1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuling und vielleicht Rheuma

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Maja13, 31. März 2010.

  1. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo mal an Alle hier,

    da ich im Moment noch nicht einmal annähernd weiß ob ich überhaupt Rheuma habe schildere ich einfach mal meine bisherige Krankengeschichte und hoffe auf Meinungen von euch.
    Zu meiner Person: ich bin weiblich, 25 Jahre alt, wiege 50kg, bin 164cm groß und arbeite als Erzieherin.
    Alles hat vor ca. vier bis fünf Jahren angefangen. Anfang 2005 hatte ich eine hartnäckige Entzündung im Ellenbogen die überhaupt nicht verschwinden wollte, habe Ibu bekommen und Voltaren, danach einen Zinkleimverband. Entzündungswert im Blut war sehr hoch. Dazu kamen Schmerzen in den Fingergelenken (wurden aber nicht dick oder rot). Nach langem hin und her kamen im März die Mandeln raus (sie wurden dafür Verantwortlich gemacht) und danach war auch erstmal ruhe. Über die Jahre bekam ich immer wieder Sehnenscheidenentzündungen und hatte mit Schmerzen im Rücken und im rechten Knie zu kämpfen. Behandelt wurde ich immer wieder mit Voltaren und Ibu. 2006 hatte ich dann eine Ohr-OP wegen einer chronischen Entzündung (so hieß es mehr oder weniger) im Mittelohr. 2007 bekam ich über Nacht Schmerzen im rechten Hüftgelenk die so heftig waren dass ich kaum noch gehen konnte, nach MRT und diversen anderen Untersuchungen (bei denen nichts gefunden wurde) wieder Behandlung mit Ibu. Half aber nicht so gut. Bin Monatelang mit den Schmerzen rumgelaufen bis es dann von alleine besser wurde. Dann wieder heftige Schmerzen in den Fingern (waren dann auch immer kalt), was dann letztendlich zu einem Besuch beim Rheumatologen führte. Die Blutwerte waren, bisauf einen wert der leicht erhöht war, alle ok. Der Doc erzählte mir dass das viele junge dünne Mädchen in meinem Alter hätten und ich halt weiter Ibu nehmen soll. Habe Ende 2008 meine Ernährung aufgrund meines Magenproblems umgestellt (kein Zucker und kein Weismehl mehr) und mit der Umstellung wurden auch die Schmerzen besser. Nun habe ich aktuell seit über einer Woche Schmerzen im Nacken, Rücken, Brustkorb, in beiden Ellenbogen, den Schultern und im rechten Knie (esse auch seit einiger Zeit wieder Produkte mit Rohrohrzucker). Bin zum Arzt gegangen, wieder das Übliche Blutbild und Bestimmung der Rheumawerte. Das Blut an sich ist wiedermal völlig ok und die anderen Werte erfahre ich in einer Woche, am Donnerstag habe ich dann einen Termin beim Rheumatologen. Der Schmerz ist teilweise gar nicht auszuhalten und ich bemühe mich möglichst sparsam mit Schmerzmitteln umzugehen (nehme abends ein Paracetamolzäpfchen 1000mg und am Tag eine Naproxentablette). Ich komme mehr oder weniger damit über die Runden, aber ich merke wie die Schmerzen an meinen Nerven zehren. Bin schon sehr oft einfach nur schlecht drauf und könnte nur noch heulen. Wobei mir mein freund dann immer so leid tut wenn er mich so erleben muss.:( Ich weiß jetzt nun wirklich nicht ob das eine rheumatische Erkrankung sein kann oder nicht. Vielleicht bin ich ja auch auf dieser seite falsch.
    Ich hoffe auf Meinungen von euch.
    herzliche Grüße
    eine verzweifelte Maja
     
  2. nancy

    nancy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Maja,

    bist du schon mal auf Borreliose untersucht worden? Das kommt mir so bekannt vor von einer Kollegin her. Die ist auch jahrelang mit Magenschmerzen, Nackenschmerzen, Mandeln raus, usw. rumgelaufen und im Enddefekt wars ein Zeckenbiß. Borreliose kann man durch einen Bluttest feststellen.
    Ansonsten wünsch ich dir auf jeden Fall baldige Besserung vor allem weniger Schmerzen!
    LG Nancy
     
  3. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Herzlich Willkommen,

    das kann Rheuma sein, muss aber nicht. Es gibt ja auch viele andere Krankheiten. Rheuma zu diagnostizieren ist nicht einfach und dauert oft seine Zeit. Es gibt über 400 verschiedene Krankheiten, die dem Rheumatischen Formenkreis angehören.

