1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und schon gleich eine Frage! Basismedi/Kombination

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von manu123, 17. April 2006.

  1. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bin seit heute hier registriert und seit Oktober fast täglich auf diesen Seiten, um mich schlau zu machen! Kann nur sagen, super Sache!
    Zu meiner Person bin 39 Jahre jung, war sportlich und komme aus Hannover! Kurz zum Verlauf im Okt./Nov. fing alles an! Ein heftiger Schub, der mich von heute auf morgen voll getroffen hat in allen Großgelenken. Diagnose wurde schnell gestellt: CP, seit 5 Monaten nehme ich Tab. MTX 15 mg , 5mg Corti und Folsäure täglich. Verbesserung eingetreten. Seit dem wieder arbeitsfähig, Müdigkeit ist weg, akute Entzündungen nur 1x aufgetreten. Nebenwirkung soweit keine, außer leichten Haarausfall:(
    Doch täglich spüre ich nach 5 Monaten immer noch Beschwerden in einzelne Gelenke und spüre, es wird mehr. War letzte Woche beim Rheumadoc, er empfiehlt ein weiteres Medikamt, damit es zum Stilstand kommt! "Quensyl" oder Erhöhung MTX auf 20 mg gepritzt. Bin verunsichert! Doc empfiehlt Quensyl, wegen der sonst hohen, einseitigen Nebenwirkungen auf ein Medikamént. Wie sind Eure Erfahrungswerte mit einem weiteren Basismedikament? Weiß nicht was ich machen soll! Vielleicht werde ich einen zweiten Arzt zu rate ziehen, doch die Zeit läuft mir weg. Über Antworten freue ich mich sehr!
     
    #1 17. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2006
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Manu,
    würde vielleicht mal die zweite Meinung holen. Bekomme auch MTX, spritze aber selbst 1x pro Woche. Die Tabs kamen nicht in Frage weil ich zum einen schlummernde Magengeschwüre habe (die wir doch nicht wecken wollen :) ), aber der eigendliche Grund ist der, daß bei den Spritzen kein Wirkstoff im Blutkreislauf verlohren geht ( so die Docs im KH)
    Aös Kombipräparat mit MTX hört man immer wieder von Azulfidine, aber das wissen die Ärzte eben doch besser als wir.
    Ich selber habe weder das Azulfidine alleine noch mit MTX vertragen, mir war dauerübel. Aber was heißt das schon. Jeder Topf findet seinen Deckel.
    Hast Du der Sache denn schon genügend zeit gegeben? Es dauert ja auch ne Weile.
    viel Glück, Kira
     
  3. manu123

    manu123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kira,

    Danke für Deine Antwort! Der Rehmadoc sagt, 5 Monate mit MTX würden ausreichen, zumal das Corti von 5 mg schon längst reduziert werden sollte, doch dann treten die Beschwerden in den Gelenken noch mehr auf. Meine größte Sorge gilt natürlich den Nebenwirkungen. Ich weiß, daß ich auf Erhöhung von MTX oder von zusätzlich Quensyl nicht herumkomme. Wieviel MTX bekommst Du denn gespritzt?

    Freue mich auf Nachricht, Manu
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Mtx

    Hallo Manu,
    kriege auch 15 mg, 1x/Woche. Habe schon 25mg bekommen, bin aber wieder runter. Komme soweit gut klar, am Tag nach der Spritze ist mit kodderich bis ich was gefrühstückt hab, das gehts. Dank Folsäure gehen auch keine Haare mehr aus.
    Grüße Kira