1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neu hier...und brauche Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Sunflower76, 10. Dezember 2009.

  1. Sunflower76

    Sunflower76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Guten Tag ihr Lieben!

    Ich wende mich mit meinem Anliegen jetzt erst mal an euch...vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Ich habe seit ca. 3 Monaten (eher länger) starke tiefsitzende Rückenschmerzen, die in die Oberschenkel und das Gesäß ausstrahlen, beidseits, mal links mehr, mal rechts mehr. Diese Schmerzen sind vor allem nachts so schlimm, dass ich regelmäßig gegen halb 4 nicht mehr liegen kann. Ich wandere dann im Haus rum und versuche, mich abzulenken (Bügeln usw.:)). Morgens bin ich wie gerädert, habe mittlerweile eine etwas krumme Haltung angenommen, weil mir sonst der Schmerz die Luft raubt. Außerdem dauert es morgens bis zu einer Stunde, bis ich mich halbwegs aufrichten und bewegen kann. Hinzu kommt, dass ich total schlapp bin, abends leichtes Fieber bekomme und mich insgesamt mies fühle. Ich habe innerhalb der letzten 10 Tage 4kg Gewicht verloren (was an sich super ist, jedoch zeigt, dass irgendwas nicht stimmt). Da meine Großmutter mütterlicherseits Morbus Bechterew hatte und mein Vater selbst Polyarthritis (hoffentlich richtig geschrieben), habe ich mich einmal hier angemeldet. Ich bin wegen Skoliose und Arthrose der LWS und einem Bandscheibenvorfall bereits bei einem Orthopäden, der diese Beschwerden jetzt auf diese Vorerkrankung schiebt. Allerdings habe ich einfach das Gefühl, dass es diesesmal anders ist. Der Schmerz hat eine andere Qualität... Es wurde ein MRT gemacht, allerdings NUR von der LWS, das ISG wurde nicht mit abgebildet. MRT zeigte Arthrose und BS-Vorfall wie gehabt, nur schlimmer.
    Ich wollte mich zu einer Frühsprechstunde bei einem hiesigen Rheumatologen anmelden und bekomme erst im April einen Termin. Ich kann aber langsam nicht mehr mit den Schmerzen umgehen. Ich bin Mutter von 2 Kindern und voll berufstätig...wie soll das bis April gehen??? Ich bin derzeit verzweifelt und fühle mich unverstanden....freue mich über eure Antworten....wer, wenn nicht die Betroffenen, können helfen????

    Liebe Grüße aus NRW und sorry, dass der Post so lange war....


    Sunflower
     
  2. kruemel

    kruemel Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    RLP
    kann das dut nachvollziehen

    Hallo,
    ich begrüß Dich erstmal ganz herzlich.
    Auch ich hebe 2 Kinder und weiss was es bedeutet diese unter Schmerzen zu betreuen. Versuch doch vielleicht in eine spezialisierten KH ambulant einen Termin zu bekommen mit ner Übwerweisung vom Hausarzt.

    Mein Hausarzt hat damals persönlich beim Rheumadoc angerufen, damit ich schnell einen Termin bekomme und entsprechende Hilfe. Frag doch mal nach.

    Bekommst du schon Medis gegen die Schmerzen?
    Wünsch Dir das du gaaaanz schnell Hilfe bekommst...Vor allem wegen den Kindern.

    Viele Grüße Kruemel - Kopf Hoch!:)
     
  3. Sunflower76

    Sunflower76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Vielen Dank krümel...
    ich nehme derzeit Novalgin-Tropfen gegen die Schmerzen, die helfen aber überhaupt nicht. Kann ich auch lassen. Ich habe heute Nachmittag nochmal Termin beim Orthopäden...da muss ich dann erst mal Rabatz schlagen, weil die Überweisung MRT NUR LWS enthielt, ISG hat er wohl für nicht so wichtig gesehen. Ich bin ziemlich sauer, denn so schnell bekomme ich kein MRT mehr, und ich habe auch auf diesen Termin sehr lange gewartet....
     
  4. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo und herzlich willkommen :)

    Vor etwa 10 Jahren hatte ich ähnliche Probleme und bin dann einfach am Samstag Mittag ins KH gegangen. Im Bergmannsheil sind ja Spezialisten für Neurochirurgie (wg.Bandscheibenvorfall). Die haben mich erstmal geröngt und dann noch in die Röhre geschoben. ...Glück und Pech....
    Am Montag war ich schon im OP und am Abend fast schmerzfrei.

    Wenn Du keine schnelle Hilfe bekommst, ist das die schnellste Lösung, denke ich. Vielleicht denkt Dein Orthopäde ja auch um und reagiert, dafür drücke ich Dir die Daumen.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln

    Herzlich willkommen hier!
    Bitte schreibe uns deine Blutwerte auf, vor allem die Entzündungswerte, den HBLA 27 und den CCP-Wert. Wir haben hier eine Ärzteliste (linke Spalte unter Selbsthilfe). Bitte sieh nach, welche Ärzte dort in deiner Nähe sind und telefoniere sie durch. Wie die anderen schon gesagt haben, dein Hausarzt kann auch bei dem Rheumatologen anrufen und ihm deine Werte durchgeben, dann kannst du vielleicht schneller einen Termin bekommen. Wenn nicht, suche dir vorerst einen guten Internisten.
    Hast du schon eine Kortisonstoßtherapie gemacht?

    Uli
     
  6. Sunflower76

    Sunflower76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    Blutwerte hab ich ja noch gar keine...ich stehe noch ganz am Anfang... Das Problem ist ja die lange Diagnosefindung. Ich hatte diese Prozesse bereits vor 5 Jahren schon einmal - an eine rheumatologische Erkrankung hat da keiner gedacht...Rückenschmerzen kenne ich seitdem sehr gut. Nur so schlecht wie im Moment ging es mir bisher nicht. Ich werde jetzt mal beim Internisten das Blut checken lassen - und diese Ärzteliste abtelefonieren. Das hilft mir schonmal weiter, weil ich einfach etwas tun kann....