1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu und null Ahnung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Apfelfrau, 1. Mai 2007.

  1. Apfelfrau

    Apfelfrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Sauerland
    Hallo,
    mein Name ist Eva, ich bin (noch) 49 Jahre jung, lebe im sauerland und habe mich gerade registriert, weil ich momentan das Gefühl habe, total auf dem Schlauch zu stehen.
    Vor ca. 6 Monaten fing alles an. Schmerzen in den Gelenken die ab und an auftauchten, meist am nächsten Tag aber wieder verschwunden waren. Dann kamen sie immer häufiger, der Hausarzt verschrieb Diclofenac 75, zu Beginn sollte ich 2x1 einnehmen. Leider brachte das nicht den gewünschten Erfolg, die Schmerzen kamen immer häufiger. Also Überweisung zum Orthopäden. Der erhöhte das Diclo erstmal auf 3x1. Leider auch ohne Erfolg. dann hiess es: Bei ihrer Vorgeschichte (Arthrose in der Lendenwirbelsäule), kann es ja nur vom Rücken kommen. Ergo, Überweisung in die orthopädische Ambulanz des KH. Fazit, Arthrose weiter fortgeschritten, am besten Kryo machen lassen. Am 27.02.2007 wurde dann bei mir eine Kryodenervierung in der Lendenwirbelsäule durchgeführt. Leider auch ohne den gewünschten Erfolg. Was blieb waren die Rückenschmerzen und der steife Nacken. Was sich immer weiter verschlechterte waren, das "Nicht laufen können" am Morgen, die Schmerzen in den Gelenken, das mittlerweile fast tägliche anschwellen der Gelenke, abwechselnd schweissausbrüche und frieren (sitze jetzt hier auch mit dickem Pulli) Also wieder zum Hausarzt, Blutabnahme, Test auf Borelien. Borelien - negativ. Entzündungswerte erhöht. Also, Diclo erhöhen auf 4x1. Auch ohne Erfolg, weder die Schmerzen noch die Entzündungen gingen weg. Ich mittlerweile stinksauer und am Ende meiner Kräfte (ich geh die ganze Zeit weiter arbeiten, bis auf 10 Tage nach der Kryo), wieder zum Hausarzt und hab auf einer Überweisung zum Rheumathologen bestanden und andere Medikamente. Er hat mir dann Decortin verschrieben (30mg am Tag, das war am 22.03.07) Nach einer Woche bin ich, oh Wunder, schmerzfrei, komplett schmerzfrei. Ich kann mein Glück kaum fassen. Am 18.04. hab ich Termin beim Rheumathologen. Fazit: Cortison sofort absetzen, O-Ton des Arztes: " Ich muss sie blühen sehen, jetzt kann ich noch gar nix sagen." (Hatte ich aber auch so erwartet, ehrlich gesagt) Also, weg mit Cortison, her mit den Schmerzen. Die ließen auch nicht lange auf sich warten und schaukeln sich von Tag zu Tag mehr hoch. Letzten Dienstag hab ich beim Rheumadoc angerufen wegen der Blutergebnisse, er sagt es ist definitiv Rheuma, aber welches hat er mir nicht gesagt. :confused:
    Morgen hab ich dort wieder nen Termin, er will dann mit MTX anfangen.
    Nun meine Frage, ich bin echt mit meinen Kräften am Ende und schleppe mich nur noch sehr mühsam zum Dienst und das Arbeiten fällt mir extrem schwer (ich bin Altenpflegerin), wie lange dauert es, bis ein Arzt einen krank schreibt? Muss ich ihn darauf ansprechen? Und wie stellt er fest, welche Rheumaart ich habe. :confused: :confused:

    Liebe Grüße
    Eva
     
  2. nadine83

    nadine83 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    halle (saale)
    hallo apfelfrau..

    herlich willkommen bei R-O..

    kann dir leider nicht weiter helfen, da ich selber ohne diagnose unterwegs bin.

    aber ich bin mir sehr sicher das dir die anderen helfen können..


    aber wg krank schreibung, frag doch dein arzt mal..
    als ich meine HA fragen wollte hatte sie es sowieso vor gehabt..

    fühl dich hier wohl und wenn du7 fragen hast, frag..

    liebe grüße
    nadine
     
  3. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Hallo und herzlich willkommen bei RO,
    ...krankschreiben lassen?
    was`n das für ne Frage?
    Wenn man Schmerzen hat, sich nicht richtig bewegen kann und der Arzt nichts machen kann, dass man sofort wieder fit ist, wird man krankgeschrieben PUNKT
    -wenn er nicht von selbst drauf kommt - sagen (nicht fragen)!!!
    Das macht auch der Hausarzt, wenn man nicht direkt zum Rheumatologen kann.
    Auf die Dauer ist es natürlich eine Sache, was und wo man arbeitet - könnte bei langer Krankheit ja auch zum Verlusst der Stelle kommen, oder man will einfach wieder was tun ... aber das ist zunächst uninterressant.
    Ich wünsche dir baldige Besserung und eine schnelle, richtige Diagnose!
    lg Bernd
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Hallo Apfelfrau,

    herzlich Willkommen!

