1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neues von Bonnchen ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Robert, 19. September 2003.

  1. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe vorhin mit bonnchen telefoniert, es geht Ihr im Moment nicht so richtig gut in Schlangenbad, sie fühlt sich dort, nach einem guten Start, jetzt einfach nicht mehr ernst genommen:

    - Zwei Radiologen bestätigen eine Arthrose im Hüftgelenk, der Stationsarzt faßt es zusammen mit "Da ist nichts zu sehen - keine Arthrose"

    - "Die Schmerzen in der Hüfte kommen nicht vom Gelenk (Arthrose), nein, da sind wahrscheinlich ein paar Muskelfaserrisse ..."

    - In den Händen ist nichts [außer den Schmerzen], also keine Hilfsmittelberatungen etc ...

    - "Sie haben keine Entzündung" - trotz BSG hoch und höllischer Schmerzen bei Wärme?

    - Was das in den Knien ist, weiß man nicht, aber die Krücken braucht sie ja nicht ...

    - und im Übrigen kommen die Schmerzen alle von der Fibro ...

    Ich habe ein wenig den Eindruck, daß in Schlangenbad, zumindest beim Stationsarzt, es außer Fibro keine behandlungswürdigen Krankheitsbilder gibt ...

    Vielleicht habt Ihr ja ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht, jedenfalls geht es bonnchen im Moment nicht so richtig gut, da kann sie sicher Tips und Ideen brauchen, wenn sie am Mittwoch aus der Reha kommt, wer weiß, was im Abschlußbericht steht ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  2. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Robert,

    ich war vor einem Jahr in Schlangenbad, es war die reinste Katastrophe.

    Was du beschreibst passt, viele Patienten haben sich dort beschwert.
    Man fühlte sich nicht ernst genommen.

    Meine beschwerden in der Hüfte wurden belächelt, und mir wurde die Diagnose beginnende Coxarthtrose verpasst.
    Da müßte ich mit leben und eigentlich wäre ich ja zu jung für diese Geschichte.
    Ach ja man entdeckte noch einen Tumor im Bauch ....bei Röntgen aufnahmen = überlagerte Darmschlingen.............
    aus diesem Grund bekam ich die Bilder mit nach Hause, eine Radiologe hier schickte mich sofort zum Rheumatologischen Orthopäden, da er sich sicher war das eine Entzündung im Gelenk sei.

    Dort wurde eine akute Entzündung diagnostiziert und sowie eine Hüfgeleksdysplasie,
    das hat in Schlangenbad keiner gesehen.
    Es waren die gleichen Röntgenbilder!

    Ich könnte meinen Bericht noch fortsetzen mit eigenen und fremden Geschichten.


    Grüße Bonnchen herzlich von mir, es liegt nicht an ihr sondern an der Klinik.

    Für mich ist diese Klinik ein abgeschlossenes Kapitel!!

    Gruß

    ulla
     
  3. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    noch vergessen.....

    Ach ja ich habe noch vergessen.

    Der OA drückte mir einmal mit seinen Fingern auf meine Schulter,
    dann an den Ellenbogen
    ............Diagnose : Fibromyalgie:rolleyes: :rolleyes:
     
  4. engel

    engel Guest

    bonchen....

    bonnchen soll da am besten so schnell wie möglich raus
    und in ein anderes KH gehen oder ist schlangbad eine Kur

    also leute wisst ihr was
    wir müssen hier im Forum noch einen Liste einrichten in dem wir Ärzte Rehakliniken und KH´s
    eintragen können und positives und negatives eintragen kann

    Gruß Engel
    :confused:

    PS Bin jetzt total fertig und finfes es so traurig wenn mit jemand so rumgesprungen wird
     
  5. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Bonnchen

    ich bin seit 1 Woche wieder aus Schlangebad daheim.
    Mir wurde geholfen, aber vielleicht liegt es daran, daß ich ein
    ziemlich klassischer Fall bin. Es gibt anscheinde Ärzte dort,
    soweit ich gehört habe, da ist man nicht so begeistert. Aber es gibt auch gute
    Ärzte dort, die Meinungen sind zweigeteilt.
    Was immer wichtig ist präsent sein, nachfragen und nicht nachgeben.
    Aber das ist ja bei unseren Haus-oder sonstigen Ärztendasselbe, oder?

    Ein schönes sonniges Wochenende wünscht Euch allen schirmchen.
     
  6. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Schlangenbad ...

    Erst mal herlichen Dank für die schnellen Antworten ...

    Bonnchen versucht ja auch, ständig am Ball zu bleiben, allerdings wird ihr dies teilweise schon negativ angekreidet ... ich für meinen Teil denke auch, daß es in erster Linie am Stationsarzt liegt, ich für meinen Teil hätte ihm untersagt, mich weiter zu behandeln, allerdings kostet es ja auch erst mal eine Menge Kraft und Überwindung, sich mit einem derartigen System anzulegen ...

