1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Diagnose: Arthrose an der Wirbelsäule.....Schmerzen!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Damaris, 9. September 2009.

  1. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben!
    Seit einiger Zeit habe ich die Diagnose auch Arthrose an der Wirbelsäule, begleitet von starken Schmerzen. Eigentlich bin ich hart im Nehmen, aber das hat mich schon aus der Bahn geworfen.....denn die Wirbelsäule ist des Menschen Mittelpunkt. Ich wurde schon 3 Mal in die Wirbelsäule gespritzt (unter CT), mit mäßigem Erfolg.
    Wer von Euch hat auch Arthrose an der Wirbelsäule, wie geht Ihr damit um und welche Medis nehmt Ihr.
    Würde mich über zahlreiche Rückmeldungen freuen.

    Lg, Damaris
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Damaris,
    ich habe auch Arthrose nicht nur an der WS. Das DSG an der rechten Hand wurde ja shcon ausgetauscht. Aber die LWS mit den Facettengelenken ist anscheinend bahndlungsresistent. Hab im Blog berichtet.
    Medikamente nehm ich Arcoxia 90 mg, Lyirca für die Fibro, Ibu wenn nötig oder aber Tramal und NOvalgin, wenn es schlimmer wird. Evtl. gehe ich auch nochmal ins KH und lass die Facetteninfiltration nochmal machen.
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Arthrosen vom Dachboden bis in den Keller.
    Mit 30 hate ich eine wirbelsäule eine 70 jährigen Frau.
    Nuns ist die Arthrose fast überall.
    Schmerzmittel vertrage ich wenig.
    Ratschläge kann ich schlecht geben.
    Denn meine Körper reagiert auch nicht immer gleich.
    Es sind ja noch andere Ungesundeitsbilder dazu gekommen.
    Die mögen das,was der Arthrose gut tut,nicht mögen.
    Biba
    und ´viel wenig Schmerzen.
    Gitta
     
  4. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hey Damaris,

    auch ich hab ganz viel Arthrose in ganz vielen Gelenken.
    Was tut mir gut? Wenn meine Rückenschmerzen von der Arthrose kommen
    tut mir Wärmesalbe oder Arnicalotion in die Muskulatur eingerieben gut.
    Das wärmt den ganzen Rücken und hilft auch die durch Schmerzen verhärtete Muskulatur zu entspannen und dann eventl. noch ne Wärmflasche drauf (ich zieh zuhause gerne Latzhosen an die kann ich dann da, wo es weh tut mit Wärmflaschen auspolstern :):):)).
    Bei den Medis hilft bei mir Ibu 800, muss ich meist 4x/tgl. schlucken und Voltaren, aber das hilft leider auch nur für ca 6-7 Std. und ich solls höchstens 2xtägl. nehmen. Auf den Rücken auf den Boden und Füsse auf einem Stuhl, Hocker oder Gymnastikball hilft auch manchmal, wenigstens mal für ne Stunde. Wenns die Knie denn erlauben tut es mir auch gut mich auf nen Teppich zu knien und mich auf den Bauch/Oberkörper auf einen weichen Hocker zu legen und da mal 15 - 20 Min. zu verbringen.
    Hmmm: Mehr fällt mir momentan nicht ein.
    Probier einfach aus was dir gut tut, jeder ist anders und im Laufe der Zeit
    kriegst du bestimmt so ein paar Kniffe raus, die dir helfen.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  5. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Arthrose

    Liebe Damaris,
    auch ich habe eine Facettengelenksarthrose fortgeschritten und altersüberdurchschnittlich. Nehme auch Ibu 800, Wärme, Physiotherapie- das hilft mir.
    Liebe Grüße
    Schlappi
     
  6. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Lyrica

    Hallo Ihr Lieben!
    Hab leider erst heute Eure Postings gelesen.....
    Seit gestern nehm ich jetzt Lyrica, hab lange gezögert wegen den Nebenwirkungen die ich bei Cymbalta hatte, aber ich muss sagen, die Schmerzen sind etwas zurückgegangen. Gott sei Dank. Ich muss zwar die Nebenwirkung "Schwindel" in Kauf nehmen, aber das soll sich mit der Zeit legen. Da bin ich mal gespannt.
     
