1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neuartiger Wirkstoff Vektor-Lycopin

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von Sanne_39, 26. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sanne_39

    Sanne_39 Guest

    Hab von meiner Kollegin die Empfehlung für das Buch bzw. den dort beschriebenen Wirkstoff Vektor-Lycopin bekommen. Kennt das jemand bzw. hat jemand Erfahrung mit den "Pillen"?
    Gruß Sanne


    Neuerscheinung:
    "Die Rheuma-Revolution" von Dr. Jörg Zittlau

    Kombiniert man den Tomatenfarbstoff Lycopin mit dem Lakritzestoff Süßholz und einem erst kürzlich entdecktem Milchpulver namens Lactalbon, entsteht daraus das so genannte Vektor-Lycopin. Vektor-Lycopin bewirkt Erstaunliches: Bei Arthrose-Patienten reduzieren sich die Entzündungen. Bei Arthritis-Patienten gegen die Rheuma-Faktoren messbar zurück. Und bei Arthrose- wie bei Arthritis-Patienten weichen durch die sanfte, natürliche Kombination dieser drei Nahrungsmittel die Schmerzen und viele der Betroffenen können schon nach wenigen Wochen harte, nebenwirkungsreiche Rheuma-Arzneien reduzieren oder auch ganz absetzen.

    Fachleute sprechen von einer Rheuma-Revolution. In diesem Buch lesen Sie, wie sich die Revolution vollzieht, was das für die Betroffenen bedeutet und wie einfach diese Revolution für Jedermann im Alltag integrierbar ist. Und dieses Buch macht Hoffnung, denn tatsächlich gibt es jetzt eine nebenwirkungsfreie und völlig natürliche Therapie, die auch bei bereits chronischen Erkrankungen zur Schmerzfreiheit und zu neuer Beweglichkeit verhelfen kann.

    ISBN 3-931294-13-7
    broschiert, 128 Seiten
    Preis: 12,90 €
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Sanne,

    sei mir bitte nicht böse, aber davon halte ich überhaupt nichts. Wenn es der absolute brüller wäre, würden die Krankenkassen längst darauf pochen, dass so eine Therapie angewandt wird - zumal die Rheumamittel nicht ganz billig sind.
    Auch kommt es mir sehr "spanisch" vor, dass man - um überhaupt in den "Genuss" dieser Informationen kommen kann ersteinmal 12,90 € für das Buch berappen muss.

    Ich denke mal - dass das Buch genauso ein Schuss in den Ofen ist, wie die meisten (wenn nicht sogar alle) Bücher die einen ähnlichen Erfolg versprechen.

    Ich würde das Geld sparen und statt dessen einem schön beim Italiener essen gehn - ich denke, da hast Du mehr von.
     
  3. Sanne_39

    Sanne_39 Guest

    Hallo Birgit, bin dir nicht böse. Wollt mit meiner Anfrage auch nicht als Entdecker eines Wunderheilmittels dastehen. Ich bin Verfechter der Schulmedizin, finde aber Ergänzungen aus natürlichen Präparaten nicht schlecht. Gut aufeinander abgestimmt, kann das ja ganz hilfreich sein, denn bei dem einen unterstützen chinesische Tee's ganz gut, anderer nimmt Teufelskralle o.ä. Mehr wollt ich eigentlich nicht.
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ???

    Aber warum ein Buch kaufen für soviel Geld ?
    Nur um dieser Matherie näher gebracht zu werden.
    Für mich ist es wie bei der Kindererziehung, noch nir gab es soviele Ratgeber , vor allem in Punkto Ernährung, wie noch vor über 20 Jahren als meine Kinder klein waren. Übergewicht war selten ein Thema.
    Es gibt soviele Leute die es schaffen Bücher zu schreiebn, über Themen, die eigentlich kein Thema sind. Somit wieder mal krtitisch schaue.
    Die
    Gitta
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hat jemand zu dem "stoff" schonmal

    etwas gehört oder ausprobiert?

    hier mal mein beitrag (in einem anderen thread) zu dieser frage, die ich im auftrage meiner ma hier stelle:

    sie hat natürlich,wie viele andere auch den artikel über das buch "die rheumarevolution" gelesen und ist mal wieder voller hoffnung.

    mir selber glaubt sie nur wenig...aber sie bat mich, hier mal ein wenig zu schnüffeln und ich würde mich freuen in erfahrung zu bringen,ob bella nun auch eine antwort zu ihrer frage bekommen hat in bezug auf dieses "neue" präparat (denn leider kann ich kein spanisch ;) ).

    einen schönen restl. 4 advent wünscht euch

    liebi

    p.s. verhaut mich nicht gleich denn ich führe nur eine bitte aus :)

    hab zum thema lycopin folgendes bei google wikipedia gefunden:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lycopin

    ein kleiner auszug daraus:
    Lycopin zählt zu den Antioxidantien und gilt als Radikalfänger, d.h. es kann bestimmte aggressive Moleküle im menschlichen Körper unschädlich machen. Studien haben gezeigt, dass Lycopin die Wahrscheinlichkeit für bestimmte Krebsarten (zum Beispiel Prostata- und Lungenkrebs) signifikant reduzieren kann. Auch wird in medizinischen Fachkreisen eine gute Wirkung bei rheumatischen Beschwerden diskutiert.

    Außerdem wird der UV-Schutz der Haut durch Einlagerung von Lycopin in die Hautschichten verbessert. Lycopin ist daher auch ein natürlicher Sonnenschutz.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.