    Ich bin mal gespannt, wie es weitergeht ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Gruß an bonnchen

    Hi Robert, na sie soll mal sehen, daß sie trotzdem alles mitnimmt, was angeboten wird. Alles andere machen wir dann hier.
    Also einen schönen Gruß und auch das wunderschöne Wetter genießen. "merre"
     

    Anhänge:

    • 8.jpg
      8.jpg
      Dateigröße:
      9,7 KB
      Aufrufe:
      406
  8. alexis

    alexis Guest

    Schlangenbad

    Hallo Robert,

    wenn ich den Beitrag von Bonnchen lese, könnt ich ko......,habe jetzt noch zu kämpfen mit den Nachwirkungen von Schlangenbad.
    Bonnchens Erfahrungen decken sich leider mit meinen.Ich war von Mai bis Juni in Schlangenbad auf Station 4,Stationsärztin Fr. Dr. Canisius.Ich war zuerst auch ganz zufrieden und hatte das Gefühl, daß ich dort gut aufgehoben bin.Sollte laut Oberarzt von Sulfasalazin auf MTX umgestellt werden, womit ich auch einverstanden war, da es mir mit Sulfasalazin nicht gut ging. Bei der Chefarztvisite hieß es dann, ich soll das Sulfasalazin weiternehmen,für das MTX wären die Röntgenbefunde nicht eindeutig genug(??).Auf mein Nachfragen, wie den dann meine Schmerzen, Schwellungen und Bewegungseinschränkungen zu erklären seien, drückte mir derChefarzt ganz leicht auf den Ellbogen, und meinte ich hätte eine sekundäre Fibromyalgie und verordnete mir ein Antidepressivum. Auf mein ungläubiges weiteres Nachhaken, wie er sich denn meine erhöhten Ana- Werte und Dns--Ak-Werte erklären würde, zuckte er nur mit den Schultern und meinte, die hätten keine Bedeutung.Ich wurde dann arbeitsunfähig entlassen, und staunte dann über meine Diagnosen im Entlassungsbericht:
    CP wurde bestätigt, aber aus der angeblichen Fibromyalgie wurde dann eine reaktive depressive Verstimmung mit Verdacht auf somatoformer Schmerzstörung, und mein im nachhinein festgestellter ausgeprägter Eisenmangel wurde in Schlangenbad als psychovegetative Erschöpfung diagnostiziert.
    Als meine Rheumatologin den Bericht von Schlangenbad las, war sie mit mir in 1Minute fertig und nicht bereit sich Gedanken um eine Therapieänderung zu machen und schickte mich zum Neurologen, wäre ja wohl eher ein psychisches Problem.:confused:
    Super fand ich aber die Ergotherapie und die Krankengymnastik, die haben mir sehr geholfen.Die Ergotherapeutin hat sogar erreicht, daß ich neue Handgelenksorthesen verschrieben bekommen habe.

    Ich kann Bonnchen auch nur raten,auch für die letzten Tage am Ball zu bleiben und trotz allem die Zeit zu genießen, und hoffe, daß sie wenigstens ein paar nette Leute gefunden hat, mit denen sie auch mal was unternehmen und lachen kann.
    Grüß Bonnchen von mir, falls ihr nochmal telefoniert.
    Gruß Alexis
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    oh je............

    mensch lieber robert,

    zuerst einmal schick der bonnchen nen dicken überlebenskampfknuddler, den braucht sie,ganz bestimmt, um aus diesem "nicht ernst genommen trauma" wieder raus zu kommen.

    habe nach meiner reha auch wochen gebraucht,um mich wieder zu erholen.

    hoffe, sie übersteht die letzten tage gut.

    es ist nicht zu fassen, wofür die rententräger viel geld bezahlen. das die kein interesse daran haben, vernünftige ärzte einzustellen.

    (aber mir hat man meine kampfeshuellust auch zur last gelegt. ich wollte mich sozial zurückziehen usw.).
    nur mut liebes bonnchen und es wird auch wieder besser und diese klinik ist nicht das entscheidende.

    ganz bestimmt nicht.

    alles liebe und kopf hoch.

    gabi:)
     

    Anhänge:

  10. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    das tut mir leid für bonnchen

    Grüße bitte Bonnchen ganz lieb von mir. Ich kann es nachvollziehen, wenn einen keiner Ernst nimmt und man vor lauter Hilflosigkeit gegenüber diesen Halbgöttern in weiß eigentlich nur noch heulen möchte.

    Sie soll versuchen, die Anwendungen zu genießen und ansonsten alles einfach zum anderen Ohr wieder rauslassen.

    Hoffentlich hat sie zu Hause einen Rheumatologen der nicht viel auf den Abschlussbericht geben wird.

    Anko
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Robert,

    auch von mir ganz liebe Grüße für Bonnchen! Ja, sie soll jetzt am besten auf Durchgang schalten und die restlichen Anwendungen genießen. Meine Erfahrung ist leider auch, dass man in Kliniken mitunter sehr robust und durchsetzungsfähig sein muss. Wenn mir ein Doc zu blöd wurde, hab ich ihn mir immer im Schlafanzug und in Hauspuschen vorgestellt und konnte dann immer großartig kontern :D :D :D.