    #6 19. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2009
  7. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Damaris,

    ich habe auch diverse Arthrosen in verschiedenen Gelenken, u. a. auch in der Wirbelsäule und dem ISG. Nehme seit 3 Monaten Lyrica (auch wegen der cP und dem Weichteilrheuma) und es geht mir besser damit. Schwindel, Sehstörungen und die große Müdigkeit sind relativ schnell verschwunden. Wenn doch noch mal ein Schub kommt dann helfen Infiltrationen, Wärme, Physiotherapie und ständige (wenn auch nicht geliebte) Bewegung.

    Wünsche noch ein schönes und vor allem schmerzarmes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  8. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Lyrica!

    Hallo Nicole!
    Danke für Deine Antwort. Ich hab auch cP und Weichteilrheuma (Fibro)........

    Da hab ich noch eine Frage: Wie ist denn Deine Dosierung bei Lyrica?
    Meine ist 1-0-1, je 75 mg.


    Ich habe gehört, dass man dabei an Gewicht zulegt.

    Ist das bei Dir auch so?
     
  9. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Damaris,

    allein die Diagnose: Arthrose in der Wirbelsäule , sorgt nicht für Schmerzen.
    Es KANN sein, dass dadurch vermehrt Schmerzen auftreten, aber es MUSS nicht!
    Viele Menschen haben z. B. auch Bandscheibenvorfälle, OHNE das sie etwas davon bemerken.

    Wichtig für Dich ist, dass Du die Muskulatur stärkst, die Deine Wirbelsäule stützt.

    Fibromyalgie ist KEINE rheumatische Weichteilerkrankung.
    Dies wurde früher mal so bezeichnet, heute steht aber deutlich in den Richtlinien, dass dies nicht so ist, denn es ist keine entzündliche Erkrankung, sondern eine Fülle von Symptomen, deren genaue Ursache nicht bekannt ist.

    liebe Grüße
    netti
     
  10. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Damaris, ich habe neben Polyarthrose und und..., auch neuerdings die Diagnose Facettenarthrose.
    Zudem Fibromyalgie usw. Lyrica nehm ich jetzt über ein jahr früh hab ich 75 zueltzt genommen und abends nehm ich 150. Die morgendliche Dosis lass ich ejtz weg, weil ich da merke, dass ich heftigste Muskelkrämpfe bekomme. WEnn ich nur meine Abendtablette nehme ist es nicht so schlimm. GEwichtszunehme habe ich keine gehabt.
     
  11. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Netti!

    Meine Rückenschmerzen hab ich schon seit meiner Jugend.....(Skoliose).

    Ich war vor einpaar Wochen in neurologischer Behandlung, da hat man auch die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen etc. (Neurochirurgie).

    Also, die Diagnose Fibromyalgie hab ich von meinem Rheumatologen, bei dem ich regelmäßig in Behandlung bin. Tenderpoints etc. .......

    Aber ich muss sagen, wenn ich regelmäßig "walke", dann gehts mir körperlich besser, denn das tut meinem Rücken und natürl. auch der gesamten Muskulatur gut. Und so freu ich mich, durch Lyrica im Moment etwas weniger Schmerzen zu haben. Bin nur gespannt, ob sich dadurch auch die "Pfunde" bemerkbar machen :) :sniff: :) :sniff: :) :sniff:.
     
  12. Damaris

    Damaris Ich bin dabei!!!

    Registriert seit:
    23. Oktober 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meggie!

    Habe gerade an Netti geschrieben........oh Mann, ich hoffe auch, dass ich nicht an Körpergewicht zunehme. Aber im Moment bin ich sehr sehr froh, dass ich mit Lyrika, morgens und abends je 75 mg, endlich weniger Schmerzen habe.

    Zudem walke ich wieder regelmäßig, ich gehe morgens, wenn mein Sohn zur Schule geht für 1 Std. walken, und das tut mir sehr sehr gut. :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08: :a_smil08:
     
  13. Schnubbel

    Schnubbel Hunde-Katzen-Mama

    Registriert seit:
    29. März 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NÖ.
    Hallo,
    ich habe auch mehrere Arthrosen, auch in der WS, unter anderem Facettengelenksarthrosen.... die Infiltration unter CT hat bei mir auch nichts gebracht.
    Aber Wärme, Heimtrainerfahren, Strombehandlungen helfen mir ganz gut, auch ab und zu eine Infiltration mit Kortison..