    Borreliose wie mein Vorredner sagte, kann solche Beschwerden auch verursachen. Clamydien aber auch zum Beispiel. Da hilft nur am Ball bleiben.

    Alles Gute
     
  4. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    ähm soweit ich weiß wurde 2005 eine borreliose ausgeschlossen. Und seitdem wurde das nicht mehr unter die Lupe genommen. Ich kann mich auch an keine Zecke erinnern die ich mal gehabt haben soll. Aber das muss ja nichts heißen, ich könnte sie auch einfach übersehen haben.
    Naja könnte jeden Tag neu aufschreiben wie bescheiden es mir geht. Im Moment ertrage ich die Schmerzen mit Paracetamol und Naproxen, das lindert den Schmerz wenigstens ein wenig. Die Schmerzen sind teilweise so als wenn ich Schmirgelpapier unter der Haut hätte (mein freund kann mich Phasenweise noch nicht mal an den betreffenden Stellen streicheln weil ich sonst sofort vor Schmerzen zusammenzucke:eek:) und dann ist es so als wenn ich in mir ein Feuer hätte und die Flammen mal mehr mal weniger auflodern am Tag. Nachts ist es sowieso am schlimmsten und ohne das Paracetamolzäpfchen würde ich gar nicht mehr in den Schlaf finden. Und in Ruhephasen sowieso:( Ich werde mir für den arztbesuch am Donnerstag eine Liste machen damit ich auch nichts vergesse. Kann mir von euch vielleicht einer ein paar Tipps geben was ich alles notieren sollte, oder steht das hier bereits schon irgendwo?
    Bin momentan ziemlich neben der Spur und will einfach nur noch Schmerzfreiheit:sniff:

    Liebe Grüße
    Maja
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Es gibt hier links unter Selbsthilfe ein Schmerztagebuch. Aber Liste für den Rheumatologen ist schon gut. Wichtig wäre auch,zu wissen, welcher Wert schon mal positiv war. Ich würde auch auf die kalten Hände hinweisen, das könnte ein Raynaud-Syndrom sein. Das kommt häufig bei den Kollagenosen vor. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die man selber gar nicht so beachtet, aber die helfen können, der Diagnose näher zu kommen.
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Maja

    und ein herzl Willkommen auf R-O...

    Schau mal in Tipps für Neugierige. Da ist das zusammengefasst und erklärt mit der Liste. Vergiss auch nicht die Hyperempfindlichkeit der Haut sowie die Kälte in den Fingern usw. für Donnerstag drücke ich Dir die Daumen..
    Gute Besserung und
     
  7. Püppihase

    Püppihase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Hallo Maja,

    in Deinem Bericht erkenne ich mich genau wieder.Bei mir hat es auch mit Rückemschmerzen angefangen, über Schulter und Kniebeschwerden sowie auch Magenprobleme. Mitlerweile habe ich auch dicke Finger sowie blaue und dicke Finger. Jetzt zum Punkt. Bei mir hat man Clamydien diaknostieziert (phneumo Clamydien). Diese blöden Dinger können soviel auslösen, das kann mann sich garnicht vorstellen.
    Gruß Püppihase
     
  8. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Püppihase,

    da muss ich doch gleich mal nachlesen was Clamydien überhaupt ist. ich hätte ja heute eigentlich meinen Termin beim Rheumatologen gehabt, aber meine Schwiegermutter (bei der wir am Montag noch waren) meinte ich solle zu der gar nicht hingehen weil die nix taugen würde. Nun lasse ich mir von meiner Hausärztin heute die Überweisung geben und meine Schwiegermama besorgt mir dann so schnell wie möglich einen Termin bei ihrem Rheumatologen (sie hat schon seit Jahren Rheuma und schon einige Ärzte hinter sich). Naja ob diese Entscheidung nun so richtig ist weiß ich nicht, aber ich wollte nicht schon wieder an jemanden geraten der sein Handwek nicht versteht. Zur Zeit habe ich total die Probleme mit meinem rechten Ellenbogen (mal wieder ne "tolle" Sehnenscheidenentzündung:( Und Rücken tut auch nach wie vor weh. ist aber auch jeden Tag verschieden, mal schmerzt es im Rücken ganz dolle, mal im Knie und mal Hände oder Ellenbogen. Der Brustkorb geht jetzt so einigermaßen.
    Und was ist jetzt deine Therapie dagegen?
    Gruß Maja
     
