Früher glaubte ich immer, das Rheuma = Hand- und Körperverformung bedeutet. Das es so viele Arten gibt, habe ich erst vor paar Tagen mitbekommen.

    Viele Grüße sendet Dir Bettina
     
  4. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    herzlich willkommen

    Hallo Bettina, jau, dann erstmal herzlich willkommen ;)
    Ud um mal ein positives Beispiel zu nennen .... ich bin 27, habe seit etwa meinem 11 Lebensjahr eine sognenannte juvenile Arthritis (heisst eigentlich nur, das es vor dem 16. Lbj angefangen hat), ist aber erst mit 20 diagnositiziert worden...auf der einen Seite der ´Nachteil einer milden Verlaufsform...man sieht eben kaum was ausser ständig erhöhtem CRP hatte ich eben meist nix.....aber der Vorteil der milden Form...man sieht auch nach der ganzen Zeit im Röntgenbild noch nix. Leider (?) wurde es dann während des Abis und mit Studienbeginn deutlich schlimmer...so das ich dann doch mal bei nem Rheumatologen gelandet bin.....der hat gleich die Polyarthritis diagnostiziert und mit Cortison und Mtx angefangen...hat am Anfang auch gut geholfen, nur mit jedem Examen wurde es schlimmer, die Schübe häufiger, so das ich schliesslich bei Enbrel und etwas Cortison angekommen bin. Darunter geht es mir aber perfekt, ich habe vor ein paar Wochen mein Hammerstudium erfolgreich beendet, gehe nächste Woche Skifahren,und fange Anfang Februar in meinem Beruf an zu arbeiten, wenn du mich siehst, glaubst du mir eh nix (;)), meinen Gelenken geht es immer noch weitestgehend gut, ich spiele Querflöte und Saxophon und bin ausser den logistischen Einschränkungen, was die Medis angeht (aber die lassen sich regeln) auch was Reisen etc angeht, nicht eingeschränkt.
    Also, man kann auch mit RA gut leben und es muss nicht bei jedem der Verlauf gleich dramatisch sein. Ich drücke dir die Daumen, das du bei den richtigen Ärzten gelandet bist und schnell eine vernünftige Therapie bekommst.
    Liebe Grüsse, Paris
     
  5. Hallo Paris,
    (bist Du männlich? oder weiblich?)
    Dein Thread hört bzw. liest sich nach nicht Unterkriegen ;) , nach Lebenslust- das gefällt mir. Meine Hochachtung. Und mich freut es zu lesen, das es Dir momentan einigermaßen geht. So soll es bleiben bzw. noch viel besser werden. ;))

    Ich denke, das es bei mir vor 4 Jahren angefangen hat (Fingertaubheit, Gelenk- und Hüftschmerzen), da kamen die ersten Wehwechens. Doch mein Doc meinte immer, ich hätte den Tod meiner Mutter nicht verkraftet und es sei alles seelisch, ich sei noch jung, was soll ich schon haben-so sagte er. Ich glaube, wenn man endlich eine richtige Diagnose hat, endlich nicht mehr als Seelchen dargestellt wird, dann kann man endlich richtig kämpfen und natürlich behandeln. Ich werde mich bemühen.

    Nun machst Du mich noch neugierig, was Du beruflich machst :D

    Viele NEU-GIERIGE Grüße

    sendet

    Bettina
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi,

    auch von mir ein willkommen mit einer eher leichten verlaufsform einer cp, was aber zu anfang nicht so aussah. dank einer rechtzeitig eingesetzten therapie mit mtx, schmerzmitteln und cortison konnten schlimmere veränderungen an den gelenken zum glück vermieden werden. heute nehme ich nur noch mtx, zur zeit 10 mg, die ich jetzt auf 7,5 mg reduziere ab januar. cortison und schmerzmittel habe ich für einen notfall im zuhause und auch auf reisen dabei.

    oft vergesse ich dass ich überhaupt was habe und mecker nur mit mir rum weil wieder irgendwas nicht so funktioniert wie ich möchte - bis mir einfällt: äh moment mal, denk daran du hast cp und die meldet sich grad mal.

    zur zeit macht sich bei mir hauptsächlich eine verstärkte müdigkeit breit. ich habe oft abends keine lust etwas zu unternehmen und gerade zur zeit noch nicht mal spass in den chat zu gehen. ich hoffe es ändert sich wieder.

    alles in allem aber bin ich nach wie vor fähig einen vollzeitjob zu machen, autofahren geht, reisen auch.

    es muss also nicht zwangsläufig einen schweren verlauf nehmen.

    alles gute, und gruss, kuki
     
  7. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @Bettina

    weiblich,ledig, jung, nichtraucherin, .....;)
    Gruss, Paris
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Bettina,

    ein herzliches Willkommen auch von mir!

    Bin auch weiblich, frische 49 Jahre alt, habe u.a. cP (gut eingestellt), keine Kinder, dafür eine Hündin, eine Kätzin, meistens gute Laune und nebenbei auch noch ein liebes Ehegespenst :p.

    Schneesturmgrüßle aus Tirol von
    Monsti
     
  9. Entschuldigt die späte Antwort von mir! War etwas weg vom Fleck! Vielen Dank für Eure lieben Begrüßungen, Vorstellungen und Hilfen. Hier fühle ich mich echt wohl.

    Liebe Grüße von Bettina
     
  10. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Bettina,

    herzlich willkommen bei uns Rheuma-Online. Freu mich, dass du zu uns gefunden hast.

    Habe Polyarthrose und Fibromyalgie, 2 Töchter und einen Mann :D

    Bin seit April letzten Jahres hier und es vergeht fast kein Tag, an dem ich nicht im Forum lese. Mich haben also auch die Nebenwirkungen von R-O erwischt. Bin süchtig :D :) :D

    Ich wünsche dir, dass du bald eine genaue Diagnose bekommst und vor allem eine gute Therapie.

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  11. Hi Pumuckl ;))

    Das klingt ja alles total LEBENSFROH, gefällt mir.

    Freue mich schon, auf viele nette Themen miteinander.

    Grüße von Bettina
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    so...

    nun auch noch hier einen ganz herzlichen willkommensgruß von mir bettina.

    bin nicht mehr so oft on,da wir renovieren und umziehen...da gibt es soviel zu tun...(kopfarbeit...denn körperliche ist nicht angesagt) und bin daher auch oft erschöpft.....

    du hast ja hier schon recht viele kontakte knüpfen können und das wünsche ich dir auch weiterhin...ebenso wie einen guten rheumatologen...

    alles gute

    liebi,die "40" ist aber glatt wie ein pfirsich :cool:;):Dund zwei katzen, einen hund und einen lege hat.die vierbeiner kannst du gerne unter
    [​IMG]
    betrachten.

    viel spaß weiterhin.....:D