1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Diagnosemöglichkeit für Rheuma!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Heike1961, 12. Oktober 2009.

  1. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Für alle, die schon länger auf der Suche nach einer eindeutigen Rheumadiagnose sind, gibt es jetzt Hoffnung!
    Gestern, 11.10.09, wurde in der Abendschau eine Neuentwicklung eines Infrarotscanners der Fa. Mivenion vorgestellt. Dort wurde gezeigt, wie innerhalb von 6 Minuten mit Hilfe eines Kontrastmittels die Hände einer Rheumaverdächtigen gescannt und sofort konnte man sehen; die roten Stellen sind Rheuma! Das gute daran: Es wird bereits im Anfangsstadium angezeigt, wenn der Knorpel noch nicht angegriffen ist!

    Die Internistin Dr. Ulrike Wiebelitz, 13409 Berlin, Residenzstr. 95-96 hat dieses Geräte ausprobiert an einer Patientin und beide waren "entzückt".

    Vielleicht könnte man bei dieser Ärztin die neue Methode versuchen?

    Der einzige Nachteil: Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten von 200,-- euro (noch) nicht.

    Wie ich dem Bericht entnehmen konnte, gibts erst 2 Geräte und die stehen in Berlin! Eins hat die Charite und eins diese Frau Doktor??

    Das wäre doch eine Alternative zu den vielen sinnlosen Arztbesuchen?!
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Heike,

    vielleicht ist es auch für die gut, bei denen die Blutwerte , was Rheuma betrifft, negativ sind.??????

    Denn wieviele habe Rheumatische Beschwerden, aber die Blutwerte sagen: NEIN, du hast kein Rheuma.

    LG Silberpfeil
     
  3. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Silberpfeil!

    Ja, Du sagst es! Bei mir sind alle Blutwerte super! Selbst, als ich ne starke Eileiterentzündung hatte, waren keine Entzündungswerte zu messen! Das gibt mir zu denken!
    Ich werde mich jedenfalls mal mit der Ärztin in Verbindung setzen, vielleicht gibts dort endlich eine "ordentliche" Diagnose!
    Dieses Kontrastmittel reagiert ja nur auf Rheuma(mittels Infrarot), alles andere zeigt da nichts an. Und man muß nicht erst warten, bis die Gelenke zerfressen sind!

    LG, Heike
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    http://www.mivenion.com/xiralite/rheumascanr-verfahren/?L=1

    Ihr meint sicher das Rheuma Scan Verfahren Xiralite.

    ...Schon ca. 60 Sekunden nach der intravenösen Injektion kann eine Anreicherung des Fluoreszenzfarbstoffs in der gestörten Mikrozirkulation der entzündeten Gelenke festgestellt werden. Der untersuchende Arzt erhält dabei Informationen zum Entzündungsstatus in mehr als 30 Gelenken beider Hände....

    Für die erste Diagnostik sicherlich ein toller Ansatz. Jetzt kommt darauf an wieviele Ärzte sich so ein Gerät anschaffen werden.

    Gruß Kuki
     
  5. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Kuki!

    Das Prinzip ist das selbe, nur mit Infrarot; so zeigte man es im Bericht.
    Vielleicht noch etwas Neueres?
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    mivenion GmbH
    Robert-Koch-Platz 4
    10115 Berlin
    Germany
    Telefon: +49 30 68 83 79 20
    E-Mail: info(at)mivenion.com

    Es ist das Gerät von Mivenion, das du erwähnst. Xiralite® regt die Fluoreszenz des ICG durch Leuchtdioden im dunkelroten Spektrum des Lichts an. Die Software X4 steuert die Untersuchung und assistiert die Auswertung.

    http://www.mivenion.com/
     
  7. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
  8. sborgmann

    sborgmann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Um das mal klar zu stellen, die erwähnte Methode hilft ein paar wenige entzündliche Formen der Krankheiten des rheumatischen Formenkreises besser zu diagnostizieren.

    Die ganzen Lupus- und Fibromyalgie-Syndrome, viele Kollagenosen und Autoimmunerkrankung sind damit nicht zu erfassen.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Es geht hier hauptsächlich erst einmal um die rheumatoide Arthritis. Ich denke wenn das funktioniert wird man andere ähnliche Diagnosemöglichkeiten für andere Erkrankungen (er-) finden.