    Wenn du morgen zum Rheumatologen gehst, sagst du ihm, dass du so im Augenblick nicht arbeiten kannst. Frage ihn danach, was für ne Rheumaart es nach seiner Meinung sein könnte. Denke dran, auch wenn du mit MTX anfängst, die Wirkung tritt erst nach 3-6 Monaten ein, also für Schmerzmittel und Cortison beim Rheumatologen denken.

    Gute Besserung wünscht dir ibe.
     
    #4 1. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2007
  5. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    willkommen im Forum.
    Deine Geschichte klingt ähnlich wie bei mir,habe dann die Diagnose CP
    erhalten. hat aber sehr lange gedauert.das der Doc direkt mit Mtx anfangen will ist gut,aber da es erst nach einiger Zeit wirkt sollte er für die Schmerzen noch Cortison oder anderes verschreiben. Frage danach.
    Arbeitsunfähig schreibt er mit Sicherheit auch.Bin mittlerwile seit Februar
    krankgeschrieben.


    LG Kurt:)
     
  6. Apfelfrau

    Apfelfrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Sauerland
    Vielen Dank an Euch, für die freundliche Begrüßung.
    Ihr habt sicher an meiner naiven Frage gemerkt, dass ich lange nicht krank geschrieben war (ausser den 10 Tagen nach der Kryo und da lief das automatisch vom KH aus). Ich glaube das letzte Mal, dass ich sonst krank war, ist 6 Jahre her. Ich werd den Doc auf jeden Fall morgen darauf ansprechen, denn ich bin echt fertig. Wenn ich vom Dienst komme, schaffe ich es nur noch, mich auf die Couch zu schleppen. Abgesehen von den Schmerzen fühle ich mich total ausgelaugt und kraftlos. Naja, ihr kennt das ja. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
    LG
    Eva
     
  7. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Hallo Eva,

    Herzlich Willkommen hier.
    Mich hat mein Doc damals auch nicht krankschreiben wollen, ich vermute eher, weil die alle dachten, ich simuliere. Als ich dann mit der Diagnose des Krankenhauses vor ihm saß, wollte er mich krankschreiben, da wollte ich dann aber nicht mehr.Allerdings arbeite ich im Büro und das ist schon was anderes, als wenn ich die Leute heben muss und so. Das geht mit den Schmerzen nicht.

    Viele Grüße Manuela
     
  8. Apfelfrau

    Apfelfrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Sauerland
    So, dann will ich mal schnell berichten, wie es heute beim Doc war.
    Rheuma - ja, genauere Diagnose konnte er jedoch noch nicht stellen.
    Medis: Mtx 15mg Tabletten, Decortin H 20 mg für 7 Tage, danach langsam senken um 2,5mg pro Woche. Calcium/D3 Kombi, Ibu gegen Schmerzen bei Bedarf.
    Arbeitsunfähig hat er mich auch geschrieben, bis zum 16.05.07. Allerdings musste ich ihn erst darauf hinweisen, das ich im Moment nicht arbeitsfähig bin. Hatte den Eindruck, dass er mich sehr merkwürdig angesehen hat. Aber vielleicht habe ich mir das auch nur eingebildet. Zu Hause habe ich dann festgestellt, dass auf der AU "Folgebescheinigung" angekreuzt ist. Dabei handelt es sich um eine Erstbescheinigung. Werd ich morgen nochmal anrufen:rolleyes:
    Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Eva
     
  9. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Apfelfrau,

    HERZLICH WILLKOMMEN :) :D :)

    In Deinem Beruf als Altenpflegerin mußt Du ja ordentlich zupacken können. Wenn Du krank bist und Dich nur so durch die Schicht schleppst, tust Du Niemandem etwas Gutes:cool: .... auch DIR nicht;) .
    Hast Du dem Doc denn auch schon einmal zu verstehen gegeben, daß es Dir im allgemeinen sehr schlecht geht, also nicht nur schmerzmäßig:o ?
    Viele Fachärzte denken von sich aus gar nicht an eine Krankschreibung[​IMG], weil sie es ganz einfach vergessen, oder der Meinung sind das übernimmt (eh)der Hausarzt[​IMG].
    Da hilft dann nur eine klare Ansage, damit ihm die Erleuchtung kommt[​IMG] oder Du holst Dir den Schein doch vom HA. Für mich war das letztere immer die einfachere Variante, da ich ständiger Gast beim HA war/bin.
    Rheuma,egal in welcher Form, ist nun leider eine Krankheit, die den
    gesamten Körper schwächt, man ist und fühlt sich (meistens sehr) krank. Ehe die Medis wirken, vergeht eine gewisse Zeit und die solltest Du Dir -ohne schlechtem Gewissen- nehmen[​IMG].

    Alles Gute für Dich und gute Besserung
    adina :)






     
  10. ibe

    ibe Guest

    Liebe Eva,

    hast du auch Folsäure verschrieben bekommen? Wegen evtl. Nebenwirkungen, wäre besser. So bist du schon mal gut eingestellt.

    Lieben Gruß von ibe.
     
  11. Apfelfrau

    Apfelfrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/Sauerland
    @ Adina,
    vielen Dank für die nette Begrüßung.

    @ ibe,
    ja Folsäure bekomme ich auch, hab ich nur vergessen mit aufzuführen :o