  9. Püppihase

    Püppihase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Hallo Maja,
    schön das Du geantwortest hast Gucke doch mal unter www.csn-deutschland.de/forum/showthread.php?id=11938 da hat jemand ganz genau aufgeschrieben was durch diese Clamydien alles ausgelöst werden, und in welche Schublademan dann gesteckt wird, wenn man nicht weiß, das man eigentlich Clamydien hat, denn nicht jeder Arzt testet diese blöden Dinger. Ich war heute gerade beim Arzt, denn hat mein Ausdruck von dieser Internetseite überhaupt nicht interessiert. Meine ganzen Blutwerte passen alle nicht zusammen, und jetzt muß ich nochmal Blut lasse. Ich drehe aber bald durch. Jeden Tag was neues. Mein aktuelles Problem sind jetzt blaue Fingerkuppen. Und darüber werden dann gleich Aussagen getroffen die dich erstahren lassen, aber ich glaube darüber denken die Ärzte einfach nicht nach. Sie sind ja selber nicht betroffen.
    Liebe Grüße Püppihase
     
  10. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Maja,

    habe eben deinen Beitrag gelesen und konnte auch mich in einzelnen Zwischenstücken erkennen, zumindest zu früheren Zeiten, als ich noch keine Diagnose hatte.

    Ich habe regelmäßig mit Sehnenscheidenentzündungen zu tun gehabt. Teilweise habe ich Eisfinger, so extrem dass mir diese dann wegen der Kälte anfangen weh zu tun. Auch ich habe eine Phase hinter mir (bevor ich auf die Idee mit Rheuma kam), da hatte ich mal so über 3 Monate Beschwerden und dann waren sie wieder weg. Hatte dann ca. ein halbes Jahr Ruhe und dann fing es an der gleichen Stelle wieder an. Schmerzmittel habe ich zu dem Zeitpunkt nie genommen, sondern meine damalige Hausärztin hofft auf Penicillin. Nachdem ich damit nicht den gewünschten Erfolg feststellen konnte, verschrieb sie mir damals Cortison und innerhalb eines halben Tages war ich mal wieder schmerzfrei. Mit diesem Ergebnis erhielt ich damals die Überweisung zur Rheuma-Ambulanz, die mich dann auch direkt mal ein paar Tage stationär durchgecheckt haben.

    Ende vom Lied war die Diagnose PSA (Schuppenflechtenrheuma) und das ohne Schuppenflechte. Die lag bei mir nur im Familienkreis vor.

    Ich wollte dir damit zeigen, dass sich hinter deinen Schmerzen viele Möglichkeiten verbergen, wie dir auch die anderen bereits mitgeteilt haben.

    Aber ich habe noch was gutes für hinterher: Heute bin ich frei von Medikamenten, lebe mein Leben und werde im Sommer heiraten. Es gibt Tage, da mucken meine Knie schon etwas, aber das ist nichts mehr zu früher. Gehe jetzt sogar regelmäßig ins Fitnessstudio, um etwas für meinen Muskelaufbau zu tun (natürlich alles im Rahmen meiner Möglichkeiten, die aber auch schon größer geworden sind). Du siehst, dass selbst die Diagnose Rheuma nicht heißen muss, immer mit Schmerzen leben zu müssen, sondern dass es auch Schmerzfreiheit geben kann.

    LG
    stoppel
     
  11. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Püppihase,

    ich habe deine Seite angeklickt und mich mal durchgelesen.:eek: Ist ja ganz schön heftig. Und du wirst immer noch untersucht und hast keine Diagnose? Mensch das ist auch immer ein Drama mit den Ärzten. Ich latsche auch schon seit Jahren von Arzt zu Arzt und nix passiert richtig, außer "schlucken sie weiter die Schmerzpillen". Mals sehen was bei mir demnächst wieder rauskommt:confused:
    Hallo stoppelhopser,

    deine Geschichte lässt mich ja hoffen dass ich so halbwegs wieder in mein normales Leben reinkomme. Falls ich jemals eine Diagnose bekommen sollte:( Ja sehnenscheidenentzündung und Eisfinger, und meine Finger sind morgens ganz weiß zwischen den Fingerknochen. Und du nimmst gar keine Medikamente mehr?

