1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Hoffnungen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von cecile.verne, 15. Mai 2006.

  1. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Hallo ihr RO-ler

    Ende März habe ich Euch vom unerwarteten Tod meiner Stute Atlanta und von der Entdeckung von California erzählt. Nun ist also California bereits 6 Wochen bei mir zu Hause. Sie hat sich schon sehr gut eingelebt und geniesst es sichtlich, täglich freien Zugang zur Weide zu haben. Da aber das Weideleben nicht alles auf dieser Erde ist für ein begabtes Warmblutpferd, habe ich begonnen, mit ihr Dressurstunden zu nehmen. Für sie ist dies etwas Neues, denn sie wurde als Springpferd ausgebildet. Es ist für uns beide recht anstrengend nach einer Dressurstunde und es scheint, dass sie am anderen Tag nicht weniger Muskelkater als ich habe (hahaha!). Aber sie ist sehr lernwillig und bereits haben wir die ersten winzigen Erfolgserlebnisse: Verstand sie am Anfang nicht, dass das Rückwärtsrichten keine Strafe ist, kann sie nun ohne sich zu wehren 2 Tritte rückwärts gehen unter dem Sattel (bei den ersten Versuchen ist sie gleich beim ersten Tritt gestiegen....). Sie lernt nun auch nach und nach laterale Hilfen zu verstehen und Schenkel zu weichen. Am Anfang geschah nichts anderes als dass sie sich wie eine Banane verkrümmte, jetzt schafft sie einen oder zwei Seitwärtstritte. So üben wir das einmal eins des Dressurreitens und haben noch sehr, sehr viel Arbeit vor uns. Aber es macht Spass und sie hat so wunderbare Gänge, da liegt noch viel Potenzial. Da sie aber über Hindernisse sehr begabt ist und wie eine Katze darüber springt, habe ich einen Reitkollegen gefunden, der bereit ist, sie auch im Springen weiter auszubilden und mit ihr auch an Veranstaltungen teilzunehmen.
    Wie ihr seht, ist ganz schön was los bei uns zwei. 2 Trainingseinheiten pro Woche gehören zum Programm. Die restlichen Tage machen wir ausgedehnte Ausritte zusammen. Mit all diesem Programm vergesse ich doch oft meine cP-Schmerzen. Wenn das nicht auch ein Medikament ist?!?!

    Herzliche Grüsse
    cecile.verne