1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier und erstmal Wut ablassen...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Rebecca84, 22. März 2010.

  1. Rebecca84

    Rebecca84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallöchen!

    Ich bin Rebecca, 25 Jahre alt und wohne zurzeit in Münster. Ich hatte das erste Mal im Sommer 2008 Gelenkschmerzen, bin dann erstmal an einen richtig schlechten Orthopäden gekommen, der mir quasi gesagt habe, dass ich mir das alles einbilde. Dann endlich nach Monaten an einen Rheumatologen geraten und quasi die Diagnose cP gekriegt, aber auch nicht wirklich, weil meine Gelenke nämlich nicht anschwellen oder so. Medikamentös wurde ich gar nicht behandelt.

    ich war dann jedenfalls fast ein Jahr schmerzfrei, aber das ist seit 10 Tagen vorbei. Und jetzt komme ich zu dem Thema, bei dem ich eben Wut ablassen muss: ich habe sehr starke Schmerzen, am Wochenende sind meine Fingerbasisgelenke dann sogar angeschwollen. Und heute morgen wollte ich dann zu meinem Rheumatologen, der mir gesagt hatte ich sollte vorbeikommen, sobald ein Gelenk anschwillt.

    Und der nimmt jetzt nur noch Privatpatienten.

    Dazu fällt mir einfach nichts mehr ein. ich sitze jetzt hier mit akuten Schmerzen, in einer Stadt wo man bei Rheumatologen Monate warten muss, bis man als neuer Patient einen Termin kriegt. Mein 'ehemaliger Arzt' lässt mich noch Ende der Woche meine Unterlagen abholen und hat mich an einen Kollegen 20 Kilometer weit weg verwiesen. Ich werde stattdessen morgen wohl erstmal im Therapiezentrum in Sendenhorst anrufen, vielleicht können die mir da ja weiterhelfen... Die Uniklinik hat wohl auch eine Rheumaambulanz...

    Jedenfalls bin ich froh, dieses Forum gefunden zu haben. Man fühlt sich schon ziemlich alle, gerade mit 25, wo das Krankheitsbild keiner aus meiner Altersgruppe hier auch nur kennt.

    (Noch dazu kommt, dass ich eigentlich in einer Woche meine Abschlussvortrag an der Uni halten muss. Der Stress tut gerade bestimmt sein übriges)
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Willkommen,

    Die Wartezeiten sind wirklich überall mehr als übel. Ich stecke im Dauerschub und habe einen Rheumatologen aber mir gehts trotzdem genauso. War letzte Woche dort und er hat ein neues MRT angeordnet. Nächster Termin beim ihm dann Ende Juli!!! Trotz Schub. Im Grunde unglaublich. Du kannst es in der Ambulanz Sendenhorst versuchen aber die haben auch oft lange Wartezeiten. Am besten so schnell wie möglich anrufen.
     
  3. Rebecca84

    Rebecca84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Und dann hat man mal einen Arzt und der schickt einen wieder weg, weil man nicht genug Geld verdient. Eine Frechheit :/

    Ich werde jedenfalls gleich mal in Sendenhorst anrufen, danke. Ich war mir nicht so ganz sicher, ob man da auch ambulante Termine kriegt, auf der Webseite geht es vor allem um den stationären Aufenthalt. Danke!
     
  4. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Rebecca84,

    erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.
    Ich wünsche dir hier viel Spaß und ganz viel verwendbare Infos.:top:

    Ich habe auch das Problem mit den Terminen beim Rheumatologen, aber wenn ich in einem Akutenschub stecke, dann fahre ich ohne Termin in die Rheumaklinik Herne-Wanne und nehme die Wartezeit dann einfach auf mich!

    Aber auch wenn du zu einem niedergelassenen Rheumatologen fährst und er dich im Akutenschub mit Schmerzen nach Hause schickt ist das ein ding der Unmöglichkeit.

    Ich hoffe dir kann da schnell geholfen werden.

    Lieben Gruß und gute Besserung
    Bine
     
  5. Rebecca84

    Rebecca84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Dieses Forum hat mir schon jetzt sehr geholfen, ja!

    ich habe gerade in Sendenhorst angerufen und ich kann da zwar nicht "mal eben" vorbeikommen, aber wenn meine Hausärztin mich überweist dann könnte ich eventuell schon nächste Woche stationär aufgenommen werden. Habe davor zwar schon ein bisschen Angst, aber vielleicht wäre das auch sehr gut, dann können kompetente Menschen mich mal ohne diesen schrecklichen Zeitdruck untersuchen.

    Das ist alles schon sehr beängstigend, aber ich bin froh, hier Menschen zu finden, die verstehen, wie das ist.

    (Bei der Uniklinik läuft gerade nur der Anrufbeantworter, aber ich denke mal, da würde ich schon ein paar Wochen warten müssen.)
     
  6. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Hallo Rebecca, ja, Deine Geschichte ist die Geschichte von vielen hier im Forum. Ich bin jahrelang mit Schmerzen rumgelaufen oder besser rumgekrochen, konnte vor Schmerzen kaum noch Auto fahren. Mein damaliger Rheumadoc hat jedes Mal neue Diagnosen und neue Medis verordnet, half alles nichts.
    Dann ein Hilfeschrei per e-mail an eine Rheumaklinik, ich war kurz vor dem Zusammenbruch, mußte aber funktionieren, da ich meinen Vater neben der Arbeit pflegte, ich hatte innerhalb von 10 Tagen den Termin, nach dem Termin eine Diagnose mit den entsprechenden Medis und war mit der begonnenen Basistherapie erstmal weniger vom Schmerz geplagt. Dann 3 Monate später bekam ich MTX verordenet und war ca. 6 Wochen später fast schmerzfrei.
    Warum mußte ich das durchmachen?
    Weil ich eine seronegative Spondarthritis habe, die man nicht im Blut nachweisen kann (bis auf HLA B27) und selten Schwellungen.
    Auch, weil ein Arzt, der sich Rheumadoc nennt, nicht erkennen konnte, dass ich sowohl PSA, Bechterew und Fibro habe.
    Wieso klagt man diese Menschen nicht an für die Schmerzen, die man aushalten mußte? Weil man vergißt, was das für Qualen waren.
    Ich wünsche Dir, dass Du so schnell wie möglich Hilfe bekommst.
    Liebe Grüße
    Petra