    Lieben Gruß
    Maja
     
  12. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Püppihase,
    Chlamydien können eine infektreaktive Arthritis auslösen. Guckst du hier unter Rheuma von A-Z. Allerdings wurden bei dir ja irgendwelche Rheumawerte gefunden. Welche? Die blauen Finger sprechen ja auch eher für ein Raynaud-Syndrom, das zu einer Kollagenose paßen würde.
     
  13. Püppihase

    Püppihase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Juhu,
    ich hoffe ja das morgen endlich klar ist, was jetzt passiert. Meine Ärztin hat gesagt, wenn die Clamydienwerte nicht zurückgegangen sind, dann weist sie mich ein. Das Raynaud-Symtrom hat Sie bestätigt (blöd, blöd, blöd). Erst werden die Finger taub und dann blau.Ich bin jetzt nur froh das der Sommer kommt und die kälte draußen bald verschwindet damit meine armen Finger nichtmehr so leiden müssen. Ich nehme zurzeit Cortison, aber nur noch eine kleine Menge, da mein kleiner Körper das Zeug nach 3 Wochen nicht mehr haben möchte (verständlich). Jetzt sind leider viele Beschwerden wieder da, zur Zeit zum Glück noch zu ertragen, aber man weiß ja leider nicht was der nächste Tag so bringt. Aber wir werden bestimmt auch wieder bessere Zeiten haben, daran muß man immer glauben.
     
    #13 12. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2010
  14. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland

    du hattest tatsächlich richtig gelesen Maja - ich nehme gar keine Medikamente mehr. Sulfasalazin half nicht - wurde nach Knie-OP's gegen MTX ausgetauscht - darauf habe ich allergisch reagiert. Da dann die Leberwerte nicht passten, konnte erst einmal nichts neues gegeben werden. Danach gab es eine größere Umstellung in meinem Leben, was sich auch positiv auf meine Psyche ausgewirkt hat. Corti wurde dann langsam komplett ausgeschlichen.

    Sicher habe ich für den Notfall Schmerzmittel zu Hause, aber da muss ich tatsächlich immer wieder schauen, ob die schon abgelaufen sind ;)

    Du siehst, auch wenn es zur Zeit arg dunkel für dich aussehen mag, es kann auch wieder hell werden. Drück dir die Daumen.

    stoppel
     
  15. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    die Blutwerte habe ich jetzt schonmal fast alle rausbekommen und die ergeben nichts:( Keine erhöhten Rheumawerte, keine Streptokoken und keine Borreliose. Selbst die normalen Entzündungswerte sid alle ok. Muss heute nochmal zum HA und dann ab zu dem Rheumatologen meiner Schwiegermutter.
    Ich mache jetzt jeden Tag zusätzlich 30 Minuten krankengymnstische Übungen für den Rücken. Das macht die Schmerzen im Rücken wenigstens etwas erträglicher ohne Tabletten. Habe die TAbletten gedrosselt und nehme jetzt nur noch alle zwei Tage eine Naproxen 500mg. Damit geht es aber ein Zustand ist das natürlich nicht. Habe auch irgendwie angst dass ich wiedereinmal als Psycho abgestempelt werde:uhoh: Na mal sehn.
    liebe Grüße Maja
     
  16. Maja13

    Maja13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    ich bins nochmal. So war eben beim HA und nun weiß ich was es ist, Borrelliose. Irgendwie schauen die Werte so aus als wenn die Infektion schon etwas länger her wäre. Ist das nun gut oder eher schlecht:confused:

    Ich schreibe hier mal meine Werte auf:
    BORM IgM-EIA kleiner als 1.00 (AU) , mein Wert: 2.82+
    ANA Zellkerne (ANA) kleiner als 1:80 (Titer) , mein Wert: 1:640!
    AST Antistreptolysintiter kleiner als 200 (IU/ml) , mein Wert 358+

    Ich muss jetzt 10 Tage lang ein Antibiotikum (Doxycyclin STADA 100mg) nehmen, morgens und Abends eine Tablette. Und in 8 Wochen sollen die Werte nochmal kontrolliert werden.

    Ich weiß überhaupt nicht wann ich mal einen Zeckenbiss gehabt haben soll:confused:
    Mal sehn was jetzt wird.

    Liebe Grüße Maja