1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neurologische Beschwerden bei Morbus Bechterew?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mike74, 21. Januar 2010.

  1. Mike74

    Mike74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    sei einem viertel Jahr weiss ich, dass ich MB habe. Habe davor knappe 2 Jahre mit leichten bis mittleren Beschwerden gelebt und bin "leider" eher selten zum Arzt gegangen. Nun gut, ich habe nun einmal im Quartal oder alle halbe Jahre einen Termin in einer Rheumaklinik zur Kontrolle. Wenn ich Schmerzen habe, soll ich Ibuprofen 600 nehmen. Das hilft mir zwar gegen "echte" Schmerzen in BWS, LWS oder Nacken, aber bekomme trotzdem immer wieder sehr stumpfe Schmerzen z.B. um Unterarm oder in den Fingern. Ich bekomme auch immer wieder Missempfindungen, also Hitzeschübe im Oberschenkel oder auch im Genitalbereich. Ich bekomme auch öfter ganz fiese stechende Kopfschmerzen für mehrere Stunden.

    Ist das normal oder kann sowas durchaus bei MB mit auftreten?

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich meinen Hausarzt gar nicht mehr damit belästigen mag. Der scheint damit überfordert. Und meinen nächsten Termin beim Spezi ist im März.

    Ich habe irgendwie immer das Gefühl, da würden noch andere Dinge eine Rolle spielen. Aber vielleicht bin ich ja auch nur der totale Hypochonder.:rolleyes:

    Danke schon mal und LG
    Mike
     
  2. Specki

    Specki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mike,

    naja, ganz "normal" ist das nicht, aber ganz ungewöhnlich auch nicht, da beim Bechterew ja die Wirbelsäule meist beteiligt ist, dort Verknöcherungen der Bandscheiben und auch am Rande der Wirbelsäule auftreten können. Bei manchen Patienten drücken diese Knochenneubildungen mitunter leicht aufs Rückenmark. Das kann, nicht muss, das kann Missempfinden (Kribbeln etc.) z.B. in den Gliedmaßen (Hände, Füße) auslösen.

    Mach dich nicht total verrückt, aber beobachte es auf jeden Fall, mach dir bis zum März Notizen, wann und wo es genau auftritt. Ich würde deinen Facharzt mal ansprechen. Aufschluss kann hier, denke ich, nur eine CT oder noch besser MRT geben (auch wenn du da manchmal sechs Monate auf einen Termin wartest).

    Die Kopfschmerzen resultieren vermutlich eher aus Verspannungen der Halswirbelsäule - auch nicht gerade Bechterew-untypisch. Sitzt du viel vor dem PC? Vielleicht mal ein EEG machen lassen? Es gibt auch eine Unterschung, die die Geschwindigkeit der Nervenströme vom Kopf aus misst.

    Viel Glück & gute Besserung,
    Specki
     
  3. Mike74

    Mike74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hi Specki,

    vielen Dank zunächst!

    Ja ich sitze extrem viel vorm PC. Berufsbedingt schon. Werde mir tatsächlich mal notizen machen und sehen, ob ich vorher noch mal nen Arzt konsultiere. Die Kopfschmerzen sind manchmal echt so ganz fiese, wie Nadelstiche, nur auf einer Seite. Das komische ist dabei ja, dass sie die "typischen Schmerzen" , die man so haben könnte eher gering sind. Das würde ich von Zeit zu Zeit eher als Verspannung abtun und gut. Damit kann ich momentan noch leben.

    Echt strange!
     
  4. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo,

    machst du regelmäßig deine gymnastik ?
    das ist bei bechterew extrem wichtig.

    gruß

    luke
     
  5. Mike74

    Mike74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    hey luke,

    ja, mache ich. gehe 4 mal die woche zum sport. auch schon vor der diagnose war ich immer überaus sportlich. ich denke ohne das, würde es mir wohl schlechter gehen. aber vielleicht lege ich noch zu wenig wert auf ausgewogene bewegungsübungen, die den bewegungsaparat gezielt in form halten.

    gruss
    mike