     
  10. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Kuki!

    Du kennst Dich sehr gut aus mit diesem Thema. Hattest Du schon so eine Untersuchung mit dem Mivenion?
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Nein, hatte ich nicht. Ich habe aber auch defintiv eine RA seit fast 10 Jahren. Und Entzündungsanzeichen sieht man bei mir an den Grundgelenken der Finger sofort, auch ohne bildgebende Diagnostik.

    Allenfalls wird eine Szinti gemacht, falls eine Radio Syno anstehen sollte. Das ist das gleiche Prinzip, nur mit einem anderen Verfahren: man bekommt eine intravenöse Injektion einer radioaktiv markierten Substanz, mit minimaler Strahlenbelastung. Danach werden mit einer Gammakamera Aufnahmen angefertigt (Dauer ca. 15-30 Minuten).

    Ich habe damals die Sendung im TV gesehen, auch weils bei uns auf der Startseite angekündigt wurde.

    LG Kuki
     
  12. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Dieses Verfahren wurde bei mir vor 2 Jahren gemacht, da war leider (oder zum Glück?) nichts zu sehen.

    Im Herbst/Winter leide ich unter Schmerzen, am Schlimmsten Nachts und im Ruhezustand. Mein Doc spricht immer von Arthrose.
    Aber so richtig einordnen kann er es auch noch nicht.
    Werde ihn mal zu der neuen Technik befragen.

    LG und gute Nacht!
    Heike:a_smil08:
     
  13. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Heike
    Wenn es so einfach wäre,aber bei 400 Arten wird das schwierig aber
    sicherlich in manche Fällen hilfreich.
    Der Rheumafaktor wird nur bei 70-80 % der Erkrankten nachweisen
    (seropositive Arthritis) nachweisbar (seronegative Arthritis)nicht nachweisbar
    Allerdings befindet sich der Rheumafaktor bei 8 % der gesunden Menschen
    die nie an Rheuma Erkranken ?
    Bessere Diagnostik bringt die von Antikörpern gegen Citrullin CCP Antikörper
    sie reagieren viel spezifischer auf die Entzündungsprozesse,auch die ANA
    werte sind wichtig wenn erhöht.
    wäre vielleicht mal abzuklären Alles Gute


     
  14. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo Gerhard!

    Bei mir wurden so ziemlich alle Blutuntersuchungen gemacht, die üblich sind. Bin auch jährlich 1x im Krankenhaus (wegen der SD-Krebs-sache zur Beobachtung) da wird alles Mögliche gemacht. Aber alle Werte in der Norm.
     
  15. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hallo,

    ich hatte auch damals den Beitrag im RBB gesehen, war sehr interessant! Daraufhin hatte ich mit Mivenion in Verbindung gesetzt, unsere Mail-Systeme waren aber leider nicht kompatibel, so dass sie mir keine Antwort schicken konnten. Sie arbeiten aber an einer Lösung.

    Also hab ich gestern dort angerufen und erfahren, dass es 2 Geräte gibt: eins in Berlin (Internist Dr. Webelitz, Residenzstr. 95) und eins in Düsseldorf (Rheumatologe Dr. Langer, Fürstenwall 99, daneben soll ein Krankenhaus sein).
    Ich werde mich in Düsseldorf mal erkundigen und wahrscheinlich ausprobieren. Bei mir war bisher der "Rheumacheck" positiv und Schwellungen der Fingergelenke habe ich auch, die will aber irgendwie keiner sehen. Weil alle geschwollen sind, sieht man keinen Unterschied - ich weiss aber, wie meine Finger vorher ausgesehen haben!!!

    Ich halte Euch auf dem Laufenden!
     
    #15 16. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2009
  16. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Die Ärztin in Berlin heißt Ulrike Wiebelitz, sitzt in Berlin-Reinickendorf und ist Internistin.

    Da haben wir Berliner wiedermal viel Glück, bis Düsseldorf wäre es mir zu weit.

    LG, Heike