1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und unsicher

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Juttusch, 9. Juni 2004.

  1. Juttusch

    Juttusch Guest

    Hallo alle zusammen,



    bin 54 Jahre, verheiratet, 3 erwachsene Kinder und arbeite im Call-Center.

    Vorgeschichte: seit ca 25 Jahren immer mal Schmerzen in den Gelenken.

    Arthrose in Knien, Hüften und Bandscheibenvorfälle. Ab November 02 starke

    Schmerzen im rechten Handgelenk. Diese Schmerzen waren mal stärker mal schwächer, dafür begann das ganze nun auch links auch in den Füßen,

    Zehen, Fingern, Ellenbogen und Schultern. Nun humpel ich seit ca einem Jahr, denn die Arthrose hat sich auch verschlechtert, durch die Gegend.

    Mein HA überwies mich im Nov.03 zum Rheumadoc, der vermutet eine beginnende rheumatoide Arthritis. Da ich wegen Herzproblemen Marcumar

    nehme und auch Diabetiker bin, haben die Ärzte immer Probleme mit der Medikamentbehandlung. Ich nehme seit April 04 Decortin H erst 40 mg

    und bin jetzt auf 7,5 mg. Am Anfang ging es mir total gut ich hatte kaum

    steife Gelenke und nur hin und wieder mal ein muckern in den Gelenken.

    Aber nach der Reduzierung des Decortin kam alles wieder.

    Mein Rheumadoc hat nun ein Skelettszintigramm angeordnet, allerdings hab ich noch kein Termin. Mir ist leider nicht bekannt, wie aussagekräftig dieses ist. Hat jemand Erfahrung?



    Freue mich auf Antworten!

     
  2. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Juttusch,

    willkommen im Club!

    Ein Szintigramm ist eigentlich genau das richtige, es sollte aber ein 3-Phasen-Szintigramm sein (genau auf Überweisung nachlesen!), damit auch wirklich alle 'Sorten' von Gelenkentzündungen dargestellt werden - denn genau das passiert bei einem Szintigramm: Das Kontrastmittel reichert sich an den Gelenken an, die entzündet sind und macht sie so sichtbar.

    Da du nicht auf Dauer hohe Cortisondosen nehmen solltest, wäre es ganz gut, wenn du deinen Doc nach der Szintigraphie mal auf ein Basismedikament ansprichst, z.B. Sulfolsalazin oder MTX (wie die zu Diabetes passen, weiß ich leider nicht).

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  3. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
  4. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    guten morgen juttusch!

    auch von mir ganz herzlich willkommen bei ro!
    du wirst hier immer antwort auf deine fragen
    bekommen und bei bedarf auch rat und trost.

    anhand meines szintigramms am anfang meiner
    cp-karriere konnte das ausmass der entzündungen
    genau kontrolliert werden, und auf grund dessen,
    eine vernünftige bisismedikation erstellt werden.
    so ein szinti ist genau richtig!

    wenn du in guten händen bist, gute medis bekommst,
    werden deine beschwerden auch besser, wobei das
    cortison im bedarfsfall wohl ab und zu erhöht wird.

    gute links hast du ja schon bekommen,

    lg marie
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo juttusch..

    auch von mir ein willkommen.
    es gibt hier einige user, die neben ihrem rheuma auch diabetes haben.

    hab dir mal einige beiträge mit diabetes in der überschrift rausgesucht.

    vielleicht kannst du damit für dich ja was anfangen oder aber per PN mit den betreffenden in kontakt treten.
    http://www.rheuma-online.de/phorum/search.php?searchid=18079

    viel glück

    liebi:)
     
    #5 10. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2004
  6. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Juttusch,

    ich gehöre auch zum Club derer, die unter Diabetes (leider bereits mit Spätfolgen) und Rheuma (Spondarthritis und Kollagenose) zu leiden haben.

    Cortison wurde bei mir bisher nie probiert, aber seit kurzem bekomme ich eine Basistherapie mit MTX, was keinerlei Auswirkungen auf den Diabetes hat. Auf Wirkung warte ich noch, muss wohl noch etwas Geduld haben.

    Ein Szinti macht die Entzündungen sichtbar - das haben dir andere ja schon geschrieben. Die Untersuchung ist harmlos aber zeitintensiv, da erst eine Aufnahme ohne Kontrastmittel gemacht wird, dann wird das Mittel gespritzt und ca. 1-2 Stunden später werden die nächsten Aufnahmen gemacht. Also viel Zeit mitbringen und anschließend viel trinken, damit das Kontrastmittel schnell wieder ausgeschwemmt wird.

    Falls du fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden !

    Gruß

    Easy
     
  7. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.199
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    liebe juttusch!

    von mir nur ein herzliches willkommen!zu deinen fragen kann ich leider nichts sagen,aber es gibt ja hier viele user mit entsprechenden erfahrungen.viele grüße von ruth
     
  8. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Juttusch,
    ein besonderes herzliches Willkommen von Nürnberg nach Fürth. Fühl Dich einfach wohl bei uns.

    Ich bin 43 Jahre, verheiratet und habe leider keine Kinder. Bei mir wurde Anfang 1999 CP-ähnliche Psoriasisarthritis diagnostiziert. Durch meine Medis (MTX, Cortison , Ibuprofen als Schmerzmittel usw...) geht es mir im Moment eigentliche ganz gut.

    Zu einem Szinti kann ich Dir leider keine Infos geben, aber Du hast ja schon einige Antworten erhalten.

    Was natürlich sehr wichtig ist, das Du, wenn Du endlich eine vernünftige Diagnose hast, auch eine Basistherapie bekommst. Denn nur mit Cortison die Schmerzen im Zaum zu halten, ist schon für Dein Diabetes nicht gut.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Feiertag
    gisela
     
  9. Juttusch

    Juttusch Guest

    Vielen ...

    Vielen Dank für die lieben Begrüßungen!

    Mir wird es gleich leichter ums Herz. Es geht einem halt so viel durch den Kopf
    und die Unklarheit der Diagnose macht mich manchmal fertig. Aber das Problem
    kennen ja viele von Euch.
    Bin richtig froh, daß ich dieses Forum gefunden hab. Denn ich bin wohne erst seit
    2 1/2 Jahren hier (bin Thüringer) und hab nur wenige gute Bekannte mit denen
    ich mal über mein Problem reden kann. Also bleibt mir nur mein GG und der ist
    wirklich geduldig, so daß er mir manchmal leid tut.

    Schnullerdevil, Dank für Deinen Tip. ich hab mich gleich drauf gestürzt und
    wieder was gelernt.