1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von carma, 15. Juni 2014.

  1. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo



    Hab mich heute erst angemeldet, da ich hier auf einmal nicht auf taube Ohren gestossen bin.
    Bei mir wurde 2005 u.a. seroneg. cP diagnostiziert.(hier waren Blutwerte ,sprich CRP, und später auch Leberwerte, stark erhöht)
    Wurde mit Cortison nieder geprügelt und hielt jetzt, 8 Jahre. Ohne Medikamente ,ausser schmerzmedis.....
    Ich habe seit Jahren HWS Problem, die halt von den Orthopäden als Muskelverspannungen abgetan wurden.
    Ich spring von Arzt zu Arzt, aber keiner hat was gefunden ausser Verdacht auf Rheuma.....da ja seroneg.
    Meine Blutwerte waren immer super.,hatte immer wieder das Gefühl das könnte ein Schub sein, WG schmerzen in jedem Gelenk,aber die Blutwerte waren super! Also doch kein Schub.
    Seit 3 Wochen nun, nach vorangegangenen psychisch sehr anstrengenden Monaten,sehr starke Rückenschmerzen,und jetzt immer mehr ziehende schmerzen in allen möglichen Gelenken,Muskeln.....morgen steifheit immer schlimmer werdend, Nacht kann Ich nicht schlafen, aber :Blutwerte alles gut!!vor zwei Wochen wenigstens.Hausarzt geht nicht von einem Schub aus, nächste Woche habe Ich Termin beim Orthopäde n, Besprechung CT.Im Befund steht Osteochondrose im LWS Bereich.....jeh mehr ich in diesem Forum Leser, um so heller wird es:)
    Innerlich schreit es in mir schon seit Wochen:Schub!!! Aber da mein Hausarzt anderer Meinung war,weg.tollen Blut, war ich wieder in der "bilde ich mir nur doch alles ein?"schiene....
    Ich bin froh, dass ich hier so viele "Gleichgesinnte"finde....
    Allen gute Besserung!
     
  2. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Habe Deinen Beitrag mal hier in ein neues Thema verschoben, weil er in dem anderen Thema als neuer Beitrag gar nicht wahrgenommen wurde.

    Willkommen hier!
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo carma,
    Eine Osteochondrose kann sich ja vielfältig zeigen, die Schmerzen tauchen mal ab und zu auf (was du mit Schub bezeichnest), sind aber irgendwann ständiger Begleiter. Das Wichtigste wäre eine gute Schmerztherapie zu bekommen, dazu Entspannungsübungen und gute Physio oder Krankengymnsatik, die genau auf deinen Bereich zugeschnitten ist. dadurch kannst du bestimmt schon eine Verbesserung spüren.
    Ob sich das ganze verändert und zu etwas Entzündlichem auswächst kann leider keiner vorhersagen, aber du solltest regelmässig zu den Kontrollen gehen um sofort reagieren zu können. Dass es jetzt grad nicht entzündlich ist, siehst du an den fehlenden Laborwerten.

    Gruß Kukana
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo carma,sei willkommen in diesem Forum ich selbst bin auch erst seit Februar 2014 hier angemeldet habe aber schon sehr viele hilfreiche Hinweise bekommen.
    Ich bin an Morbus Bechterew erkrankt, wurde leider nie richtig wahr genommen.
    Da die Verkrümmung bei mir schon sehr fortgeschritten ist, musste ich auch Abstand von
    einer Aufrichtungs OPnehmen leider.
    Jeder Versuch mit neuen Medikamenten haben leider keine Wirkung gezeigt.

    Ich wünsche dir hier einen wunderbaren Austausch , in diesem Forum und das du deine Erkrankung gut in den Griff bekommst.


    Liebe Grüße aus Hamburg von Johanna.
     
  5. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    So, nachdem der Orthopäde meinte, das CT sei net so schlimm und wenn ich Will, kann ich ja Physio machen:'( , war ich heut beim Rheumatologen.
    Hab ihm alles erklärt, aber so sicher war er sich auch nicht, wollt auch gar net den ct befund haben, hat erstmalBlut abgenommen und ich soll mal für 10 Tage Cortison nehmen,vielleicht hilfts ja.....er kam mir sichtlich überfragt vor.....jetzt is er erstmals im Urlaub und ich versuch Cortison.......Mitte Juli hab ich den nächsten Termin....werde auf das Cortison hoffen und mich ansonsten mit den Schmerzmitteln durchämpfen.
    Wenns nicht hilft....keine Ahnung, hab keine kraft mehr, mich an andere Ärzte zu wenden.....
    Wünsche euch ein schönes Wochenende
    Lg
     
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo carma,ich wünsche dir Kraft das du nicht aufgibst auf das du weiter kämpfst.Es gibt Ärzte die hören nochzu, schicken dich nicht nach 2 Minuten weg.Gerade hier im Forum habe ich viele Hinweise umsetzen können,dafür bin ich sehr dankbar.Dass hat mich auch ermuntert weiter zukämpfen, nicht zusagen naja sonderimmer wieder aufstehen und etwas Neues in Angriff nehmen.Alles Gute für dich,eine schmerzfreie Zeit und ein tolles Wochenende.l.Grüße aus Hamburg von Johanna-Beate
     
    #6 20. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2014
  7. carma

    carma Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    diagnose fibromyalgie

    Hallo
    Jetzt hab ich mich wochenlang mit Schmerzen rumgeschlagen, schlaflose Nächte kamen umsonst dazu:-[
    Heute hatte ich dann den lang ersehnte Termin beim Rheumatologen.ich selber habe mich in der Wartezeit im Internet schlau gemacht und heute hat mir der Rheumatologe meine Diagnose bestätigt: Fibromyalgie.
    Jetzt hat die Jahrelange Suche eine Namen.Endlich.
    ABER:
    Mein Rheumatolage meinte, er ist nicht mehr zuständig Ich müsse weiteres procedere mit meinem Hausarzt besprechen und mir einen Schmerztherapeuten suchen?!?!
    Prima! .
    Die Odyssee geht weiter.Jetzt bin ich wieder verunsichert und hänge in der Luft.
    Weiss vielleicht jemand einen Schmerz Therapeuten in Ulm und Umgebung, der sich mit Fibro gut auskennt?Oder was soll ich jetzt tun?
    Für Hilfe bin ich seeeeehr Dankbar!!!!
    Herzliche Grüße
     
  8. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Liebe carma, leider kann ich dir in der Suche der Arztauswahl nicht behilflich sein, da ich ja sehr weit von dir entfernt wohne Hamburg ist nun mal ein bischen weit entfernt.

    Aber ich denke das googel dir behilflich sein wird.

    Für den weiteren Verlauf wünsche ich dir alles Gute und Erfolg.


    Liebe Grüße aus Hamburg von Johanna
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99