1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neurochirurgie wohin soll ich gehen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Muhkuh79, 21. Januar 2013.

  1. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Habe ja bereits meine Bandscheibenbeschwerden hier geschildert, da sich der Befund verschlechtert hat mit leichter Parese des Beines, Krämpfe und Schmerzen (dauerhaft, wache nachts auf schweißgebadet) möchte ich nun einen Neurochirurgen aufsuchen. Ich dachte da an diese CT-gestützte Schmerztherapie (Facettenblock oder Nervenwurzelblock) mein Hausarzt scheint noch weniger Ahnung zu haben als ich.:vb_confused:
    Da ich zwischen Gießen und Marburg wohne mit direkter Autobahnanbindung an die A5 bin ich da bei der Klinikwahl/Arztwahl flexibel. Mein Rheumatologe ist in Fulda. Nun hätte ich gerne ein paar Tips, denn sicher kennt jemand jemanden der schon irgendwo bei Neurochirurgen war.

    Zur Wahl stehen Uniklinikum Gießen oder Marburg, Wirbelsäulenzentrum Marburg, Wirbelsäulenzentrum Fulda oder Hanau bzw. Friedberg (eröffnet im Februar). Ich setze hier mal die links rein:

    http://www.ukgm.de/ugm_2/deu/ugi_nch/6304.html
    http://www.ukgm.de/ugm_2/deu/umr_nch/2020.html
    http://www.wirbelsaeulenzentrum-marburg.de/kompetenz_methoden.html
    http://www.neurochirurgie-praxis.de/web/behandlung/ct_schmerztherapie.php
    http://www.neuro-chirurgie.de/181.html

    Vielleicht hat einer ja eine Idee wo man hingehen kann?
     
  2. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    meinst du eine PRT? Die kannst du in einer Wirbelsäulenambulanz oder bei einem Nurochirurgen machen lassen.
    Ich kann dir zur Therpeutensuche das Bandscheibenforum

    www.diebandscheibe.de

    empfehlen, einmal bekommst du sehr gute Tips bei Bandscheibenprobleme und zum zweiten gibt es auch eine Rubrik "Ärzte und Therapeuten", vielleicht findest du dort das Gesuchte.

    Liebe Grüsse, Glühwürmchen
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Wollte mich mal kurz melden, nächste Woche geht es mit dem PRT los. Habe drei Termine bekommen. Meine ISG wären doch sehr entzündet meinte die Ärztin, da müsse unbedingt was gemacht werden. ich bin gespannt.
     
  4. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Na dann viel Erfolg @Muhkuh mit der Behandlung! Und vor allem, dass der Erfolg lange anhält.

    Auch gute Schmerztherapeuten spritzen an der WS die Medikamente. Manche NCs und ST sind so fit in ihrem Fach, dass sie auch ohne CT-Unterstützung (Strahlenbelastung) die Spritzen setzten. Ich denke das die guten anatomischen Kenntnisse in diesen Fachbereichen hier den Ausschlag dazu geben ohne Sichtkontrolle zu agieren.
    Aber ob sie die ISG auch ohne Unterstützung anspritzen können glaube ich fast mal nicht.

    LG
    Waldi
     
  5. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Meine Ärztin macht es röntgengestützt, da die Strahlenbelastung dort wohl wesentlih weniger ist als beim CT (wusste ich auch noch nicht).
     
  6. Mellimaus21

    Mellimaus21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo
    Ich habe auch einen Doc der die Infiltrationen ohne Strahlenbelastung macht und das ganze an anatomischen Punkten orientiert.
    So entfällt die Strahlenbelastung und man kann bei Bedarf auch häufiger gespritzt werden.
    ISG habe ich auch ohne Bildsteuerung bekommen, allerdings sagt mein Arzt das man nicht in den Gelenkspalt spritzen muss, weil da eh kaum was rein passt, er selber infiltriert die gereizten Bänder die am ISG ansetzten und da die Schmerzen machen.
    Alles Gute für die Therapie
     
  7. Glühwürmchen

    Glühwürmchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2012
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Liebe Muhkuh,

    deine Ärztin hat Recht, die Strahlenbelastung ist bei der PRT bezw. unter Bildwandler sehr gering!

    Gruss, Petra