    Liebe Grüße von
    Monsti
    (u.a. mit Mini, die mich trotz Katzenklappe natürlich NIEMALS verlassen würde - musst schon herkommen :D)
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ach leute,

    ist das traurig!
    Robert, grüß Bonnchen bitte mal!!
    Erinnert mich an meine Reha vor zwei Jahren- nach drei Wochen wurde ich mit Nervenzusammenbruch entlassen- es ging mir wesentlich dreckiger als vorher- braauchte lange, mich davo zu erholen- war nicht in Schlangenbad- sowas gibts wohl überall...
    Traurige GRüße von monique
     
  13. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Schlangenbad ... die n+1te

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe Eure Grüße an Bonnchen weitergegeben, sie hat sich riesig darüber gefreut!

    Es haben ja nun die letzten Tage in Schlagenbad angefangen, also läßt sie es jetzt mehr oder weniger ausklingen, und macht sich auch nicht mehr so verrückt - eher eine Nerven-schonende lmaa-Einstellung :D.

    Sie will in jedem Fall zu Doc L., ich denke, die Ärzte in Schlangenbad haben sich alle Mühe gegeben, sie zusätzlich zu verwirren, jetzt ist es an den "richtigen" Ärzten, dies wieder grade zu biegen ...

    Schaun wir mal, ob Bonnchen sich nach der Rückkehr selber zu Wort meldet, oder ob ihr die Worte immer noch fehlen ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  14. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo,

    kann mich leider nur vielen hier die in schlangenbad waren, anschließen
    einmal und NIEEEEE wieder.

    ich habe aufgrund einer falschen gymnastik bzw. bei der gruppengymnastik
    eine bestimmt übung mitgemacht die mir höllisch weh tat, also sagte ich ich kann
    das nicht so gut worauf ich zur antwort bekam: sie müssen auch mal über ihren
    schmerzpunkt drüber gehen oder wollen sie steif werden??

    ich also über den schmerz hinweg und knack..............atemnot........zusammenbruch
    chefarzt wurde gerufen wärend ich aufs zimmer gebracht wurde, er untersuchte mich
    meinte da am brustbein ist NIX was weh tun kann !! lies mich einreiben mit voltaren
    und mich mit Tramal abfüllen, so meinte er und da wir ja nichts gefunden haben können
    sie morgen arbeitsfähig nachhause !!??!!! wie bitte ???? na toll, ich nächsten tag mit sehr
    starken schmerzen mit dem auto heim gefahren, das lenken war die hölle, atmen nur sehr
    eingeschränkt möglich, aber das sind ja die ärzt die müssen es ja wissen, also stell ich mich
    nur so an !!!!

    trotzdem bin ich da dich schmerzen einfach nicht besser wurden hier daheim zu meinem
    orthopäden gegangen, hab ihm alles erzählt und er konnte nur mit dem kopf schütteln und
    sagte er wüsse nicht wo die ärzte dort gelernt hätten aber er kann mir versichern das
    am burstbein sehrwohl schmerzen sein können, er röntge meinen brustkorp kam wieder rein
    und drückte vorsichtig ganz oben sagte: gel da tut es ihnen weh ! ich ja . er: und es hat
    laut geknackt bevor die schmerzen einsetzten ? ich JA . er: schauen sie hier (deutet auf das
    rö.bild ) sie haben sie beide kleinen schlüsselbeingelenke gebrochen und das sind
    starke schmerzen !!!

    der abschlußbericht hat mich total fertig gemacht, es stimmte nichts und es stand nichts
    drin von dem was die erstuntersuchung ergeben hatte NICHTS
    heute würde ich mir das nicht mehr gefallen lassen !!!

    ich habe aber auch schon mal gutes gehört von schlangenbad, aber bei diesen leuten war
    die CP schon sehr fortgeschritten und andere haten vielleicht sehr viell glück

    ich wünsche trotzemd allen die dort hin müssen, viel erfolg und
    denkt drann bei jedem ist es anderes, und das was man wiedergibt was man empfunden
    hat ist ja immer die eigene ansicht (brüche ausgenommen)

    alles gute für bonnchen auf das sie heile wieder heim kommt
    ganz liebe grüße

    elke
     
  15. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Das Bonnchen ist wieder da!!!

    Hallo Ihr Lieben,

    es ist soweit, das Bonnchen hat die "Veranstaltung" in Schlangebad hinter sich gebracht und ist daheim ... im Chat war sie vorhin ja auch schon, ich bin mal gespannt, was sie zu Euren Antworten hier sagt, sie wird bestimmt ihre Eindrücke auch mal hier wiedergeben.

    Ich drück ihr mal die Daumen, daß es jetzt wieder vernünftig weitergeht ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert